Roastbeef im Crocky?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 15.02.07.

  1. 15.02.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen,

    ich habe heute ein wunderschönes Stück Roastbeef gekauft und möchte nun gerne wissen, ob jemand von Euch sowas schonmal im Crocky gemacht hat? Mein Stück hat ca. 4 kg, ich würde aber teilen und erstmal eine Hälfte zubereiten und die andere Hälfte roh einfrieren.

    Wie lange müßte ich es im Crocky lassen? Und sollte ich es vorher anbraten? Oder sollte ich es doch nach der bewährten Methode (anbraten und dann in den Backofen) zubereiten?

    Wir mögen es am liebsten, wenn es innen noch schön rosa ist, kriegt man das mit dem Crocky hin? Oder könnte ich auch ein Bratenthermometer im Crocky benutzen (warum eigentlich nicht)?

    Ich habe schon die Suchfunktion benutzt, aber meine Fragen sind leider noch nicht beantwortet worden.:confused: Deshalb hoffe ich jetzt auf die Hilfe von Euch erfahrenen Crocky-Benutzerinnen, ich habe ja bisher nur streng nach Rezept im Crockpot gekocht.....
     
    #1
  2. 07.03.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Hallöchen Elke,

    die Idee mit dem Thermometer ist sicher angebracht, ich würde es vorher anbraten ( ich selber mag kein "rosa" Fleisch :rolleyes:) wird im Crocky sicher butterzart und saftig...

    Liebe Grüße Andrea
     
    #2
  3. 07.03.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Hallo Andrea,

    ich hätte meine Ergebnisse ja schon längst hier eingestellt, wenn sie denn zu unserer Zufriedenheit verlaufen wären....

    Wir (mein GöGa ist ja ein begeisterter Hobbykoch) hatten das große Stück geteilt und zunächst eine Hälfte eingefroren...

    Der erste Versuch gestaltete sich folgendermaßen: Fleischstück (ca. 2 kg) gewürzt und angebraten, dann kleingeschnittene Zwiebeln in den Crocky, Fleisch drauf, 250 ml Wasser dazu, dann auf 2 Std. High, Thermometer dann erst reingesteckt, zeigte ca. 70° an, dann haben wir es leider nicht sofort rausgeholt, sondern erst nach einer Viertelstunde, also war es viiieeel zu durchgebraten, aber (logisch) noch nicht mürbe..... Wir haben es dann als Rinderbraten gegessen:)

    Zweiter Versuch: wieder ca. 2 kg Fleisch, gewürzt und angebraten, Zwiebeln in den Crocky, Fleisch drauf, k e i n e Flüssigkeit dazu. Nach 1,5 Std. High war eine Hälfte (die dickere, denn das Fleischstück war nicht ganz einheitlich in der Dicke) ok, so dass wir es für den gewünschten, zartrosafarbenen (mit noch rotem Fleischsaft) Aufschnitt verwenden konnten, das dünnere Teil des Fleischstücks war wieder etwas zu durch, also gab es nochmal Rinderbraten (mögen wir natürlich auch, war aber nicht so beabsichtigt). Beim zweiten Mal haben wir kein Thermometer verwendet, wir haben die Zeit einfach abgeschätzt. Es ist also sicher gut, wenn man das genaue Gewicht kennt, und dann eine Stunde pro kg rechnet, ich weiß jedoch nicht, bzw. habe es noch nicht probiert, wie das Ergebnis mit der Einstellung low wird.

    Also es klappt mit einem Fleischstück, das eine einheitliche Dicke hat, mein Mann möchte das nächste Stück Roastbeef lieber wieder im Backofen zubereiten, aber ich gebe noch nicht auf, wenn wir neue Forschungsergebnisse vorliegen haben, melde ich mich wieder;)
     
    #3
  4. 07.03.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Hallöchen Elke,

    KLASSE, dass Du nicht aufgibst...gerade bei so einen edlen Stück...ich brate für meinen Mann mal hin und wieder ein Steak - innen ROT ;) Das ist ja auch einfach :p

    Ich wüsche Dir viel Glück beim nächsten Versuch...

    Liebe Grüße Andrea
     
    #4
  5. 07.02.08
    Esa
    Offline

    Esa

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Hallo Elke,
    ich habe gerade Deinen Erfahrungsbericht zu Roastbeef gelesen, ich würde auch gerne zur Kommunion meiner Tochter im Crocki ein Roastbeef kochen, bist Du schon mit Deinen Erfahrungen weiter gekommen? Es würde mich sehr interessieren.
     
    #5
  6. 07.02.08
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Huhu,
    ich hab schon Roastbeef im Crocky gemacht.

    Ca. 4 kg waren das.

    Vorher angebraten, dann mehrere Stunden auf high. Beim in den Crocky geben hatte ich unten ein wenig mit Öl ausgepinselt, den Anbratsud hab ich mit rein.

    Hab mit Fleischthermometer geguckt, dass es innen bei 65°C war, dann war`s gut. Glaub 4 oder 5 h?? Dann hab ich noch 1/2 h auf low und dann noch ein wenig ruhen lassen vor dem Anschneiden.

    Groß gewürzt hab ich nicht wirklich (also Soße oder Sud oder Gemüse oder so). Nur das Fleisch außen gewürzt nach dem Anbraten, fertig.

    Wir essen gerne Roastbeef-Sandwich oder eben kalt als Aufschnitt, da braucht`s dann keine Soße.
     
    #6
  7. 07.02.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    AW: Roastbeef im Crocky?

    hallo,

    irgendwo hab ich mal gelesen, daß roastbeefbraten trockene hitze benötigt, im crocky bleibt ja aber der dampf drin? ist das dann nicht einfach nur rindfleischschmorbraten, der eben nicht ganz durch ist?
     
    #7
  8. 07.02.08
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Bei mir war`s wirklich Roastbeef. Vielleicht, weil ich eben nix dazu hab? *schulterzuck*
     
    #8
  9. 11.02.08
    Husky3378
    Offline

    Husky3378

    AW: Roastbeef im Crocky?

    Hallo zusammen *wink*




    Hmmm, mein Roastbeef sah genauso aus wie aus dem Backofen. Zuerst angebraten, dann geschmort .... innen schön rosa, aber nicht roh.

    Hab`s auch als Rezept in meinem Sanft Garen (mit der 80°C-Methode) gefunden. Also warum sollte das dann nicht gehen?
     
    #9
  10. 11.02.08
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    AW: Roastbeef im Crocky?

    hallo husky,

    ich denke, es geht nicht darum, daß es nicht geht, das fleisch im crocky gar zu kriegen. laut definition von roastbeef braucht dieses trockene hitze, die es im crockpot nicht hat, im backofen schon. würdest du das so nem sternekoch geben, würd er wahrscheinlich sagen: lecker braten, aber kein roastbeef.

    aber mir ist das egal. sobald er da ist, werd ichs auch ausprobieren ;)!!
     
    #10

Diese Seite empfehlen