Rindersteaks-Rinderfilets werden in Eiweiß mariniert sehr zart und aromatisch....

Dieses Thema im Forum "Rezepte Sonstige Rezepte: Sonstiges" wurde erstellt von Susasan, 01.06.13.

  1. 01.06.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    in einem anderen Forum bin ich auf einen Tipp gestoßen, den ich zwar eigenartig fand aber unbedingt ausprobieren wollte.

    Rindersteaks und Filets werden ja an sich schon recht zart, wenn man sie richtig zubereitet. Momentan muss ich aber mit Salz, Fett usw. sehr sparsam umgehen und da schmecken die Filets ab und an einfach sehr "pur".

    Heute gab es ein Rinderfilet, das seit zwei Tagen in einem verquirlten und gut gewürzten Eiweiß gebadet hat. (Gewürzmischung: Rauchpaprika, Pfeffer, kleine Schalottenwürfel, einige Scheibchen Knoblauch und etwas Rosmarin und Thymian).

    Tja, was soll ich sagen....ich hatte vorhin ein Filet auf dem Teller....einfach nur genial....butterweich und komplett aromatisch durch die Kräuter. Die Zwiebel-und Knoblauchnote kam nur ganz dezent durch und ich musste auch keinerlei Salz usw. nachgeben.

    Um das Ergebnis wirklich beurteilen zu können, habe ich das zweite Filet herkömmlich ohne Eiweißmarinade (nur Kräuter und die Gewürze, gleich lange mit Kräutern mariniert) zubereitet. Es war auch zart, aber das andere bei weitem mehr und vor allem kamen dort die Kräuter viel besser zur Geltung....irgendwie hat das Fleisch sich mit dem Aroma regelrecht vollgesogen....

    Junior war zufällig auch da und musste als Testesser herhalten und er hat sich eindeutig für die Eiweißvariante ausgesprochen.

    Vielleicht ist dieser Tipp für die eine oder andere von euch auch interessant. Ich bin auf jeden Fall auf Rückmeldungen - ob positiv oder negativ - gespannt.
     
    #1
  2. 01.06.13
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Susasan,

    klasse Tipp, werde ich ausprobieren. Danke!=D
     
    #2
  3. 01.06.13
    sissy
    Offline

    sissy

    Hallo Susa,
    hast Du 1 Eiklar für ein Steak verwendet????

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    und war das Fleisch 2 Tage im Kühlschrank oder Zimmerwarm????
     
    #3
  4. 01.06.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Sissy,
    ich habe ein Eiklar verwendet und das Fleisch (2 Filetsteaks à 170 gr.) war im Kühlschrank. Vor dem Anbraten nehme ich es aber immer raus und lasse es Zimmertemperatur annehmen. Die Schalottenwürfel habe ich vom Fleisch entfernt und es mit Küchenpapier trockengetupft.
     
    #4
  5. 02.06.13
    Rotkehlchen
    Offline

    Rotkehlchen

    Hallo Susasan,

    diesen Tipp kenne ich aus der asiatischen Küche. Dort werden oft Fleischspieße oder auch Fleisch, das paniert werden soll, vorher in einer Eiweißmarinade eingelegt. Es wird dadurch sehr zart. Was ich die letzten Male immer wieder erfolgreich ausprobiert habe, um Fleisch zarter zu machen, ist, es vorher in Ananassaft (natürlich frisch entsaftet) zu legen. Die Enzyme in der Ananas machen das Fleisch wirklich ganz zart. Allerdings stört mich bei mancherlei Fleischsorte, der süße Geschmack der Ananas. Gestern gab es Kalbsgeschetzeltes was eine Nacht darin gebadet hat. Da habe ich mir dann die Mühe gemacht und mit Zewa Papier alles abgetupft um die Süße wegzubekommen. Das war ok, aber viel Arbeit. Ich tüftel da noch. Sonst bin ich für jeden noch so guten Tipp dankbar, um Fleisch mürber zu machen.

    LG, Rotkehlchen
     
    #5
  6. 02.06.13
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo Susasan,

    danke für den Tip. Ich lege sehr oft mit Sojasoße und Gewürzen ein, aber jetzt werde ich es mal mit dem Eiklar probieren und dann berichten.

     
    #6
  7. 02.06.13
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    Danke, liebe Susasan, für Deinen Tipp mit dem Eiweiß. Werde ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren!
    LG,
     
    #7
  8. 02.06.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Rotkelchen :p

    Dein Ananastrick funktioniert auch mit einer püriertten Kiwi. :rolleyes: Es sind die Enzyme in der Frucht, die das Fleisch so zart machen. Industriell hergestellte Fleischzartmacher funktionieren nach dem gleichen Prinzip, nur die Herkunft dieser Enzyme lässt sich wohl kaum ermitteln. Also dann lieber doch mit Frucht arbeiten. :cool:

    Fleischzartmacher – Wikipedia
     
    #8
  9. 02.06.13
    Ulla123
    Offline

    Ulla123

    Hallo Mädels (und Jungs),
    Ist eigentlich simpel: ihr müsst den ph-Wert des Fleisches verändern. Das würde sowohl mit Cola, Orangensaft oder Essig gleichermaßen funktionieren.:cool:

    Liebe Grüße

    Ulla
     
    #9
  10. 02.06.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Rotkehlchen,
    mit Kiwi funktioniert die Geschichte auch sehr gut - aber nur bei Rindfleisch - Schwein wird dann zu schlunzig.....mir hat beim Eiweiß eben gefallen, dass da kein Eigengeschmack mitkommt bzw. die Gewürze, die ich zufüge, vom Fleisch besser aufgenommen werden. Irgendwie hat man das Gefühl, dass das Fleisch sich bis zum letzten Faserzipfele mit dem guten Aroma vollsaugt. Heute Abend gibt es normale Hüftsteaks - ich bin gespannt....;).....auch auf die Ergebnisse von den ersten TesterInnen...:p
     
    #10
  11. 02.06.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo Susa :p

    Ich bin ja schon von Natur aus ein neugieriger Mensch. Also, die Variante mit dem gewürzten Eiweiß werde ich garantiert mal testen. Da bin ich echt mal gespannt.:cool:
     
    #11
  12. 03.06.13
    Dahlie
    Offline

    Dahlie

    Ja, den Tipp kenn ich noch nicht und werde ihn auch ausprobieren. Ich werde das mal mit Wildfilets testen und dann wieder berichten. Wird aber erst die nächste Woche passieren, da wir am WE nicht da sind. LG Dahlie
     
    #12
  13. 03.06.13
    Rotkehlchen
    Offline

    Rotkehlchen

    Guten Abend zusammen,

    meine Putenbrustwürfel werden heute Nacht auch im Eiweißbad "übernachten". Ich bin gespannt.....

    LG, Rotkehlchen
     
    #13
  14. 04.06.13
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Guten Morgen,

    hört sich ja genial an, das kann ich ja morgen gleich mal testen, denn mein Bruder wünscht sich am Freitag Steaks..bin ja mal gespannt :)
     
    #14
  15. 08.06.13
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Guten Morgen,

    Die Steaks werden einmalig, meine Gäste waren mehr als begeistert.
    Vielen Dank für den Tipp.:happy_big:
     
    #15
  16. 08.06.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    irgendwo hab ich mal gelesen von
    salzwasser ? da liegt das Fleisch ne Zeitlang drin und wird dann
    weiterverarbeitet.. ich guck mal ob ich es find.

    gruss Uschi
     
    #16
  17. 08.06.13
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

  18. 08.06.13
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Claudia,
    klasse, dass es euch auch so gut geschmeckt hat. Ich finde man riecht es schon beim scharfen Anbraten - so richtig aromatisch.
     
    #18
  19. 12.06.13
    dondurma36
    Offline

    dondurma36 Inaktiv

    In Eiweiß legen habe ich davor noch nicht gehört aber ich werde es bald mal ausprobieren.
     
    #19
  20. 16.06.13
    Sputnik
    Offline

    Sputnik Sponsor

    Hallo @ all :cool:

    Inzwischen haben wir die Marinade auf Basis von Eiweiß auch getestet. Einmal habe ich T-Bone Steak 36 Std. darin mariniert und auf dem Kontaktgrill gegart. Es was superlecker und total zart und saftig.
    Chickenwings in einer Marinade aus Eiweiß, wenig Salz, Zitrone, Knoblauch und etwas Paprika rosenscharf 24 Std. mariniert und auf dem Blech im Backofen gegart, hmmm,lecker.....;)

    Heute wird es Rib-Eye-Steak vom Kontaktgrill geben.

    5 Sternchen sind auf dem Weg, Deckung!!!!:p
     
    #20

Diese Seite empfehlen