Rinderbraten nach 12 Stunden auf LOW immer noch fest statt zart! Was habe ich falsch gemacht?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von nayeli, 25.12.11.

  1. 25.12.11
    nayeli
    Offline

    nayeli Inaktiv

    Hallo! Und erst einmal frohe Weihnachten euch allen! Ich habe gestern/heute versucht einen Rinderbraten in meinem 3,5 L Morphy zuzubereiten....

    800g Rinderbraten aus der Keule
    500ml Wasser mit KnorrFix Schmorbraten
    250 ml Cola
    2 Würfel Rinderbrühe
    4 kleine Möhren kleingeschnippelt
    2 mittlere Zwiebeln geschnitzelt
    4 große Champignons geviertelt

    Habe alles Gemüse außer der Pilze nach unten, Braten drauf, Pilze drauf, Flüssigkeit drüber. Und auf Low eingeschaltet. Hatte gelesen, dass man Braten auch ohne anzubraten in Crocky zubereiten kann.
    Nach 8 Stunden war das Fleisch deutlich kleiner, die Flüssigkeit hatte ziemlich zugenommen, aber das Fleisch wirkte noch sehr fest. Nach 9 Stunden habe ich mich entschieden das Fleisch in Scheiben zu schneiden und auf Medium zu schalten.
    nach weiteren 2 Stunden habe ich das Haus verlassen...es hatte sich was Zartheit des Fleisches angeht scheinbar noch nicht viel getan. Ich habe etwas Flüssigkeit abgeschöpft und wieder auf LOW gestellt und bin gespannt was mich nachher erwartet.

    Nun frage ich mich: Was habe ich falsch gemacht?!?!! Zum Glück ist es trotz Weihnachten überhaupt nicht schlimm, falls dieser Braten nie was wird...aber natürlich schon ein bisschen ärgerlich.

    Ich hatte vor einigen Wochen eine ganze Putenbrust versucht auf high so zu garen, dass sie quasi zerfällt, auch die Pute war eher hart und fest geworden. Ich habe den Morphy ja noch ziemlich neu.... stimmt vielleicht auch mit dem Gerät etwas nicht?

    Schonmal danke für eure Antworten! Frohe Weihnachtsfeiertage und leckere Weihnachtsessen! (Ich werde bei meinen Eltern trotzdem lecker essen können)

    Kati
     
    #1
  2. 25.12.11
    Prinzesschen
    Offline

    Prinzesschen

    Hallo Kati,

    das ist ja ärgerlich.
    Leider kenne ich mich damit nicht aus - mit Sicherheit wird sich aber ein Hexlein bei dir melden und kann dir dann auch weiter helfen.

    Liebe Grüße
    Prinzesschen
     
    #2
  3. 25.12.11
    renine
    Offline

    renine

    Hallo Kati,

    Also ich hatte heute 2 Putenkeulen, die waren sowas von zart. Haben aber 9 Std auf Automatik gebraucht.
    Dann noch 1/2 Std Grill im Herd - mmmhh
    Ich würde mal testen, wie warm er wird, und wie lang das dauert.
    Denn ärgerlich ist es schon, wenn dein Fleisch nicht weich wird.

    LG Renate
     
    #3
  4. 26.12.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo Kati,

    schau mal hier in Beitrag Nr. 4, ich glaube du hattest zuviel Flüssigkeit.
    Bei Rind hatte ich auch schon mal das es zäh war, aber das lag am Fleisch und war wohl nicht lange genug abgehangen.

    und hier findest du in Beitrag Nr. 5 welche Temperaturen der Crocky
    erreichen sollte.

    Ich könnte mir vorstellen, das bei der Pute 5 Stunden high einfach zu lange waren.

    Hier gibt es viele Rezepte mit Mengen- und Zeitangaben, vielleicht suchst du Dir
    hier eins aus und kochst erst nach Rezept.

    Jannine war so nett und hat die http://www.wunderkessel.de/forum/cr...69-garzeiten-verschiedenen-fleischsorten.html verfasst, das ist eine große Hilfe.

    Wünsche Dir Glück das du beim nächsten Gericht ein volles Erfolgserlebnis hast und
    wünsche Dir einen schönen 2. Weihnachtstag.
     
    #4
  5. 26.12.11
    nayeli
    Offline

    nayeli Inaktiv

    Hallo und danke für eure Antworten!

    Das Fleisch war dann nach 9 oder 10 Stunden LOW, danach in Scheiben geschnitten und 2 Stunden HIGH und anschließend nochmal 5 Stunden LOW weich... aber so hatte ich mir das irgendwie nicht vorgestellt. Außerdem war das Fleisch ziemlich trocken (was sich durch die Soße zwar etwas ausgleichen ließ, aber trotzdem schade war).

    Ich hatte mich durch verschiedene Rezepte gelesen und daraufhin für 750ml Flüssigkeit entschieden. Das Fleisch war nicht komplett bedeckt am Anfang.

    Leider weiß ich noch nicht, was ich anders machen müsste, damit es beim nächsten Mal besser wird. Ich hoffe ihr habt noch einen Tipp für mich!

    Die Temperaturen des Crockys werde ich nochmal überprüfen, aber auf HIGH köchelte der Sud ganz leicht am Außenrand, was ja wohl korrekt sein soll.

    Einen schönen letzten Weihnachtsabend, Kati
     
    #5
  6. 26.12.11
    TrollNW
    Offline

    TrollNW

    Hallo Kati, was falsch gelaufen ist, weiß ich leider nicht. Da ich aber noch sehr viel Rind in der Truhe habe und demnächst einen Sauerbraten machen will, schreibe ich dann mal auf, wie schwer und wie lange. Ich brate oft das Fleisch erst an ebenso so das Gemüse. Allerdings gare ich grundsätzlich nur auf High oder in dem großen Morphy 6,5 l mit Digitalanzeige geht es nur automatisch. Dort kann ich unter 6 Stunden erst gar nichts anstellen. Für die Menge an Fleisch die du hattest würde ich nur den 3,5 l Topf wählen. Dort würde ich aber auch nur mit High arbeiten und nach 4 Stunden nachschauen. Schätzen würde ich einen Zeit von ca. 6 Stunden. lg Gabi
     
    #6
  7. 29.12.11
    Thermonixe***
    Offline

    Thermonixe***

    Hallo Nayeli,

    schreib doch mal ne PN an Jannine, die ist absolute Crocky-Expertin!
     
    #7
  8. 29.12.11
    TrollNW
    Offline

    TrollNW

    Hallo Kati, ich kann dir nun mein Ergebnis geben. Ich hatte einen ca. 1,2 kg schweren Rinderbraten. Ohne anbraten nur mit Pfeffer und Senf gewürzt habe ich ihn zusammen mit 3 kleinen Zwiebeln (kleine Würfel) und ein paar kleinen Gewürzgurken (kleine Würfel) in den Crocky getan (3,5 l). Außerdem habe ich noch einen Esslöffel voll Suppengrundstock hinzugefügt und ca. 300 ml Rotwein. Angebraten hatte ich nichts. Da ich den Tag arbeiten mußte, habe ich den Topf um 10 Uhr auf low eingestellt und abends um 19 Uhr wieder abgestellt. Der Braten war genau richtig, nicht zu weich. Dann einfach in Scheiben geschnitten und die Soße püriert. Es passte genau. Ich hoffe, du kannst mit den Angaben etwas anfangen. Einen lieben Gruß Gabi
     
    #8
  9. 30.12.11
    nayeli
    Offline

    nayeli Inaktiv

    Danke nochmal für eure Antworten. Vielleicht war es ja tatsächlich zu viel Flüssigkeit mit 750ml .... komisch kommt mir das aber immer noch vor. Und ich habe auch in den ersten 9-10 Stunden den Deckel nicht geöffnet, so dass es daran denke ich nicht liegen dürfte. Werde es irgendwann nochmal mit weniger Flüssigkeit versuchen.
    Einen guten Rutsch euch allen!
     
    #9
  10. 30.12.11
    Night70
    Offline

    Night70

    Hallo Kati,

    ich habe auch den 3,5 l MR und zwar den in schwarz (ich weiss nicht, ob es an diesem Modell liegt). Ich hatte auch immer das Gefühl, dass die Rezeptzeiten nicht bei mir hinhauen, es dauerte alles viel länger. Gestern habe ich jetzt den Test gemacht und alle Heizstufen (low, medium und high) gemessen und habe festgestellt, dass das Gerät überhaupt nicht die Temperatur erreicht, die er soll und das scheint vielen mit diesem Gerät so zu gehen. Die von mir gemessenen Temperaturen waren ca. 62, 72 udn 82 Grad. Vielleicht ist das bei dir auch der Fall und es lag überhaupt nicht an der Flüssigkeit.
    Liebe Grüße
     
    #10
  11. 30.12.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Night,
    auf Low sollte dein CP 75 Grad erreichen, auf High ca. 85 bis 90 Grad und die Warmhaltestufe entspricht 65 Grad. Die hast du aber an deinem Gerät nicht, oder?
    Ich würde mir da nicht weiter einen Kopf drum machen und die Gerichte dann generell auf Medium oder High kochen und Low würde ich dann nur fürs Warmhalten verwenden.
     
    #11
  12. 30.12.11
    Night70
    Offline

    Night70

    Hallo Susasan,

    ich hatte gelesen, dass er auf high ca. 120 Grad haben muss. Ich denke auch, dass ich ihn einfach auf high benutze. Vielen Dank für deine aufmunternden Worte :))

    Liebe Grüße
     
    #12
  13. 30.12.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo Night,

    ich glaube bei 120 Grad kann man nicht mehr von slow cooken sprechen.;)

    Hier hat Crocki auch noch mal die Temperaturen aufgeschrieben.
    Allerdings wurde ihrer zu heiß und hat ihn wohl gedimmt.
     
    #13
  14. 03.01.12
    Ulrike321
    Offline

    Ulrike321

    Hallo,

    bei den Garzeiten in den 3,5 ltr.-Töpfen würde ich mir mal die technischen Angaben genau durchlesen.
    Ich habe durch viel Glück einen Topf von Rival (3,5ltr.) bekommen mit dem ich sehr zufrieden bin. Den kann ich z.B. mit einem 2kg.-Braten befüllen und die gleichen Zeiten verwenden wie der große Topf, da er mit 210 Watt heizt. Der von MR heizt dagegen nur mit 170 Watt. Wahrscheinlich machen diese Werte einiges aus.

    Tschüß
    Ulrike
     
    #14
  15. 03.01.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    ich hatte heute wieder den kleinen MR in Betrieb und ich bin mit den angegebenen Zeiten sehr gut hingekommen. Von daher kann ich die Vermutung mit der Wattzahl nicht bestätigen - aber es wird ja immer mal wieder geschrieben, dass die Kleinen wohl unterschiedlich heizen. Da hilft dann nur, dass man konsequent mal die wirklich benötigten Zeiten notiert und diese Info dann für neue Rezepte umsetzt.
     
    #15

Diese Seite empfehlen