rötlicher Belag im Wasserkocher

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Benedicta, 31.10.06.

  1. 31.10.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hallo,

    ich habe folgendes Problem:

    in meinem Büro-Wasserkocher (Plastik-Gehäuse) hat sich ein bräunlich-rötlicher Belag gebildet, der gleichmäßig die Wand bedeckt. Wenn man mit dem Finger durchstreicht, kann man eine schmierige Spur sehen :???:

    Ich hab den Wasserkocher schon mit Essig ausgekocht, aber das Zeug geht nicht weg :mad:

    Hat jemand ne Ahnung
    - was das ist
    - ob es gefährlich (= ungesund) ist
    - wie man es wegkriegt?

    Ach ja, zur Info: Das Göttinger Wasser ist ziemlich weich, der Kocher ist seit 1 Jahr regelmäßig im Einsatz und hatte kaum Kalkablagerungen. Mein Kollege nutzt den Kocher auch, und lässt immer das restliche Wasser drin stehen :mad:. Außerdem haben wir im Institut wohl ziemlich alte Leitungen :-(

    Danke schonmal,
    Benedicta
    (der ihr Büro-Tee derzeit ziemlich verleidet ist)
     
    #1
  2. 31.10.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo Benedicta,
    also ich würde laut Deiner Beschreibung auf einen Pilzbefall tippen. Wasche mal den ganzen Wasserkocher mit einem Tuch mit reichlich Essigwasser aus. Koche anschließend das Essiggemisch ein paar mal auf, hoffe es geht weg.
    Gruß
    Sandra
    Zauberhexe
     
    #2
  3. 31.10.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Naja, das hab ich ja schon versucht (über Nacht mit Essig eingeweicht, ausgewischt und ausgekocht).

    Das Zeug ist aber hartnäckig :axe:

    Grüße,
    Benedicta
     
    #3
  4. 31.10.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo Benedicta, ist euer Wasser stark eisenhaltig??So rötlich siehts bei mir aus, wenn die Wasserleitung lange nicht benutzt wurde.Könnte auch Mangan sein, das ist bei uns im Brunnenwasser drin und verfärbt die Hauswand beim bewässern..Gesundheitsgefährdend dürfte das nicht sein.Aber womit mans wegkriegt? muß heut abend meinen Oberchemiker fragen, der müßte das wissen.
    Gruß Meli
     
    #4
  5. 31.10.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hi,

    ich tippe auch auf Eisen - hatte meine Freundin im Swimmingpool - (sie benutzte damals Brunnenwasser) - wir habe tagelang die Wände geschrubbt.... :)

    Grüße

    Sabine
     
    #5
  6. 31.10.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hi,

    Eisen wäre möglich. In Göttingen ist die Eisenbelastung zwar gering, aber die alten Leitungen hier im Haus könnten das ändern :???:
    Ein Kollege hat heute Mittag erzählt, dass das bei "seinem" Wasserhahn so schlimm ist, dass er sich Wasser immer im Nachbarbüro holt :rolleyes:

    Grüße,
    Benedicta
     
    #6
  7. 31.10.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo nochmal, hast du schon mal versucht das Wasser zu filtern?Habt ihr eigentlich Kupferrohre?Wär auch ne Möglichkeit..
    Gruß Meli
     
    #7
  8. 31.10.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo,
    gib mal Wasser in Deinen Wasserkocher und einen Beutel Backpulver (vorsicht spritzt etwas). Dann das Wasser heiss machen (dabei stehen bleiben- das es nicht über schäumt). Dann eine Stunde stehen lassen. Nun sollte der Belag sich leicht lösen. Ich tippe auch auf einen Schimmelpilz.
     
    #8
  9. 31.10.06
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo Benedicta,

    hast du schon mal versucht ein Spülmaschinen-Tab über Nacht (oder auch übers Wochenende) in deinem mit Wasser gefüllten Kocher aufzulösen und ihn dann am nächsten Tag zu säubern (ganz normal mit Spüliwasser und dann nochmal mit klarem Wasser ausspülen - sonst blubbert es ggf beim Teetrinken ;) )???

    Ich wünsch dir gutes Gelingen!!!!
     
    #9
  10. 31.10.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Schimmel würde ich erkennen, hatte ich nämlich schon ab und zu in meiner Teekanne :oops: Da weiche ich die Kanne mit Essig ein, spüle sie dann mit normalem Spülmittel und brühe sie dann 2-3 Mal mit klarem Wasser, damit der Tee nicht nach Spüli schmeckt =D

    Das mit dem Backpulver werde ich probieren (ich werde den Kocher wohl mal mit nach Hause nehmen, im Büro ist das so unpraktisch).
    Wie voll machst du den Kocher, dass es nicht schäumt? Halbvoll?

    Grüße,
    Benedicta
     
    #10
  11. 31.10.06
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Ich mach erst das Backpulver rein und geb dann langsam das Wasser zu (so viel wie es eben geht ohne das der Schaum rausläuft).
    Mit Backpulver bekommt man auch Teerückständer aus Thermoskannen gut raus.
     
    #11
  12. 31.10.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Sollte es Schimmel sein, so würde ich das Teil ordentlich ausschrubben und dann mit Wasser erhitzen (kochen), auf 50° abkühlen lassen, wieder erhitzen, wieder abkühlen lassen und nochmal erhitzen und abkühlen lassen. Dann nochmal ordentlich reinigen.

    Der Hintergrund dieses Verfahrens ist, daß Schimmelpilze bei 80°C wohl ihr Leben aushauchen, die vorhandenen Sporen aber aufspringen, wenn das Wasser 60° erreicht hat, also in der Abkühlphase, und wachsen munter vor sich hin. Deshalb das wiederholte erhitzen, eigentlich reicht es wohl 2x, denn dann sind ja die Sporen aufgesprungen, ich bin aber immer etwas vorsichtiger.

    Wenn der Wasserkocher aus Kunststoff ist, kann er natürlich auch schon porös sein und der Schimmel und die Poren verkriechen sich da. Wenn das Problem immer wieder auftritt würde ich mal eine Wasserprobe einschicken. Adressen dafür bekommt man- glaube ich- über Ökotest.
     
    #12
  13. 02.11.06
    Brodi
    Offline

    Brodi

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo Benedicta
    ich hatte das gleiche Problem..... Essigwasser und schrubben, schrubben.....


    Gestern hatte ich eine proWin Vorführung und der Repräsentant hat das bemerkt und den Wasserkocher mit Kalklöser ausgekocht und ich sage Dir: WIE NEU.
     
    #13
  14. 03.11.06
    Backfan
    Offline

    Backfan

    AW: rötlicher Belag im Wasserkocher

    Hallo Benedicta,
    versuche es doch mal mit Zitronensäure. Ich hole sie mir immer aus der Apotheke, da ist sie günstiger als in den kleinen Päckchen und vor allem höher konzentriert. Die gebe ich auch in die Kaffeemaschine ca. 1 El voll, halb durchlaufen lassen, dann eine Zeitlang ausschalten und stehen lassen, dann fertig durchlaufen lassen. Es reicht dann wenn Du die Kaffeemaschiene oder den Wasserkocher einmal mit klarem Wasser aufkochst und ausspülst. Zitronensäure gebe ich übrigens auch zur weißen Wäsche in die Waschmaschine ( Vorhänge etc. ) die Wäsche wird schön weiß und es hilft geben Kalkablagerungen in der Maschine.
    Liebe Grüße
    Backfan
     
    #14

Diese Seite empfehlen