Rinderbacke aus dem Römertopf

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Merlinchen, 11.09.11.

  1. 11.09.11
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo,

    heute möchte ich Euch mein Rezept für Rinderbacke vorstellen.

    Rinderbacke aus dem Römertopf


    Zutaten für 4 Port.:

    2 Rinderbacken
    1 Bund Suppengrün oder Wurzelwerk
    1 gehackte Zwiebel
    ca. 70 g Butterflöckchen
    Salz, Pfeffer
    1-2 Gläser Rotwein
    ½ ltr. Rinderbrühe


    Zubereitung:

    Den Römertopf gut wässern.

    Die Rinderbacken (beim Metzger bestellen!) parieren, d.h. das Fleisch von der weißen Fett- und Sehnenschicht befreien und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die angefallenen Fleischabfälle kleinschneiden und beiseite stellen.

    5 Butterflöckchen in den Römertopf legen, das kleingeschnittene Suppengrün darauf verteilen und die Backen darauf legen. Mit der gehackten Zwiebel umranden und die restlichen Butterflöckchen auf dem Fleisch verteilen.
    Römertopf schließen und in den kalten Backofen stellen.
    Temperatur auf 200° einstellen und 1 ½ bis 2 Stunden schmoren.

    In der Zwischenzeit die Fleischabschnitte mit etwas Öl in einer Pfanne braten und mit Rinderbrühe und Rotwein immer wieder ablöschen und einreduzieren lassen.
    Den so entstandenen Fond mit in den Römertopf geben.

    Wenn das Fleisch gar ist, herausnehmen, warmstellen und aus dem Fond eine Soße herstellen: Fond evtl. pürieren und mit Sahne verfeinern.

    Fleisch in Scheiben schneiden und mit Soße servieren.

    Tipp:
    Bei Lidl gibt es getrocknetes Suppengrün in der Dose von Kania. Das nehme ich immer, wenn ich kein frisches Suppengrün habe; einfach mit etwas heißem Wasser übergießen, umrühren und etwas stehen lassen.

    Für ganz Faule:
    Fleisch parieren und würzen; Butterflocken und Zwiebelwürfel in den Römertopf; Fleisch drauf, Zwiebelwürfel drumrum, Butter drauf; Deckel zu und für 100 Minuten ab in den Ofen.




    Rinderbacke aus dem Römertopf


    Zutaten für 4 Port.:

    2 Rinderbacken
    1 Bund Suppengrün oder Wurzelwerk
    1 gehackte Zwiebel
    ca. 70 g Butterflöckchen
    Salz, Pfeffer
    1-2 Gläser Rotwein
    ½ ltr. Rinderbrühe


    Zubereitung:

    Den Römertopf gut wässern.

    Die Rinderbacken (beim Metzger bestellen!) parieren, d.h. das Fleisch von der weißen Fett- und Sehnenschicht befreien und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die angefallenen Fleischabfälle kleinschneiden und beiseite stellen.

    5 Butterflöckchen in den Römertopf legen, das kleingeschnittene Suppengrün darauf verteilen und die Backen darauf legen. Mit der gehackten Zwiebel umranden und die restlichen Butterflöckchen auf dem Fleisch verteilen.
    Römertopf schließen und in den kalten Backofen stellen.
    Temperatur auf 200° einstellen und 1 ½ bis 2 Stunden schmoren.

    In der Zwischenzeit die Fleischabschnitte mit etwas Öl in einer Pfanne braten und mit Rinderbrühe und Rotwein immer wieder ablöschen und einreduzieren lassen.
    Den so entstandenen Fond mit in den Römertopf geben.

    Wenn das Fleisch gar ist, herausnehmen, warmstellen und aus dem Fond eine Soße herstellen: Fond evtl. pürieren und mit Sahne verfeinern.

    Fleisch in Scheiben schneiden und mit Soße servieren.

    Tipp:
    Bei Lidl gibt es getrocknetes Suppengrün in der Dose von Kania. Das nehme ich immer, wenn ich kein frisches Suppengrün habe; einfach mit etwas heißem Wasser übergießen, umrühren und etwas stehen lassen.

    Für ganz Faule:
    Fleisch parieren und würzen; Butterflocken und Zwiebelwürfel in den Römertopf; Fleisch drauf, Zwiebelwürfel drumrum, Butter drauf; Deckel zu und für 100 Minuten ab in den Ofen.






     
    #1

Diese Seite empfehlen