Rezepte für Hauptspeise und Kuchen zum Geburtstag

Dieses Thema im Forum "Feste feiern" wurde erstellt von Jayzi, 02.01.10.

  1. 02.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    Hallo liebe Mithexen,

    in genau 2 Wochen feiere ich meinen Geburtstag.
    Wir werden 10 Personen sein.
    Nun suche ich sowohl Kuchenrezepte, als auch Rezepte für das Abendessen.
    Die Rezepte sollten gut vorzubereiten und nicht zu zeitintensiv in der Zubereitung sein.
    Für das warme Essen wäre mir ein Gericht am liebsten, dass ich in den Ofen schiebe und mich danach wieder meinen Gästen widmen kann.
    Vielleicht habt ihr noch ein paar Ideen.
    Das WK-Forum habe ich schon durchforstet, aber noch nichts passendes gefunden.
    Wichtig: Es darf kein Fisch und auch kein Alkohol im warmen Essen sein. Beim Kuchen ist Alkohol aber kein Problem.
    Bin für jede Idee sehr dankbar. ;)
     
    #1
  2. 02.01.10
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Jutta,

    vielleicht ist das was für dich?

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...amidentorte-2-torten-streich-fuer-vorrat.html

    http://www.wunderkessel.de/forum/backen-suesse-sachen/56934-yogurette-torte-himmlisch-leicht.html

    Du kannst gefrorene Erdbeeren zum pürieren verwenden. Allerdings würde ich keine ganzen Erdbeeren in die Füllung geben. Einfach weglassen oder komplett anderes Obst nehmen.

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...rbuttercreme-sylvis-genialem-grundrezept.html

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...iegeleierkuchen-lecker-foto-beitrag-13-a.html

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...-gefuellte-herren-torte-schokoladencreme.html

    Alle Kuchen kannst Du bereits am Vortag vorbereiten.

    Ich wünsche Euch ein schönes Fest!
     
    #2
  3. 02.01.10
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Jutta,

    die http://www.wunderkessel.de/forum/ba...optimale-tm-rezept-fotos-beitrag-19-82-a.html oder der http://www.wunderkessel.de/forum/backen-suesse-sachen/23621-noch-lecker-kaesekuchen.html sowie der http://www.wunderkessel.de/forum/ba...uchen-selbstgemacht-foto-beitrag-21-26-a.html lassen sich prima schon am Tag vorher zubereiten.

    Für´s warme Abendessen lassen sich doch beliebige Schnitzelpfannen oder ähnlich super vorbereiten und müssen nur noch in den Ofen. Zum Beispiel sowas hier: Rezept mit Bild: Schnitzelpfanne | Party Rezepte
     
    #3
  4. 02.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    Mmh, das hört sich ja teils schon sehr gut an.
    Buttercreme ist mir allerdings ein bisschen zu mächtig.
    Die Yogurette-Torte hört sich aber superlecker an. Erdbeeren hätte ich auch noch gefroren da. Eventuell habe ich da schon den ersten Kuchen. Fehlt noch Nummer 2.

    Die Schnitzelpfanne klingt nicht verkehrt, allerdings bin ich nicht so ein Tütchen-Freund. Mir wäre ein Gericht ohne Maggi und Co. lieber.
     
    #4
  5. 02.01.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Jutta !! :wave:

    Hast du dich hier mal durch die Partyrezepte geschmökert? Da gibt es suuuuuper leckere Sachen für viele Personen, meist ohne Fertigprodukte. :rolleyes: Es sind Gerichte, die du vorbereitet in den Ofen schieben kannst und vorher dann nur noch frisch für deine Gäste warm machst.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #5
  6. 02.01.10
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo,

    habe heute gerade meine Gäste mitNachtessen bewirtet. I ch hatte für die Kids Pommes und die obligatorischen Würstchen und für uns hatte ich den Kassler-Topf gemacht. Morgens das Kassler kurz in den Ofen und dann geschnitten und die Soße vorbereitet. Um 5.30 die Soße übers Fleisch und ab in den Ofen ab 18.00 uhr kamen dann die Gäste um kurz vor sieben haben wir dann gegessen mit Pommes und Kroketten, war super-lecker

    • - pro Person ca. 250 gr. Kassler
    • - 2 Dosen Champignons
    • - 2 Becher Creme Fraiche
    • - 2 Becher Süße Sahne
    • - 2 Becher Saure Sahne
    • - 2 kl. Dosen Tomatenmark
    • - 2 Tl. Mondamin
    • - Salz
    • - Pfeffer
    • - Zucker
    • - Thymian
    • - 2 Päckchen Raspelkäse
    Zubereitung:

    Kassler im Bratenschlauch bei 180°C 40 Min backen, dann kalt werden lassen.

    Restliche Zutaten verühren.

    Kassler in Scheiben schneiden, in eine Auflaufform schichten, mit der Soße übergießen und den Käse darübergeben.

    bei 160°C in den Backofen, bis der Käse goldbraun geschmolzen ist (ca. 1 Stunde)
    Die Menge reicht für etwa 2 kg Kassler, die Soße sollte halt das Fleisch bedecken. Ich hab den Käse etwa nach einer h alben Stunde drauf getan, war wirklich gut.
    LG Andrea
     
    #6
  7. 03.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    yammi, hört sich alles recht lecker an.
    Aber ich bin auch für mehr Rezepte dankbar, es kommen ja noch einige Geburtstage mehr dieses Jahr ;)
     
    #7
  8. 03.01.10
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Jutta,

    ich habe noch eine Idee für dich - ein Rezept, das ich mal hier im WK gefunden und das ich auch schon ein paar Mal gemacht habe. Es ist ein echter "Hingucker" - sieht toll aus, lässt sich am Tag vorher zubereiten und schmeckt auch noch sehr gut. Ist allerdings "nur" ein Salat.

    Hier ist das Rezept (Beitrag # 5) - es klingt aufwendiger, als es zu machen ist!
     
    #8
  9. 04.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    Hi Ninin2000,

    das hört sich auch sehr gut an. :p
    Wäre evtl. was für das Buffet zum Geburtstag meines Mannes, der wird im Mai 40.
    Für meine Feier ist es mir doch etwas umfangreich und lieber wäre mir für diese Jahreszeit was warmes. :cool:
     
    #9
  10. 04.01.10
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    ich hatte schon mal den Frikadellentopf gemacht.
    2 kg Hackfleisch, 3 alte Brötchen, 4 Zwiebeln und würzen nach Geschmack. dann kleine Frikadellen formen anbraten und in einen Bräter geben.
    Soße:
    1,5 l Sahne oder Milch ( ich habe gemischt)
    3 Becher Schmand
    2 P.Rahmsoße, 2 P.Bratensoße
    30 g Speckwürfel
    6 Zwiebeln(würfeln)
    2 große Gläser oder Dosen Champignon,
    Zwiebeln, Speck und Pilze anbraten und 10-15 Min dünsten, Sahne Schmand und Milchgemisch zugeben aufkochen ,dann über die Frikadellen giesen und im Kühlschrank einen Tag durchziehen lassen.
    im Backofen zugedeckt ca. 50-60 Min. köcheln lassen. Ca. 15 Min vorher ohne Deckel garen.Man kann die Soße auch verdünnen .
    Reis dazu reichen oder Baguette, Salat nach Geschmack.
     
    #10
  11. 04.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    das klingt ja lecker, für wie viele Personen reicht das denn?
     
    #11
  12. 14.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    So, also ich habe mich entschieden.
    Am Samstag gibt es bei mir:

    Zum Kaffee:
    Joghurettetorte (WK-Forum), Apfel-Pudding-Kuchen (WK-Forum) und Nuss-Marzipan-Kuchen (WW)

    Zum Abendessen:
    Frikadellentopf (WK-Forum) mit Spätzle und zweierlei grünem Salat.

    Werde danach mal berichten wie alles ankam bei meinen Gästen.

    Danke für Eure Hilfe.:p
     
    #12
  13. 17.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    Also ich muss Euch mal ein Lob aussprechen.
    Der Apfel-Pudding-Kuchen war superklasse!!!
    Die Joghurette-Torte war gut, allerdings denke ich im Sommer mit frischen Erdbeeren (ich hatte gefrorene) schmeckt es nochmal so gut. Allerdings denke ich, sie könnte etwas mehr Gelatine vertragen, da die Creme doch recht mousseartig ist und nach einiger Zeit ohne Kühlung nicht mehr wirklich fest ist.

    Der Frikadellentopf war super klassse.
    Mir ist nur kurz vor dem in den Ofen schieben aufgefallen, dass Uschihexe keine Temperatur angegeben hatte.
    Ich habe es dann 50 Min. bei 180° C im Ofen gelassen.
    Es war auf jeden Fall lange genug.
    Spätzle und Salat haben dazu sehr gut gepasst.

    Nochmal danke für Eure Hilfe!!! =D
     
    #13
  14. 17.01.10
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo Jutta,
    freue mich ,dass der "Topf" geschmeckt hat. Die Temperatur habe ich tatsächlich vergessen kann aber meinen Beitrag nichts mehr ändern. Bei mir kommt ziemlich alles bei 180-200° in den Backofen.
     
    #14
  15. 21.01.10
    Biesi
    Offline

    Biesi

    Hallo Jutta,

    auch wenn der Geburtstag schon vorbei ist (alles Gute noch nachträglich), ich hätte auch noch was. Ich mache sehr gerne den russischen Apfelkuchen, der ist auch hier im Forum. Wenn man den mit dem ganzen Lebkuchengewürzzeug macht ist er schön weihnachtlich und ohne, mit ein paar Schokostreuseln, kann man ihn das ganze Jahr über machen. Er schmeckt am 2 und 3 Tag sogar noch besser, so dass Du den echt gut vorbereiten kannst. Ich überziehe den immer noch mit Schokoguss und verziere ihn mit Sahne und sonstigen "Spielereien", dann wird da sogar ne tolle Torte draus.

    Fürs herzhafte mache ich gerne sowas wie die Schnitzelpfanne, aber ohne Päckchen. Einfach Fleisch würzen, mit Pilzen eine halbe Stunde in den Ofen, dann zwei Sahne schagen und würzen (im Originalrezept stand Fondor, ich nehm das aber nicht so gerne und würze normal mit Salz, Pfeffer und Paprika), mit dem Käse übers Fleisch geben. Noch ein bisschen Salat dazu und etwas Weissbrot. Echt lecker. Hab ich schon paarmal gemacht und kam immer super an. Hab mir auch vorgenommen das mal noch zu variieren, indem ich noch anderes Gemüse, wie Paprikastreifen oder Erbsen dazugebe. Oder die Sahne mal mit etwas Curry würze. Ich denke da kann man auch noch experimentieren.

    An meinem Geburtstag im März hatte ich (da war totales Schmuddelwetter) auch mal den Sauerkraut-Tomaten-Eintopf gemacht (war glaub ich mal in den Finessen), kam auch gut an.
     
    #15
  16. 21.01.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    @Biesi: Danke für die nachträglichen Glückwünsche.
    Deine Ideen sind gut, werde ich mal ausprobieren es folgen dieses Jahr ja noch ein paar Geburtstage in der Familie ;)

    Mit dem Sauerkraut ist leider nicht so mein Fall *schäm*. Aber vielleicht magst das Rezept trotzdem mal reinstellen oder mir per PN schicken. Meine Mutter mag nämlich gerne Sauerkraut :p
     
    #16

Diese Seite empfehlen