Rhabarber-Torte

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 01.04.04.

  1. 01.04.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Vorhin sah ich hier das Rezept für eine Rhabarber-Tarte.
    Daraufhin fiel mir meine Rhabarber-Torte ein.
    Seit dieser mag ich überhaupt erst Rhabarber. =D

    Wie auch immer – leider ist das Rezept noch nicht James-tauglich gemacht. :oops:
    Dürfte für Euch erfahrenen Hexen aber sicherlich kein Problem sein. :wink:


    Rhabarber-Torte

    Belag:

    600 g Rhabarber
    1Vanillezucker
    2 Eßlöffel Zucker

    Teig:

    75 g Butter
    2 Eier
    150 g Zucker
    1 Vanillezucker
    150 g Mehl
    1 Teelöffel Backpulver

    Guß:

    1/8 l Wasser
    1/8 l Himbeersaft
    1 Päckchen Tortenguß
    1 Becher süße Sahne
    etwas Krokant oder Schokostreusel

    Eine Springform mit Backpapier auslegen, gut fetten.
    Darauf den Rhabarber geben.
    Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig herstellen und auf den Rhabarber geben.
    40 Minuten bei 160 Grad backen.
    Abgekühlten Kuchen stürzen. (Nun ist der Teig unten und der Rhabarber oben.)
    Den Ring wieder umlegen und den Guß über den Rhabarber geben.
    Vor dem Verzehr geschlagene Sahne über den Guß streichen und mit Krokant oder Schokostreusel bestreuen.
     
    #1
  2. 02.04.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo tweety,

    mmmhhh, die klingt aber lecker, wir lieben Rhabarber, ist schon ausgedruckt und wird demnächst probiert. Versprochen!!

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #2
  3. 02.04.04
    Lesnau_Bettina
    Offline

    Lesnau_Bettina Inaktiv

    Hi ihr,

    ich habe auch noch ein tolles Rezept für einen Blechkuchen mit Rhabarber und Baiser - super köstlich! Geht auch mit Johannisbeeren oder Stachelbeeren:

    Achtung: Rezept reicht für ein kleineres Backblech, für ein großes verdoppele ich alle Mengen.

    Teig:

    250 gr. Mehl
    250 gr. Butter oder Margarine
    100 gr. Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    1 Ei
    2,5 TL Backpulver

    Teig rühren, Backblech mit Backpapier o.ä. belegen, Teig drauf streichen.
    Den Rhabarber in Stücke schneiden und den Teig damit belegen.
    ca. 30 Minuten bei 180 Grad backen

    Baiser (Mengen ggf. auch verdoppeln):

    4 Eiweiß
    200 gr. Zucker

    zusammen steif schlagen, auf den Kuchen geben und noch ca. 10 - 15 Minuten weiterbacken, bis die Baiserhaube eine leichte Bräunung annimmt.

    Tipp: Das Baiser fällt nicht zusammen wenn man den Kuchen im Ofen abkühlen läßt. :wink:

    Guten Appetit
     
    #3
  4. 22.04.04
    Nordlicht
    Offline

    Nordlicht

    Hallo Silke,

    habe heute morgen die Rhabarbertorte gebacken. Die ist ja megahammeroberlecker. Die Sahne habe ich aber lieber weggelassen und dafür ein Stück Torte mehr gegessen! =D =D

    Bis bald,

    Heike
     
    #4
  5. 04.05.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Tweety,

    nachdem ich gestern deine Torte bereits das zweite Mal gebacken habe, muß ich dir doch auch mitteilen, daß sie uns super schmeckt, vor allen Dingen meiner Tochter, die hat die erste fast alleine gegessen. :p :p Den normalen Rhabarber-Kuchen den ich sonst immer gemacht hatte und der auch immer gut ankam, O-Ton "kanst du bis auf weiteres vergessen, wer will schon den, wenns noch einen viel besseren gibt" =D

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #5
  6. 06.05.04
    Maria Freytag
    Offline

    Maria Freytag Inaktiv

    Hallo Tweety,

    habe heute deine Rhabarbertorte gebacken und sie hat uns allen sehr gut geschmeckt!!! :lol:
    Für das nächste Mal hätte ich gerne noch von dir gewusst, in welcher Springformgröße du die Torte backst. Ich habe eine 26er Form genommen und die angegebene Teigmenge deckte noch nicht einmal die Rhabarberstücke ab, habe daher dann die doppelte Menge Teig gemacht und ca. 25 Min. länger gebacken ( zum Schluss abgedeckt). Das Mittelstücke hätte aber trotzdem in der Rhabarberregion noch so ein klein wenig mehr Zeit gebraucht.

    Liebe Grüsse

    Maria
     
    #6
  7. 06.05.04
    Kruemmelchen
    Offline

    Kruemmelchen

    Hallo Tweety,

    Dein Kuchen hört sich echt super an, werd ihn am Sonntag bestimmt zum Muttertagskaffeeklatsch backen. Nur ein kleines Problemchen beschäftigt mich noch: der Guss muss natürlich aufgekocht werden, oder???????? :oops:

    Danke für´s Rezept und liebe Grüße

    HEIKE
     
    #7
  8. 07.05.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Heike,

    ich antworte hier einfach mal stellvertretend für Tweety, weil ich den Kuchen schon gemacht habe, ja der Guß muß aufgekocht werden und wegen der Teigemenge (@ maria Freytag), ich war auch der Meinung daß es etwas wenig ist (hatte auch etwas Probleme beim Verstreichen des Teiges) und hab deshalb beim letzten Mal 1 1/2 fache Teigemenge genommen. Die doppelte Menge ist glaube ich zuviel, wobei ich sagen muß geschmacklich hat mir der mit der einfachen Teigmange fast noch besser geschmeckt, so von wegen Geschmacksverhältnis und so........ :p

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #8
  9. 07.05.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallöchen,

    ich habe auch noch eine Frage zu Tweetys Kuchen:
    Wo bekomme ich Himbeersaft? Gibt's den zu kaufen oder muss man ihn selbst herstellen :-? ?

    Ute
     
    #9
  10. 07.05.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    t'schuldigung - war gestern gar nicht im netz und sehe erst jetzt die fragen :oops:

    @ Maria Freytag

    Ich freue mich, daß Euch die Torte gut geschmeckt hat. =D =D
    Ich nehme auch eine Springform mit einem Durchmeser von 26 cm. Wenn mir der Teig zu zäh ist, rühre ich 2-3 Eßlöffel Milch darunter. So läßt er sich dann besser auf dem Rhabarber verteilen.
    Ansonsten war ich mit dem Verhältnis Teig - Rhabarber immer zufrieden. Wenn er leicht kletschig (nicht ganz durch) geriet, so fanden wir gerade das besonders lecker. Erinnerte geschmacklich fast schon ein wenig an Vanillepudding. =D

    @ Bettina

    Vielen Dank für Dein Rezept !!! Werde ich bald ausprobieren. Mein Vater hat mir bereits neuen Rhabarber aus seinem Garten versprochen. =D

    @ Pipilotta

    Bei Euch ist die Torte ja ganz offensichtlich prima angekommen. =D =D
    Vielen Dank auch für Deine schnelle Hilfe!!! =D =D =D
    Ich kann mich dem von Dir geschriebenen nur anschließen.

    @ Heike Schuster

    Wie Pipilotta bereits geschrieben hat - der Guß muß aufgekocht werden. Aber, das geht mit diesen Tütchen heutzutage doch recht schnell.
    Ich hoffe, er gelingt und schmeckt Dir gut und Du kommst bei Deinem Muttertagskaffeeklatsch gut damit an. =D

    @ Nordlicht

    Hallo Heike... Dich will ich natürlich nun auch nicht vergessen. Freut mich, daß die Torte bei Deiner Familie ebenfalls angekommen ist.
    Und daß Dich der "Back-Wahn" nun ebenfalls fest in seinem Griff hat. =D =D

    Liebe Grüße

    Silke
     
    #10
  11. 07.05.04
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo tweety,

    und was ist mit mir :wink: ?
    Welche Sorte Himbeersaft nimmst Du?

    Ute
     
    #11
  12. 07.05.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    huch, da waren wir fast zeitgleich =D

    Hallo Möhrchen,

    also in Sachen Himbeersaft habe ich bisher immer Himbeer-Sirup genommen. In den Geschäften ist er zumeist bei den Fruchtsäften zu finden.
    Aber ganz ehrlich: oft genug hatte ich keinen da und habe den Guß einfach ausschließlich mit Wasser zubereitet.

    Nun ein ganz großes ABER:wink:
    Gestern habe ich selber Himbeer-Erdbeer-Sirup zubereitet. War ganz einfach und ging sehr schnell. Und das Ergebnis ist unbeschreiblich lecker!!!!!

    Falls Du Interesse hast - Nordlicht hat die Zubereitung hier beschrieben:

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=3934


    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Liebe Grüße

    Silke
     
    #12
  13. 07.05.04
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo

    Ich fand den Kuchen auch seeeeeeeeeehr lecker. Da es bei mir einfach auch am Himbeersirup gemangelt habe, habe ich einfach Traubensaft genommen, war auch OK.
    Die Teigmenge fand ich erst auch etwas knapp, da es problematisch ist diese gleichmäßig auf den auf den Rhabarber zu streichen. Das mit der Milch werde ich das nächste Mal probieren.
     
    #13
  14. 11.05.04
    Esa
    Offline

    Esa

    Hallo Tweety,
    auch ich habe am Wochenende den Rhabarberkuchen gemacht und es hat uns allen köstlich geschmeckt.
    Ich habe auch gleich die 1 1/2 fache Teigmenge gemacht und auch etwas mehr Rhabarber genommen, danke für das Rezept.
     
    #14
  15. 11.05.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Reihe mich auch ein - auch bei uns gab es am So. die Rhabarbertorte (ebenfalls mit Traubensaft).
    Beim nächsten Mal werde ich jedoch auch die 1,5fache Teigmenge nehmen - so war es ein bißchen matschig, und der Guß lief an der Seite raus. Aber lecker war's!
    LG
    Jerry
     
    #15
  16. 15.05.04
    Tigerente
    Offline

    Tigerente

    Hallo,

    ich habe gestern die Rhabarber-Torte mit Johannisbeeren statt mit Rhabarber gemacht. Ich hatte einfach noch so viele eingefroren. Habe sie mit Zuckerbestreut in einem Sieb auftauen lassen. Den Saft war knapp ein 1/4 l habe ich zu einem Guss gekocht und den Rest so wie es im Rezept beschrieben ist. Habe oben dann mit den kleinen Leibniz-Butterkeksen und Sahne-Tuffs verziert.

    Hat toll ausgesehen und war mmmmhhhhhhhh.................... :lol:


    Also für alle die ihre Johannisbeeren aus der Gefriertruhe bringen wollen, kann ich dieses Rezept nur empfehlen.

    Das nächste Mal mache ich die Originalversion mit Rhabarber.
     
    #16
  17. 09.04.05
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    ich muß diese Rezept von tweety einfach wieder hochholen, denn der Kuchen ist einfach zuuuu lecker. Gestern habe ich zum ersten Mal Rhabarber zu einem erschwinglichen Preis gekauft, nachdem bei uns eine junge Dame schon heiß und innig auf ihre geliebte Rhabarber-Torte wartet =D =D . Hab den Kuchen eben aus dem Rohr geholt und freu mich auch schon aufs Anschneiden wenn er fertig ist, mmmhhhhhh....

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #17
  18. 10.04.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Annemarie,

    ach schön, daß Du das Rezept wieder hervorgekrost hast. Ich sah neulich auch schon den ersten Rhabarber im Laden, fand ihn allerdings noch zu teuer. Aber wie ich mich kenne werde ich bei dem Gedanken an diese Torte nicht lange widerstehen können und doch noch welchen kaufen. :lol:

    Ich freue mich, daß er bei Euch (und vor allem bei Deiner Tochter) so gut ankommt! =D
     
    #18
  19. 12.04.05
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Silke,

    ja der Kuchen war eigentlich für Sonntag-Morgen zum Frühstück gedacht - leider war da nur noch ein Viertel übrig, der Rest war schon aufgemampft von meiner Tochter =D =D , die schon wieder heftigst um Nachschub bettelt. :p

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #19
  20. 05.05.06
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    AW: Rhabarber-Torte

    Hallo,

    nachdem ich grad wieder diese Super-Torte backe, will ich das Rezept einfach wieder hochholen für die ganzen Neuen hier. Leider reichte meine Rhabarber nur für einee Torte aber nächstesmal mach ich am besten gleich 2 Torten, damit wir anderen auch mal mehr als nur 1 Stück abbekommen:p

    Also traut euch und probiert das Rezept aus es ist wirklich megalecker.

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #20

Diese Seite empfehlen