Rezepte für Partygebäck

Dieses Thema im Forum "Backen: Herzhaftes" wurde erstellt von ca17410, 03.02.05.

  1. 03.02.05
    ca17410
    Offline

    ca17410 ca17410

    Hallo Ihr alle,
    da ich demnächst 40. Geburtstag feiere, suche ich Rezepte für Schinken-Käse-Croissant, Würstchen im Schlafrock, kleine Pizzataschen. =D

    Wer hat erprobte Rezepte und kann mir weiterhelfen :lol: :lol:

    Danke für Eure Unterstützung!!!

    Karin
     
    #1
  2. 03.02.05
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo Karin,

    ich habe 2 Rezepte, die vielleicht für dich geeignet wären.

    Käse-Schinken-Krapfen aus Brandteig
    1/4 Ltr. Wasser
    75 Gramm Butter
    Salz
    150 Gramm Mehl
    4 Eier
    100-200 Gramm Schinken
    100-200 Gramm Käse

    Brandteig wie üblich zubereiten, dann den feingewürfelten Schinken und Käse dazugeben und vermischen. Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (oder 180 °C Umluft) 20-25 Minuten backen. Ergibt 2 Bleche mit je 20-30 Stück.


    Pikante Taschen (Quarkblätterteig)

    Teig
    125 Gramm Mehl
    125 Gramm Quark
    125 Gramm Kalte Butter
    Salz
    1 Ei zum Bestreichen

    Füllung 1
    100 Gramm Schinken
    100 Gramm Käse
    4 Essl. Creme fraiche
    1 Zwiebel
    Petersilie

    Füllung 2
    100 Gramm Schinken
    100 Gramm Käse
    Champignons
    Zwiebel

    Knetteig herstellen, Teig ausrollen, Taschen formen, füllen, mit Eiweiß zusammenkleben und mit Eigelb bestreichen, mit Sesam bestreuen. Bei 180 °C (Umluft) ca. 20 Min. backen.


    Die Brandteigkrapfen waren bisher immer ein Hit, wenn ich sie mitgebracht habe - sind bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt. Sie machen auch viel weniger Arbeit als die gefüllten Taschen.

    Viel Erfolg und eine schöne Geburtstagsfeier :p
     
    #2
  3. 03.02.05
    pebbels
    Offline

    pebbels Sponsor

    HalliHallo,

    ich kann dir folgendes Rezept sehr empfehlen:

    Käseschnecken

    LG
    Pebbels

    P.S. Hah, jetzt hab ich das mit dem Link als Stichwort einfügen zum ersten Mal geschafft :rolleyes: =D 8-)
     
    #3
  4. 03.02.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Karin =D
    ich habe zwar momentan kein Rezept auf Lager, aber Dein Geb.datum würde mich schon interessieren. =D Kannst es mir ruhig mitteilen, auch gerne als PN.

    Liebe Grüße
    Marion, auf Datenjagd :wink:
     
    #4
  5. 04.02.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Karin,

    ich mache oft Schinkenhörnchen.

    Blätterteig antauen lassen. Die länglichen Platten in der Mitte einmal durchschneiden.
    Etwas ausrollen. Auf die Blätterteigscheiben je 1 Scheibe Schinkenspeck legen und von der Spitze her einrollen.
    Die Hörnchen noch etwas in Form biegen und mit Eigelb betreichen. Geriebenen Käse und Kümmel darüber streuen und bei 200° im Backofen backen, bis sie schön aufgegangen sind.

    Gruß Regina
     
    #5
  6. 04.02.05
    elra
    Offline

    elra elra

    Hallo Karin,

    bei uns gibt es bei solchen Anlässen Schinkenhappen und Lachshörnchen.

    Schinkenhappen ca. 40 stück
    300g Blätterteig
    150g gek. Schinken
    1 Zwiebel
    1 Bd. Petersilie
    2El. Creme Fraiche
    1 Eiweiß
    150g mittelalten Gouda
    1 Eigelb

    Blätterteig auftauen lassen und jeweils zu einem Rechteck ( ca. 15 x. 35cm )ausrollen.
    Für die Füllung Schinken, Zwiebel und Petersilie fein hacken. Mit creme fraiche , dem Eiweiß und geriebenen Gouda vermischen. Mit Pfeffer, Oregano und Salz kräftig würzen. Die Füllung auf den Blätterteig streichen und von der langen Seite her aufrollen. In ca. 2-3cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech geben. Mit verquirltem Eigelb bestreichen. bei 200°C 15-18min. backen.

    Lachshörnchen ca. 35 Stück

    300g Blätterteig
    100g Räucherlachs
    40g Pistazien
    125g mittelalten Gouda
    2 Eigelb
    1 Eiweiß

    Den aufgetauten Blätterteig auf bemehlter Fläche 2mm dick ausrollen. Zuerst in Rechtecke, dand in spitze Dreiecke schneiden. Den Lachs in feine Streifen schneiden, Pistazien grob hacken. Den Gouda reiben. Alles in einer Schüssel mit dem Eigelb vermischen. Die Füllung auf die Dreiecke verteilen. zu Hörnchen aufrollen und auf ein Backblech legen. Mit verquirltem Eigelb bestreichen. Bei 200°C 15-18min backen.

    Kann man prima schon morgens vorbereiten :lol:
     
    #6
  7. 05.03.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Skyggefisk,

    ich habe heute Deine Brandteigkrapfen gemacht; Deine Zutaten und die Vorgehensweise aus dem roten Buch:

    Allerdings sind die Krapfen kaum aufgegangen :-? Wie groß werden die normalerweise? Doppelt so hoch??

    Ich bin ein wenig ratlos, denn das war mein erster Brandteig-Versuch im TM....
     
    #7
  8. 06.03.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallöchen,
    jetzt melde ich mich mal, habe das Rezept auch schon ausprobiert.
    Meine Teighäufchen waren zu Beginn TL-groß und sind
    fast bis auf die doppelte Größe aufgegangen.
    Könnte es vielleicht sein, dass vor der Zugabe der Eier der "Mehlkloß" noch zu heiß war?,und somit das Backpulver seine Wirkung verliert??
    Ich gebe immer erst nach dem Auskühlen des "Kloßes" das Backpulver mit einwenig zurückgehaltenem Mehl hinzu.
    Bin gespannt was die anderen berichten...
    Liebe Grüße
    Barbara
     
    #8
  9. 06.03.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Barbara,

    die Anleitung in dem roten Buch fordert, daß man die Eier unmittelbar nach dem Verkneten des Mehles zugibt - also ist der Kloß noch heiß :roll:

    Meinst Du, daß man den Topf erst abkühlen lassen soll? Und wenn ja, wie lange?? :roll:

    Meine "Krapfen" sind etwas in die Breite gelaufen - und das war es... :cry: von "doppelt so hoch" kann keine Rede sein... :cry:
     
    #9
  10. 06.03.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Petra,
    das stimmt, so steht es in dem Buch... aber ich habe von meiner Großmutter gelernt ( zu deren Zeit es noch keinen TM gab :-( ), dass der Mehlkloß erst erkaltet sein muß, ehe man die Eier einzeln, damals hieß es sogar erst das Eigelb, dann das Eiweiß, je nach "Geschmeidigkeit und Glanz" des Teiges hinzufügt. Deshalb habe ich den Mixtopf von außen mit kaltem Wasser umspült, bis ich den Eindruck hatte "jetzt reicht es".
    Dann erst habe ich das Backpulver mit 1TL Mehl hinzugefügt und als das alles gut vermischt war habe ich mit den Eiern begonnen...
    Ich meine mich eben auch daran erinnern zu können, dass das Backpulver nicht mit der Wärme in Kontakt treten sollte, da die Wirksamkeit sonst verringert würde...
    Wie groß waren denn Deine Teighäufchen?
    Es könnte ja auch sein, daß der Teig zu schwer war, die Eier vielleicht klein?? Wie gesagt, als der Teig noch im Kochtopf hergestellt wurde, sollte man eben auf den "Glanz" des Teiges achten...
    Viel Erfolg beim nächsten mal! Berichtest Du? Würde mich interressieren. =D
    Liebe Grüße
    Barbara
     
    #10
  11. 07.03.05
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo Raumtänzerin,

    ich habe die Brandteigkrapfen schon "klassisch" im Topf gemacht und nach dem Rezept im blauen Buch. Nach der klassischen Methode gehen sie meiner Meinung nach ein bißchen stärker auf, aber es hat auch mit dem James-Rezept ganz gut geklappt. Ich glaube auch, dass es wichtig ist, den gerührten Teig vor der Eizugabe lange genug abkühlen zu lassen.
    Die Krapfen mache ich normalerweise gut walnuss- bis pflaumengroß, sie gehen dann ziemlich gut auf (fast doppelte Größe) und sind innen ganz locker.
    Ich hoffe, dass die kleinen wenigsten vom Geschmack her in Ordnung waren! Weiter gutes Gelingen und
     
    #11
  12. 18.09.06
    Wuestenmaus
    Offline

    Wuestenmaus

    AW: Rezepte für Partygebäck

    Ich hab sie gestern gemacht, alles im TM und fand sie super. Folgendes Problem trat auch bei mir auf: Sie gingen in die Breite aber nicht in die Hoehe. Laut Skyggefisk ist garkein Backpulver im Teig. Fand ich eigenartig, da beim Brandteig ja meist welches dabei ist. Hab mich denoch strikt ans Rezept gehalten. Geschmeckt hat's trotzdem.
     
    #12
  13. 08.03.07
    duzieo
    Offline

    duzieo

    AW: Rezepte für Partygebäck

    Hallo,

    lese gerade mit Begeisterung diesen thread hier....

    Die Käse-Schinken-Krapfen hören sich ja göttlich an!!!!

    Mein Bruder eröffnet nächste Woche einen Laden und ich wollte ihm zur Eröffnungsfeier gerne etwas Fingerfood machen...... und würde gerne diese Krapfen ausprobieren...

    Kommt da wirklich kein Backpulver hinein????
    Oder soll ich doch besser das Rezept aus dem TM-Buch machen und dann halt nur noch Käsen und Schinken dazu?!?!?!!?

    Ist roher Schinken dann zu salzig, sollte man gekochten Schinken nehmen oder ist das egal??????

    Fragen über Fragen.......
    Aber mit Brandteig kenne ich mich leider überhaupt nicht aus.....

    Vielleicht könnte Ihr mir da ja weiterhelfen?!?!?!

    Liebe Grüße

    Susanne
     
    #13
  14. 14.03.07
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    AW: Rezepte für Partygebäck

    Hallo duzieo,
    wenn du es genau nach Rezept machst, müsste es eigentlich funktionieren. Auf keinen Fall den Backofen während der Backzeit öffnen, das verträgt Brandteig nicht (hab' ich aber noch nicht selbst ausprobiert). Und ich würde gekochten Schinken nehmen, das schmeckt auf jeden Fall.
    Gutes Gelingen!
     
    #14
: party, herzhaft, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen