Rinderragout mit Schokolade

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Ulrike, 22.04.05.

  1. 22.04.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo

    ich habe dieses Rezept im Schokoladenmuseum Köln mitgenommen und es etwas abgeändert:


    Zutaten für 4 Personen:

    2 rote Paprikaschoten
    1 Dose Tomaten
    2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
    50g Kakaomasse (ersatzweise Stollwerck Schwarze Herren-Schokolade)
    3 Eßl. Essig
    3 Eßl. Öl
    800g Rindergulasch
    Salz
    Schwarzer Pfeffer
    3/8 l Fleischbrühe
    2 Nelken
    ½ Zimtstange
    2 große Möhren
    1 große Kartoffel


    Paprika, Tomaten, Knoblauch und Zwiebel im Mixtopf 6 min./St. 2 - 3 erhitzen. Die Schokolade in Stücke brechen und mit dem Essig zum Gemüse geben. 1 Min. St. Turbo

    Das Öl erhitzen. Das Fleisch darin portionsweise anbraten, salzen und pfeffern. Das Püree, die Brühe, die Nelke und die Zimtstange dazugeben. Etwa 50 Minuten zugedeckt garen.

    Die Möhren und die Kartoffel schälen und auf Stufe 3 kurz zerkleinern. Zum Fleisch geben und etwa weitere 15 Minuten köcheln lassen. Dann Nelken und Zimt entfernen. Das Ragout abschmecken.

    Es hört sich etwas seltsam an, aber selbst meine Kinder, die wirklich schwer zu bekochen sind, waren begeistert.

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #1
  2. 28.08.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ulrike,

    heute haben wir Dein Rezept ausprobiert.

    Da ich keine Zartbitterschokolade zur Hand hatte, habe ich stattdessen Kakaopulver verwendet. Nicht das Instantpulver, sondern das andere (komme einfach nicht auf einen passenden Namen :oops: ) - davon würde ich beim nächsten Mal allerdings etliche Gramm weniger nehmen.

    Ehrlich, so kurz vor dem Servieren habe ich überlegt, ob ich vorsichtshalber nicht noch schnell ein paar Bratwürstchen o.ä. in die Pfanne schmeiße. :rolleyes: :roll: Sah meine Kinder im Geiste dann bereits nörgeln. Dann habe ich mich entschlossen das zu lassen und einfach stillschweigend serviert! =D
    Und siehe da.... es hat hervorragend geschmeckt! :lol:
    Vor allem die Soße war so schön dunkel und schmackhaft.... mmmhh

    Dir vielen lieben Dank für die Bereicherung unseres Speiseplanes! =D
     
    #2
  3. 29.08.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi,
    das Rezept hört sich interessant an.Ich will es diese Woche mal ausprobieren.
    Was habt Ihr denn als Beilage dazu gemacht?Kartoffeln,Nudeln????
     
    #3
  4. 30.08.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo Silke,

    ich war auch recht unsicher, ob meine Mädels das essen, aber auch bei uns gab es keine Proteste.

    Es freut mich, daß es geschmeckt hat.

    Hallo Wormel,

    ich hatte Kartoffelbrei als Beilage, das war nicht so der Knaller. Das nächste mal werde ich Salzkartoffeln dazu kochen.

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #4
  5. 25.09.05
    Holger
    Offline

    Holger

    Hallo Ulrike,

    das hört sich aber interessant an, werde es speichern, warten bis mein Thermomix kommt :oops: und dann das Rezept ausprobieren.

    Ich werde noch 2 Lorbeerblätter und gemahlenen Kümmel dazutun und mmmh :love_big:

    Danke für das Rezept
    Holger
     
    #5
  6. 28.09.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo Holger,

    wenn ihr das Gemüse kleingeschnitten essen mögt, geht es auch ohne TM. Im Originalrezept wird die Paprika geschält (das ist mir zu viel Arbeit) und meine Kinder würden es auch nicht essen.

    Lorbeerblätter und Kümmel sind eine gute Idee.

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #6
  7. 11.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Das haben wir eben verputzt.

    Ungewöhnlich,aber sehr lecker!!!!!Und eine tolle Farbe,ähnlich wie Schweinepfeffer.
    Wir hatten frischgebackenes,noch warmes Kürbisbrot dazu.Ich könnte mir vorstellen,daß Klöße auch gut passen.
     
    #7
  8. 11.10.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo Wormel :wave: ,

    es freut mich, daß es Euch geschmeckt hat. Ich glaube, ich muß es auch mal wieder auf den Tisch bringen.

    Aber meine Frage: Hast Du das Rezept des Kürbisbrotes aus dem Forum?

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #8
  9. 11.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi Ulrike,
    nein,es war ein etwas anderes Rezept.Hier gibt´s ja doch schon einige,deshalb hatte ich es nicht eingetragen.

    Hier das Rezept:

    Kürbisbrot
    1 Btl.Trockenhefe,
    150-180ml warmes Wasser oder Kürbis-Kochflüssigkeit( Menge richtet sich nach dem Feuchtigkeitsgehalt vom Kürbismus)
    1000-1125ml Mehl,
    1 Teel.Salz,
    250ml Kürbismus (=Kürbisfleisch,gekocht und zerstampft)
    1 Ei,
    Kürbiskerne
    Alle Zutaten ausser Ei und Kürbiskernen in den Mixtopf geben,2 Min./Knetstufe.
    Im Topf ca.30 Min.gehen lassen.
    Den Boden einer Spring-oder eckigen Auflaufform mit Backpapier auslegen.
    Den Teig nochmal kurz durchkneten,evtl.einen Eßlöffel Mehl dazu geben.
    Aus dem Topf nehmen und ein etwa tennisballgroßes Teigstück abnehmen.Den Rest zu einer Kugel oder einem Rechteck (je nach Backform) formen und in die Form legen.
    Das kleine Teigstück zu einem etwa 35cm langen Strang rollen,in der Mitte locker verknoten und quer über den Teig legen,so daß der Knoten in der Mitte sitzt.
    Mit Frischhaltefolie bedeckt nochmal 30 Min.gehen lassen.
    Inzwischen den Ofen auf 210° vorheizen.
    Das Ei mit 2 Teel.Wasser verquirlen und das Brot damit einpinseln.Um den Knotenstrang herum mit Kürbiskernen bestreuen.
    20 Min.backen,dann die Temperatur auf 180° herunterschalten und weitere 20 Min.backen.
    Hält sich im Plastikbeutel oder der Brotdose 3 Tage frisch und läßt sich auch gut einfrieren.
    Es ist ein amerikanisches Rezept,deshalb sind die Maße alle in Milliliter.
     
    #9
  10. 11.10.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hey Wormel,

    schafft Dein Mixi diese Riesenmenge an Zutaten? :-O :-O
    Bei meinem James ist bei750 gr. Mehl Schluss!!!

    Gruß

    Ute
     
    #10
  11. 11.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Möhrchen,
    das sind ja keine Gramm,sondern Milliliter.Soviel ist das nicht und Jacques hat das locker geschafft.




    Jetzt hab ich´s grade mal nachgewogen:
    250ml Mehl = ca.150g
    Im Ganzen sind es also 600-650g Mehl.
     
    #11
  12. 11.10.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Wieder typisch Möhrchen: Schreien, bevor sie genau liest :oops: !

    Aber misst Du die Zutaten immer im Messbecher ab?
    Bei mir ist es genau umgekehrt, ich wiege alles :wink: .

    Möhrchen
     
    #12
  13. 11.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Ich habe viele amerikanische Rezepte,bei denen ist alles in Milliliter angegeben.
    Ich hab diese großen Meßlöffel von Tupper,damit geht das ganz fix.
    Ansonsten richte ich mich einfach nach dem Rezept,entweder wiegen oder abfüllen :wink:
     
    #13
  14. 12.10.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo Wormel :hello2: ,

    danke für die schnelle Antwort.

    Das Brot werde ich demnächst ausprobieren.

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #14
  15. 15.10.05
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo Wormel :hello2: ,

    gestern habe ich das Brot gebacken. Es ist super gelungen, schmeckt gut und hat eine tolle Farbe.

    Du solltest das Rezept ins Brotforum schieben (bzw. lassen). Hier findet es kaum jemand und das wäre schade.

    Viele Grüße :wav:

    Ulrike
     
    #15
  16. 17.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    :oops: :oops: ich weiß gar nicht,an wen ich mich da wenden muß.Sacha????
     
    #16
  17. 17.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Wormel,

    kopiere doch einfach das Rezept und stelle es ins Forum Backen: Brot und Brötchen :p :lol: :p
     
    #17
  18. 17.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Danke für den Tipp.Das probier ich mal :oops: :oops:
     
    #18
  19. 17.10.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Ha!!!!Hat geklappt.
    Bin doch nicht so doof,wie ich dachte =D
     
    #19
  20. 17.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    [​IMG]
     
    #20

Diese Seite empfehlen