Frage - Rindfleischbrühe im Morphy oder Crockpot?

Dieses Thema im Forum "9in1-Multikocher: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Merlinchen, 21.10.14.

  1. 21.10.14
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo und moin moin,

    ich will demnächst zum Wochenende eine Rindssuppe bzw. Kraftbrühe kochen. Diesmal im Morphy auf „Schongaren“.

    Für das Fleisch rechne ich eine Kochzeit von ca. 6 Stunden. Das Gemüse wollte ich anschließend noch als Einlage nutzen.

    Wann packe ich am besten das Suppengemüse dazu?
    Gleich mit dem Fleisch oder erst später und wann?



    Hat jemand Erfahrung?
     
    #1
  2. 22.10.14
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo,

    ich koche oft in meinem StarChef Fleischsuppe. Das Fleisch lasse ich ca. 4-5 Std. (je nach Größe) ziehen und gebe dann das Gemüse für ca. 2 Std. noch dazu. Meistens stelle ich die Suppe am Vortag auf und gebe am "Esstag" das Gemüse dazu. Dann ist alles schön heiß und das Gemüse noch nicht verkocht.
     
    #2
  3. 22.10.14
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Maunic,

    vielen Dank für Deine Antwort, aber nun ist es zu spät!

    Ich habe alles zusammen (Fleisch u. Gemüse) für ca. 5 Stunden auf „Schongaren“ gegart.

    Das Fleisch war wunderbar zart und das Gemüse hat seinen Geschmack gut in die Brühe abgegeben.

    Herausgekommen ist eine Brühe die als Trinkbrühe mit etwas frischem Gemüse abends zum Abendessen eignet.

    Als Einlage habe ich schon “falsche Markklößchen „ vorbereitet. Die frieren schon im TK.
     
    #3
  4. 23.10.14
    Manrena
    Offline

    Manrena

    Merlinchen,inzwischen habe ich meinen Morphy verkauft,aber als ich noch nicht vegetarisch unterwegs war,habe ich Hühner oder Rinderbrühe auch immer komplett mit dem Gemüse 5 Stunden schongegart.Im Grunde sind die ersten 4Stunden immer nur Siedezeit/Ziehzeit gewesen und das Gemüse war nie zu weich.
    LGRena
     
    #4
    Merlinchen gefällt das.
  5. 23.10.14
    Merlinchen
    Offline

    Merlinchen Sponsor

    Hallo Manrena,

    ja die Zeit war wohl genau richtig.
    Das Gemüse hatte allerdings seinen Geschmack an dieBrühe abgegeben und war nicht wirklich mehr schmackhaft. So habe ich es dann lieber entsorgt und neu gekocht.

    Es ist aber doch eine tolle Brühe geworden, die ich zum Abendessen trinke.
     
    #5

Diese Seite empfehlen