richtige Teigkonsistenz

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von ute, 09.02.02.

  1. 09.02.02
    ute
    Offline

    ute

    Seit Weihnachten habe ich einen Thermomix und koche fast jeden Tag damit. Was mir nicht so gut gelingt sind Brotteige. Die Flüssigkeitsmenge in den Rezepten ist oft nicht passend und die Teige werden nicht so, wie ich es "von Hand" kenne. Heute habe
    ich z.B. ein Buttermilchbrot ausprobiert, das viel zu flüssig wurde, und ich musste von Hand noch Mehl unterkneten. Meine Mutter besitzt auch einen TM und hat mir schon gesagt, ich solle die Flüssigkeit nach und nach zugeben, aber man kann leider nicht gut in den Topf hineinsehen. Wenn die Teige zu trocken sind, dreht sich das Messer manchmal "hohl" und es ist schwierig den Teig wieder gleichmäßig im Topf
    zu verteilen. Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben, wie es besser klappt.

    Sollte man den Teig am Ende nochmal von Hand durchkneten, oder direkt aus dem TM in die Form geben?




    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde ge&auml;ndert von: ute am 2002-02-09 11:39 ]</font>
     
    #1
  2. 10.02.02
    Andrea
    Offline

    Andrea *

    Hallo Ute,
    deine Mama hat recht, durch die Deckelöffnung kannst du die Flüssigkeiten nach und nach zum Teig geben. Bei Brot-Rezepten (z.B: Joghurt-Brot), die in Kastenformen gebacken werden, kann der Teig ruhig flüssig sein, dann bleiben die Brote auch länger frisch. Bei Broten, die ohne Form gebacken werden, muß der Teig knetbar sein. Dazu kannst du zum Schluß durch die Deckelöffnung einfach noch so viel Mehl zufügen, daß sich der Teig vom Topf löst. Auch wenn Teig am Messer hängt: 1 EL Mehl dazugeben und kurz auf Stufe 9 schalten. Wenn das Messer "Hohl" läuft: nicht gleich die Knetteigstufe einschalten, sondern erst die Teigzutaten bei Stufe 3-4 vermischen, dann Knetteigstufe. Vor allem auch nicht zu große Mengen verarbeiten. 800 g Mehl ist die Höchstgrenze, ansonsten den Teig auf 2mal machen, geht schneller als sich mit der großen Teigmenge rumzuärgern. Wenn du Brot-Rezepte brauchst, die garantiert gelingen, sag Bescheid.
    Gruß Andrea
     
    #2
  3. 24.02.02
    sylvie
    Offline

    sylvie Inaktiv

    Hallo Andrea,

    ich wäre Dir dankbar für Brotrezepte, die garantiert gelingen!!!!

    Grüßle
    Sylvie
     
    #3
  4. 27.02.02
    Andrea
    Offline

    Andrea *

    Hallo, hier ist ein Brotrezept, das garantiert gelingt:
    Krustenbrot ohne Backform gebacken
    150-250 g Körner auf TURBO 1 Min. fein mahlen, 350-400 g Mehl, 30 g Hefe, 1 TL Trockensauerteig, 2 TL Salz und je nach Mehlmenge 250 - 350 ml lauwarmes Wasser zufügen. 2 Min. auf der Knetteigstufe kneten. Wenn der Teig zu sehr klebt, durch die Deckelöffnung soviel mehl zufügen, bis sich der Teig vom Topf löst.
    Den Teig auf ein Backpapier geben, zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und das Backpapier an allen 4 Zipfeln zusammendrehen, so daß das Papier den Teig umschließt. In den kalten Backofen geben, ca. 40 Min. bei ca. 220-240 Grad backen. Man kann auch 2 längliche Stangen formen und diese dann ebenfalls im Backpapier backen, dann die beiden Enden zusammenzwirbeln.
    Viel Spaß dabei wünscht
    Andrea
     
    #4
  5. 06.03.02
    sylvie
    Offline

    sylvie Inaktiv

    Hallo Andrea,
    Danke für das Rezept. Noch ne kurze Frage dazu....läßt Du das Brot gar nicht gehen????

    Grüßle
    Sylvie
     
    #5
  6. 06.03.02
    Andrea
    Offline

    Andrea *

    Hallo Silvie,
    nein, dieses Brot muß nicht gehen, bzw. die Aufheizzeit (das Brot kommt in den kalten Ofen) reicht zum Gehen aus.
    Andere Brote z.B. Fladenbrot lasse ich bei 50° im Ofen gehen.
    LG
    Andrea
     
    #6
  7. 07.04.02
    Lissy
    Offline

    Lissy

    Hallo Ute!
    Bin neu auf dieser Seite und freue mich sehr endlich Fans vom Thermomix gefunden zu haben.
    Habe dein Hilferuf gelesen und möchte dir mein liebstes Brotrezept zuschicken:

    470 ml.Wasser,1/2P.frische Hefe,1 Teel.Zucker
    alles 4 sec.Stufe 4

    550g Dinkelmehl(Typ 1050)
    150g Roggenmehl(typ 1150)
    1 Eßl.Salz,2 Teel.Essig

    dazugeben und 2 1/2 Min.auf Knetstufe rühren.

    Den Teig in eine gut nasse Schüssel geben und 2 Std.gehen lassen.Danach in einer gefetteten Kastenform backen.
    Heißluft 230°-12 Min.
    Heißluft 180°-30 Min.
    Keine Angst,auch dieser Teig ist nicht sehr fest,doch es ist ein saftiges Brot.
     
    #7
  8. 03.05.07
    Mononoke
    Offline

    Mononoke Inaktiv

    AW: richtige Teigkonsistenz

    hallo andrea,
    ich hab dein brot ausprobiert und fand es auch ganz toll, aber es ist überhaupt nicht aufgegangen und war dementsprechend doch irgendwie sehr "kompakt". Hab alles so gemacht wie du es aufgeschrieben hast. Sollte ich das Brot vielleicht nicht zu fest mit dem Backpapier verschliessen? hab die zipfel hoch genommen und miteinander verdreht bis es ziemlich zu war?? War das Falsch??? Bitte helft mir, ansonsten war das brot ja echt super...
     
    #8
  9. 03.05.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: richtige Teigkonsistenz

    Hallöchen,

    hier sind so tolle Brotrezept versteckt, die ich mir auf einer Seite abgespeichert habe.

    Vielleicht können unsere Mods diese Rezepte in das richtige Forum verschieben? Wäre schade, wenn diese untergehen würden in den Weiten des WK.
     
    #9
  10. 06.09.07
    Andrea
    Offline

    Andrea *

    AW: richtige Teigkonsistenz

    Hallo,
    auf den vielfachen Wunsch einer einzelnen;) habe ich dieses "Krustenbrot" auch bekannt als "Zwirbelbrot" noch mal hervorgeholt. Für alle, die es noch nicht kennen oder neu hier sind.
     
    #10

Diese Seite empfehlen