Rhabarbertorte mit Cremehaube

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Gaby2704, 08.05.03.

  1. 08.05.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Rhabarbertorte mit Cremehaube
    Zubereitung: ca. 120 Minuten
    Zutaten:
    Mürbeteig: 250 gr. Mehl
    ½ Teel. Backpulver
    1 Prise Salz
    1 Ei
    100 gr. Zucker
    125 br. Butter oder Margarine

    Belag: 750 gr. Rhabarber
    200 gr. Zucker

    Creme: ½ ltr. Milch
    30 gr. Zucker
    1 Puddingpulver Vanillegeschmack
    4 Blatt weiße Gelatine
    ¼ ltr. süße Sahne

    Dekoration: 1 Beutel Krokantstreusel 40 gr.


    Mürbeteig: Das Mehl mit dem Backpulver, Salz, Zucker und das Ei sowie das Fett zu einem Mürbeteig verarbeiten und kurze Zeit kaltstellen. 2/3 für den Boden ausrollen und eine Springform damit belegen. Aus dem Rest eine Rolle formen und als Rand auf den Boden legen.

    Abbacken: E 200°C, Heißluft 180°C-200°C ca. 20 Minuten.

    Belag: In der Zwischenzeit den Rhabarber putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Mit 200 gr. Zucker bestreuen, durchschütteln und auf den heißen Mürbeteigboden geben. Den Kuchen nochmals
    bei gleicher Hitze ca. 20 Minuten backen bis der Rhabarber gar ist.

    Creme: Für die Creme Pudding kochen und die Gelatine unter den heißen Pudding ziehen. Unter häufigem Rühren erkalten lassen und die geschlagene Sahne unterziehen. Auf die abgekühlte Rhabarbertorte geben und erstarren lassen. Gut gekühlt servieren.

    Die Torte kurz vor dem Anschneiden mit dem Krokant bestreuen.
     
    #1
  2. 30.04.13
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo Gaby,

    hat den noch keiner nachgebacken. Derliest sich sehr lecker. Leider habe ich noch keinen Rhabarber im Garten.
     
    #2
  3. 30.04.13
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo Gaby,

    hab noch was vergessen. Ist die Konsistenz der Creme so, dass man sie mit dem Spritzbeutel aufspritzen kann?
     
    #3
  4. 30.04.13
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Tanja,


    gut durchgekühlt auf jeden Fall. Freut mich, das Dir mein Rezept gefällt. Alles alte Rezepte.
     
    #4
  5. 01.05.13
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo Gaby,

    da am Wochenende ja bekanntlich ein Großereignis in unserer Großstadt statt findet
    ;), werde ich, nachdem wir essen waren, noch Kaffee machen. Möchte 3 verschiedene Sachen anbieten. Rhabarberkuchen wäre dann was für mich. Meine Männer haben sich noch nicht geäußert.

    Kann ich den Kuchen am Vorabend backen, den Pudding kochen und morgens nur noch die Creme herstellen und aufspritzen?
     
    #5
  6. 01.05.13
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Tanja,

    redest Du von der Kirmes??? *grins*

    Der Rhabarberkuchen schmeckt am besten, wenn der richtig durchgezogen ist. Man kann ihn also ohne weiteres am Vortag zubereiten.

    Zur Blutspende hat uns eine ehemalige Spenderin, die nicht mehr spenden darf, einen Stachelbeerbaiser Torte gemacht, die war auch richtig lecker.

    Der hier ist aber auch lecker:

    Mandel – Tortenboden

    4 Eiweiß mit 150 gr. Zucker zu steifem Schnee schlagen.
    4 Eigelb , 200 gr. gemahlene Mandel und 2 Teel. Backpulver unterheben.

    Bei 175°C ca. 40 Minuten abbacken.

    Boden mit Pudding füllen (ich nehme da 2 Galetta ohne kochen und je 400 ml Milch und Sahne) und Sauerkirschen und Tortenguss belegen.




    Schönen 1. Maifeiertag.
     
    #6
  7. 01.05.13
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo Gaby,

    hört sich auch lecker an!
     
    #7
  8. 06.05.13
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo Gaby,

    die Torte war wirklich lecker. Kann nicht verstehen, warum sie hier noch niemand nachgebacken hat. 5 Sterne von mir und meinen Gästen.

    Habe sie sogar im TM gemacht. Geht super!

    Die Mürbeteigzuaten alle zusammen in den Mixtopf geben und 40 Sekunden/Stufe 5 zu einem Mürbeteig verarbeiten. Der Teig fällt richtig aus dem Topf.


    Ich habe folgenden Pudding gekocht (da ich mal wieder kein Puddingpulver da hatte):

    1/2 ltr. Milch
    30 g Zucker
    Mark einer Vanilleschote
    2 Eigelb
    30 g Stärke

    Alles zusammen 7 Minuten/100°/Stufe 3 kochen.

    Gelatine einweichen, auflösen und noch im Mixtopf unter die Creme rühren lassen (Stufe3-4)

    Über Nacht abkühlen lassen. Haut entfernen und 250 g geschlagene Sahne unterheben.


     
    #8
  9. 06.05.13
    meta
    Offline

    meta die möchte gern Hexe

    Hallo,
    würde gerne den Kuchen auch machen.
    Habe noch eingefrorenen Rahbarber im Tk.
    Hat schon einmal jemand damit einen Kuchen gebacken?
    Habe bedenken das es zu wässrig wird?
    Habt ihr einen Tipp? lg
     
    #9
  10. 10.05.13
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Birgit,

    ich kenne ein ähnliches Rezept und bei Rhabarber besteht schon die Gefahr, daß der Kuchen "durchwässert".
    Ich mach's einfach andersrum ;)
    Zuerst den Mürbteig backen, dann den Pudding direkt auf den Boden und den Rhabarber obendrauf. So "wässert" der Rhabarberkuchen nicht durch.
    Entweder mit Streuseln dekorieren oder nach dem Erkalten mit Sahne und/oder einem Puderzucker/CremeFraiche-Gemisch bestreichen und dekorieren.

    Viele Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #10
  11. 11.05.13
    cookingwitch
    Offline

    cookingwitch

    Hallo Gaby,

    dein Rezept liest sich sehr lecker !

    Was ich mir jetzt aber nicht so vorstellen kann ist die Beschaffenheit/Konsistenz der Creme, weil der erkaltete Pudding incl. der Gelatine wird doch bestimmt sehr fest und wenn ich diese dann mit der steifgeschlagenen Sahne verrühre, gibt es da keine Klümpchen ?

    Viele Grüße
    cookingwitch
     
    #11
  12. 11.05.13
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo cookingwitch,

    ich gebe immer eine Frischhaltefolie auf den gekochten Pudding, damit sich keine Haut bildet. Am nächsten Tag rühre ich den mit dem Mixer nochmals richtig auf, bevor ich die Sahne unterhebe, da gibt es keine Klümpchen.
     
    #12
  13. 12.05.13
    sansi
    Offline

    sansi

    Hallo cookingwitch,

    ich habe den Pudding auch nochmals im TM aufgerührt. Bei uns gab es auch keine Klümpchen. Die Torte ist wirklich lecker und mal was anderes als immer mit Baiserhaube (die natürlich auch sehr lecker ist).
     
    #13

Diese Seite empfehlen