Frage - Richtiges Vollkornbrot?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Mangochutney, 04.09.14.

  1. 04.09.14
    Mangochutney
    Offline

    Mangochutney

    Hallo liebe Hexen und Hexer
    Ich muss jetzt mal eine ganz blöde Frage stellen. Ich habe heute bei einem Frühstück mein frisch gebackenes Dinkelbrot mitgebracht und mich gefreut, denn es war saftig und lecker und... so dachte ich gesund- da Vollkorn. Jetzt wurde ich ganz böse angegangen, dass ich keine Ahnung habe und das kein Vollkornbrot sei.
    Ich bin verunsichert und wollte mal hier nachfragen- was denn dann Vollkorn ist und wie richtiges Vollkornbrot geht.
    Meines war aus: 600 g Dinkel (ganze Körner frisch mit dem Thermomix gemahlen), 100 g Karotten und 100 g Walnüsse sowie Buttermilch, Hefe und Salz.
    Stimmt es, dass nur Weizen und Roggen richtiges Vollkorn sind? Warum darf ich keinerlei Beimengungen (z.B. Karotte und Nuss haben?)
    Kann mir jemand weiterhelfen. LG Mangochutney
     
    #1
  2. 04.09.14
    delphinfreak
    Offline

    delphinfreak delphinfreak

    Hallo Mangochutney,

    also ich finde, wenn man etwas zu einem Frühstück mitbringt sollte man schon mal nicht "angemacht" werden. Was jetzt "richtiges" Vollkornbrot ist, könnte ich auch nicht sagen. Aber diejenigen die dein Brot reklamieren, sollten mal in einer normalen Bäckerei einkaufen. Da ist bestimmt so manches Vollkornbrot nicht wirklich gesund, z.B. wegen Konservierungsstoffen, Emulgatoren oder was weiß ich. Laß dich deshalb mal nicht verunsichern. Ich finde (lt. deiner Zutatenliste) dein Brot schon sehr natürlich und gesund. Klar gibt es vielleicht noch eine Definition des "wirklichen " Vollkornbrotes, aber wenn man als "Laie" ein Brot zum Frühstück mit bringt dann finde ich es schon extrem unhöflich wenn man (negativ) "angemacht wird. Geschmeckt hat dein Brot doch sicher allen, oder?
     
    #2
    Manrena, alpaka und ollybe gefällt das.
  3. 04.09.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Mangochutney,

    rechtlich gesehen (nach dem deutschen Lebensmittelgesetz) ist es so:

    • Weizenvollkornbrot wird aus mindestens 90 Prozent Weizenvollkornerzeugnissen hergestellt.
    • Roggenvollkornbrot wird aus mindestens 90 Prozent Roggenvollkornerzeugnissen hergestellt. Die zugesetzte Säuremenge stammt zu mindestens zwei Dritteln aus Sauerteig.
    • Vollkornbrot wird aus mindestens 90 Prozent Roggen- und Weizenvollkornerzeugnissen in beliebigem Verhältnis zueinander hergestellt. Die zugesetzte Säuremenge stammt zu mindestens zwei Dritteln aus Sauerteig.
    Da wäre ich aber traurig, daß mein leckeres Brot so niedergemacht wird, nur weil die Bezeichnung nicht 100%ig stimmt. Nimm' es Dir nicht so zu Herzen. Ich würde es sehr gern essen.:love:
     
    #3
  4. 04.09.14
    Mangochutney
    Offline

    Mangochutney

    Hallo delphinfreak und Hallo Lalelu
    Vielen Dank für Eure lieben und erhellenden Antworten. Wieder was dazugelernt! Jetzt hab ich extra Dinkel genommen, der soviel besser sein soll als Weizen, jetzt ists wieder nicht ok...
    Aber gut, mit der Deklarierung war ich dann wohl falsch, nächstes Mal werde ich mein "Dinkelbrot aus ganzem Korn" Menschen mitbringen die es zu würdigen wissen, lecker war es nämlich sehr (aber das muss man fairer Weise erwähnen haben sie auch gesagt, die eine Dame war nur erbost, dass ich es fälschlicherweise als Vollkorn "ausgegeben" habe- sie achtet sehr auf ihre Ernährung und hat wohl gleich rausgeschmeckt, dass was nicht stimmt...)
    Liebe Grüße und danke für die Begriffsklärung und den netten Zuspruch!
     
    #4
    Kochfee37 und Lalelu gefällt das.
  5. 04.09.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo zusammen,
    da hatte ich aber auch einen großen Denkfehler.Ich dachte immer,alles was aus dem vollen Korn gebacken wird,sei Vollkornbrot.Egal ob Weizen,Dinkel,Roggen oder gemischte Getreidekörner Verwendung finden.
     
    #5
    delphinfreak und Tessa B. gefällt das.
  6. 04.09.14
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    #6
  7. 05.09.14
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Zusammen,
    sorry, dass ich jetzt so direkt schreibe, aber sowas blödes habe ich ja noch nie gehört. Für mich ist Vollkorn alles was aus dem vollen Korn gebacken wird, sprich, wo alle Inhaltsstoffe des vollen Korns vorhanden sind. Ob das nun Weizen, Dinkel, Roggen, Emmer, Grünkern oder sonst was ist. Da pfeife ich auf das deutsche Lebensmttelgesetz :LOL:

    Und das Dinkel gesünder ist, weiß ja mittlerweile wohl jedes Kind. Vor kurzem habe ich gerade einen Bericht gesehen, dass in dem heutigen, gezüchteten Weizen 50% Gluten drin sind. Im Gegensatz zu früher, wo es angeblich nur 5% waren.

    Am besten bäckst Du nur noch für Leute, die das auch zu schätzen wissen.
     
    #7
    sansi, puschel06, delphinfreak und 3 anderen gefällt das.
  8. 06.09.14
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo,
    ich backe auch mein Brot selbst. Denke doch wenn ich ganzes Korn mahle habe ich Vollkorn. Damit auch Vollkornbrot. Wenn ich aber Typen Mehl dazugebe ist es kein Vollkornbrot mehr. Backe weiterhin Dein Brot , iß es selbst und genieße.
     
    #8
  9. 07.09.14
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo,

    ich bezeichne mein Brot mit ganzen Getreidekörner auch als Vollkornbrot. Unser selbstgebackenes Brot ist sicher viel gesünder als das Brot vom Bäcker und wir müssen die Bäckerrichtlinien glücklicherweise nicht einhalten :rolleyes:
     
    #9
    Mangochutney und sansi gefällt das.
  10. 11.09.14
    HaBi
    Offline

    HaBi

    Hallo Mangochutney,

    Mehl/Schrot aus ganzen Körnern ist Vollkornmehl, also ist, für den Hausgebrauch, Dein Brot zweifellos Vollkornbrot. Die Vorgaben der Industrie gelten ja für Dich nicht.
    Dinkel ist eng verwandt mit dem Weizen... also ist es von der Dame echt unfassbare Korinthenkackerei.
    Vermutlich der blanke Neid, weil sie zu faul ist selbst Brot zu backen oder sie musste unbedingt mal ihr Halbwissen unter die Leute bringen.

    Gräm dich nicht (mailst Du mir ne Scheibe von dem Brot, das klingt leeeecker!)

    Liebe Grüße von
    Habi (die gerade auch nur gekauftes Brot dahat und jetzt einen Japp auf selbstgebackenes hat)

    PS: Gluten ist jetzt nicht per se ungesund, nur für Menschen, die an einer Unverträglichkeit leiden oder Zöliakie oder Sprue haben...
     
    #10
    ollybe und Mangochutney gefällt das.

Diese Seite empfehlen