Anleitung - Röstzwiebelbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 15.12.08.

  1. 15.12.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    (ergibt ein Brot von ca. 900g)

    325 ml lauwarmes Wasser
    1 Prise Zucker
    1 Würfel Hefe.............................2 Min/37°/Stufe2

    250 g Roggenmehl Typ 1150
    250 g Weizenmehl Typ 550
    100 g Röstzwiebeln (getrocknet)
    2 TL Salz (schwach gehäuft)
    1 TL Öl..................................... 3 Min/Knetteigstufe

    ca. 30 Min im Mixtopf gehen lassen (Teig sagt dann "Guten Tag")

    nochmals 2 Min kneten

    Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit befeuchteten Händen einen ovalen Laib formen.

    20 - 30 weitere Min gehen lassen.

    Mit etwas Wasser bestreichen und mehrmals quer einschneiden!

    Im vorgeheizten Ofen bei 230° 15 Min und dann weitere 40 - 45 Min bei 200° backen!


    Ihr könnt auch für Partys und dergleichen 2 Baguettes formen oder Brötchen. Dann die Backzeit entsprechend verringern!


    Ich hoffe, es schmeckt Euch genausogut wie uns!

    LG Jette:p
     
    #1
  2. 15.12.08
    BlankaHorror
    Offline

    BlankaHorror GrünbergerHexe

    Hi Jette,

    hab nach Deiner Ankündigung schon drauf gelauert;)

    Ist gespeichert! Danke Dir!
     
    #2
  3. 15.12.08
    Rheinschnake
    Offline

    Rheinschnake Etiketten bastelnde

    Hallo Jette!

    Dein Rezept ist schon gespeichert und wird bald nachgebacken.


    [​IMG]
     
    #3
  4. 15.12.08
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Freut mich, daß Euch das Rezept gefällt!

    Ich hoffe es schmeckt Euch auch!

    LG aus Unterfranken!
     
    #4
  5. 15.03.10
    Hasi
    Offline

    Hasi

    Hallo, :p

    wollte das leckere Brot doch mal wieder in Erinnerung rufen. Habe es gerade im Backofen.

    Ich habe etwas andere Mehlmischverhältnisse genommen.

    300g Dinkelvollkornmehl
    200g Weizenmehl 550
    20 g Gluten
    2 EL Olivenöl
    1 TL salz
    1 Pr. Zucker
    1 Würfel Hefe
    320 g Wasser

    Alles 2 Min. Knetteigstufe

    100 g Röstzwiebeln nochmals 1 Min. unterkneten.

    Teig zu einem Laib formen und ins Gärkörbchen legen. 1Std. gehen lassen und auf den heißen Stein bei 220°C 10 Min und dann noch etwa bei 200°C 30 Min backen. Bitte Klopfprobe machen.


    Einen schönen Tag wünscht

    Kerstin
     
    #5
  6. 10.04.14
    Dominiknz
    Offline

    Dominiknz

    Ich habe das Brot am Samstag gebacken. Hatte anstatt dem 550er Mehl leider nur 405er da und ich habe das Brot im Gasgrill auf dem Pizzastein gebacken. Geschmacklich war es super und aufgegangen ist es vor dem Backen auf gut aber im Backofen ist es leider nicht mehr aufgegangen. Vielleicht war das Brot einfach zu sehr in die "breite" gegangen und es wäre in einer Form besser aufgehoben gewesen. Hab mir jetzt mal den Zaubertopf bestellt und erhoffe mir dadurch ein besseres Backergebnis. Das war mein erstes Brot :)
     
    #6
  7. 21.04.14
    Mixtastisch
    Offline

    Mixtastisch

    Hallo zusammen,

    ich habe das Brot Anfang letzter Woche gebacken. Es war wirklich sehr lecker und liess sich einfach verarbeiten. Bei nächsten Mal (das es definitiv geben wird!), werde ich aber die Hefemenge reduzieren, da es mir ein wenig zu "hefig" geschmeckt hat.

    Ich habe das Brot in einer Metallbackform gebacken und dafür war mir die angegebene Backzeit zu lange - auch das werde ich beim nächsten Mal etwas anpassen. Ich hatte es jedenfalls meinem Mann zuliebe gebacken, da er Zwiebelbrot sehr gerne hat und auch ihm hat es gemundet. :)

    Nun suche ich nur noch nach einer Lösung, wie ich das Brot länger frisch halten und haltbarer machen kann. Da wir nur ein Zwei-Personen-Haushalt sind, muss das Brot etwas länger halten. :) Falls jemand eine Idee hat, dass freue ich mich über Anregungen.

    Viele liebe Grüße
    Mixtastisch
     
    #7
  8. 08.05.14
    Froverce1987
    Offline

    Froverce1987

    Das klingt aber sehr lecker. Ich habe eine Frage dazu. Kann ich die ganzen Zutaten auch in meinen Brotback Automaten rein geben und der übernimmt die Arbeit mit dem Kneten und gehen lassen oder soll ich es lieber von Hand machen?
     
    #8

Diese Seite empfehlen