Rindfleisch nach 9 std.noch hart

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von bine12, 26.11.11.

  1. 26.11.11
    bine12
    Offline

    bine12

    ich hatte letzte nacht suppenfleisch im crocky 2 kleine stücke 2 kl. markknochen und gemüse

    ich habe es auf low gestellt und als ich morgens rein geschaut hab nach knapp 8 (7.std. 45min) stunden war das fleisch noch vollkommen hart und auch die karotten hatten noch biss

    hab dann noch ~ 1,5 stunden auf high laufen lassen und ausgeschalten da ich wieder zu bett bin
    das fleisch ist immer noch hart und die karotten noch bissfest mit leicht hartem kern

    ist das normal das es so lange dauert und dann immer noch nicht fertig ist, oder hab ich einfach ein extrem altes rind erwischt?

    suppe selber schmeckt gut
     
    #1
  2. 27.11.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Sabine,

    weisst Du, wieviel Kilo Dein Fleisch hatte? In welchem Slow-Cooker hast Du es gemacht? Und... wieviel Flüssigkeit hattest Du zugegeben?
     
    #2
  3. 27.11.11
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Jannine

    was das fleisch im rohzustand wog weiß ich leider nicht da ich es im geschäft aus der verpackung nahm.

    gekocht hat es 500gr, so daß man evtl. ein frischgewicht von ~ 800gr. annehmen kann.(?)

    verwendet hab ich den MR 3,5l
    unten hab ich das gemüse rein darauf das fleisch und mit wasser aufgefüllt daß das fleisch grade bedeckt war .... er war nicht randvoll ~ 2 fingerbreit unterm rand
     
    #3
  4. 27.11.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Bine!

    Deine Garzeit stimmt, an der kann es nicht liegen. Ich denke, dass es an der Flüssigkeit lag. Die war zuviel. Dein Fleisch muss nicht
    ganz mit Flüssigkeit bedeckt sein und der Kleine braucht bei seiner geringen Watt-Zahl zu lange, um die viele Flüssigkeit zu erwärmen
    und auch noch das Fleisch zu garen.

    Wenn Du es nächstes Mal probierst, machst Du den Slow-Cooker nur viertels mit Flüssigkeit voll, dann klappt es mit Sicherheit!
     
    #4
  5. 27.11.11
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Jannine

    danke für deine Hilfe, werde das beim nächsten mal probieren, ich dachte das gargut müsste bedeckt sein

    wenn es nicht bedeckt ist muss ich dann das fleisch wenden ? (was nachts schlecht ginge wenn ich schlafe)
     
    #5
  6. 27.11.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    kann es nicht sein, dass es einfach an der Qualität des Fleisches gelegen hat. Hier im Forum sind ja auch noch weitere Fleischbrüherezepte / Suppenfleisch veröffentlicht und da wird auch immer recht viel Flüssigkeit dazugegeben - man will ja schließlich eine gute Brühe bekommen. Da wäre es meiner Meinung nach zu wenig, wenn man nur 1/4 des Topfes mit Flüssigkeit auffüllt. Ansonsten eventuell gleich warmes Wasser dazugeben.
    Schau mal hier und da wurde auch eins gepostet. Hier ist ein Rezept für Hühnebrühe - auch mit 1 1/2 Liter Flüssigkeit. Such dir doch einfach mal eins von den beiden Rezepten aus und gib dem Crocky noch eine Chance. Ich arbeite auch mit dem 3,5 l Crocky und gerade die Hühnerbrühe wird super.
     
    #6
  7. 28.11.11
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Sabine,

    nein, das Fleisch muss nicht bedeckt sein und Du musst es auch nicht wenden. Lasse es einfach vor sich hingaren, dann klappt das ;)
     
    #7
  8. 29.11.11
    bine12
    Offline

    bine12


    Hallo Susasan

    natürlich kanns am fleisch gelegen haben, oder am kalt eingefüllten wasser .... oder oder, ich weiß es eben nicht da ich crocky neuling bin.

    es ist keine frage dem crocky eine chance zu geben oder nicht, hätte ja auch ein fehler meinerseits sein können und ich schrieb ja die suppe war lecker.

    hühnesuppe und rindersuppe kann man vom fleisch her nicht vergleichen, da hühnchen ruck zuck gar und weich ist
     
    #8
  9. 29.11.11
    cmbn
    Offline

    cmbn

    Hallo Sabine,

    ich habe auch einen 3,5 l Topf und war damit unzufrieden. Mein Fleisch wurde auch nicht richtig weich und zart, sondern blieb hart.
    Ich hab ihn dann zurück geschickt mit der Begründung er wärmt nicht richtig. Ich habe einen Austausch bekommen und bin jetzt zufrieden, obwohl ich viel lieber mit dem 6,5 Digital von Morphy koche. Habe das Gefühl, das Fleisch wir noch um einen Tick besser.

    Vielleicht hat Dein Topf ja auch ein Heizproblem.
     
    #9
  10. 29.11.11
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Conny

    wie würd ich es feststellen wenn er nicht richtig heizt?
    woher weiß ich was richtig und was falsch ist. ?
     
    #10
  11. 29.11.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    Hühnersuppe war auch nicht als Vergleich zu sehen - sondern einfach nur als Hinweis auf ein weiteres, leckeres Suppenrezept, welches allerdings auch eine große Flüssigkeitszugabe hat. Die beiden anderen Suppenbrühen, die ich dir verlinkt hatte, waren ja mit Rindfleisch und auch genauen Zeiten, bei denen es hingehauen hat. Ich würde als Hauptverursacher die Fleischqualität ansehen. Da es aber auch andere Möglichkeiten gibt, warum es bei dir nicht funktioniert hat, war meine Antwort auch nur als Fehlersuche zu verstehen und nicht pro oder contra Crocky...kam eventuell falsch rüber.

    Hier hatten wir das Problem mit dem Heizen schon einmal besprochen - Beitrag 5.
     
    #11
  12. 29.11.11
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    generell ist es absolut überhaupt kein Problem, den 3,5l Crocky bis untern Rand zu füllen. Mach ich auch, wenn ich viel Suppe, Brühe oder ähnliches haben will. Allerdings fülle ich dann entweder heißes Wasser bzw. Flüssigkeit drauf oder gib erstmal mit high richtig Gas, damit er auf Touren kommt. In deinem Fall könnte es einfach daran gelegen haben, daß der Pott auf low erstmal 3,5l Flüssigkeit erhitzen UND Rindfleisch garen sollte.
     
    #12
  13. 30.11.11
    cmbn
    Offline

    cmbn

    Hallo Bine,

    füll den Topf einfach mal mit Wasser und laß ihn heizen. Ich glaube ich hatte nach 2 Std. Laufzeit auf High nur 55°. Das hab ich mit einem Küchenthermometer gemessen.
     
    #13
  14. 23.02.15
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    der letzte Beitrag ist zwar schon drei Jahre her, aber ich denke trotzdem noch aktuell.

    Ich hatte heute das gleiche Problem und glaube inzwischen, daß es wirklich am Fleisch liegt.

    Meine Rinderrippe hatte fast 1 kg Gewicht. Ich hatte sie halbiert und im Morphy ca. 8 Stunden bei „Schongaren“ simmern lassen. Der eine Teil war schon saftig und zart, der andere Teil hart und trocken. An der Qualität kann es also nicht liegen, denn es war ja vom gleichen Stück, eher wohl an der Auswahl des Stückes, also Bug, Tafelspitz oder Beinscheibe.

    Ich habe aus reiner Verzweiflung das Fleisch nochmals auf „Schmoren“ gestellt, aber es wurde dadurch auch nicht beser!
     
    #14

Diese Seite empfehlen