1. Unsere lieben Kleinen! Rezeptidee für die 27. KW

    Hier geht es zum Sommerforum.

Roggen-Mischbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von brigitte01, 23.01.03.

  1. 23.01.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Ich habe vorgestern ein leckeres Brot gebacken. Habe die ganze Zeit überlegt, wie ich das Kind nennen soll, daher einfach mal Roggen-Mischbrot.

    Das Rezept:

    200 g Sechskorn-Getreidemischung 1 Min. / Turbo
    200 g 1050er Mehl
    200 g Roggenmehl
    4 MB Wasser
    1 Würfel Hefe
    10 g Salz
    alles 3 Min. / Brotstufe kneten
    30 Sek. vor Ablauf
    1 MB Sonnenblumenkerne dazugeben

    Teig in Kastenform geben, ca. 20 Min. gehen lassen, dann 30 Min. / 200°C backen.

    Lecker, lecker, lecker!

    Bleibt schön saftig, schmeckt auch noch heute gut (ich denke mal durch das Roggenmehl).

    Mein Mann hatte zuerst gemeint, ich hätte das Brot gekauft! =D :wink:
     
    #1
  2. 23.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Brigitte,

    das Rezept klingt gut, wobei es mich wundert, daß kein Sauerteig dran kommt, bei so viel Roggenmehl.
    Das kann man ja mal ausprobieren. ich werde berichten.
     
    #2
  3. 23.01.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Das werde ich jetzt direkt backen und euch morgen davon berichten. 8-)
     
    #3
  4. 24.01.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Brigitte01,

    das Brot hat wirklich gut geschmeckt. Erst war ich skeptisch wegen der kurzen Backzeit, das hat aber gestimmt. Ich habe nur 2 Teel. Salz genommen.

    Gruß Regina
     
    #4
  5. 27.01.03
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    Hallo,

    ich habe das Brot gestern auch gebacken. Allerdings mit ein paar Änderungen. Da ich kein Roggenmehl hatte, habe ich einfach Dinkelmehl genommen. Dann noch einen halben Teelöfel Brotgewürz und einen guten Schuss Balsamicoessig. Den Teig habe ich dann im Thermomix eine halbe Stunde gehen lassen. Den Brotteig habe ich dann nicht in eine Brotform gegeben, sondern so in ein Backpapier eingezwirbel das eine etwas längliche Form entsteht. Das ganze habe ich dann bei 180 Grad ca. 40 min. gebacken. .. Und es ist soooo toll geworden. Es sieht aus wie orginal vom Bäcker..und das beste: es schmeckt suuper. Geschmacklich ist es das beste Brot das je aus meinem Backofen gekommen ist =D Und es ist auch überhaupt nicht bröselig. Sogar heute morgen war es noch schön.
    Ach ich freu mich so =D =D =D
    In Zukunft werde ich alle meine Brote nach der "Zwirbeltechnik" backen! Das eckige Brot aus der Kastenform hat mir nie besonders gut gefallen...und das Auge isst ja bekanntlich mit :wink:
    Vielen Dank für das tolle Rezept!!

    Liebe Grüße
    Steffi
     
    #5
  6. 28.01.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo Brigitte!

    So ein leckeres Brot!
    Danke für dieses Super-Rezept!
    Und auch nicht schädlich, im Zeitalter von Acrylamid!

    Gruß Lisa
     
    #6
  7. 30.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo ihr Lieben,

    also entweder bin ich zu verwöhnt :oops: oder mit meinem Backofen stimmt was nicht, oder ich hatte eine zu große Kastenform (30 cm).
    Das Brot ist nicht sehr aufgegangen und meines ist bröselig.
    Ich würde beim nächsten mal vom Trockensauerteig dran tun und etwas länger und weniger heiß backen.
    Außerdem mag meine Familie die Kastenformen nicht mehr so sehr, dann probiere ich es auch mal als Zwirbelbrot aus, wegen der Kruste und so.
     
    #7
  8. 30.01.03
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo ihr Lieben,

    ich backe jetzt das Brot zum zweiten mal und habe es in die Flexiform von Lurch (kleiner Kasten) getan. Es ist gut aufgegangen, und da ich den Puddingkuchen noch mit im Backofen habe, habe ich nur 180° und 45 min. gewählt. Beides ist in 10 min. fertig und sieht zum Anbeissen aus.

    Gruß Regina
     
    #8
  9. 30.01.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo!

    Ich habe das Brot jetzt 2x gebacken, das 1. Mal als Zwirbelbrot, bei 180°ca. 1 1/2 Stunden (ich hatte es vergessen vor lauter Wuderkesseln :oops: ). Es wurde etwas flach, ca. 5 cm hoch, aber es schmeckte gigantisch.
    Beim 2. Mal habe ich es in einer Backform gebacken und 45 Min. bei 200°, und das Brot war auch sehr lecker.

    Werde weiter experimentieren!

    Gruß Lisa
     
    #9
  10. 16.02.03
    capi
    Offline

    capi

    Halli Hallo,

    ich habe gestern das Brot gebacken, allerdings das Rezept mangels richtiger Zutaten etwas abgewandelt, und es schmeckt traumhaft gut! Ich würde sagen, dieses Brot landet glatt auf Platz 1 unserer Hitliste! :p

    Habe folgendes geändert:
    Da ich keine Sechskorn-Getreidemischung bekommen habe, habe ich meine Vorräte durchforstet und dann je 50g Weizen, Dinkel, Roggen und Gerste verwendet. Statt Mehl 1050, daß ich auch nirgends finde, habe ich Vollkorn-Weizenmehl genommen, zusätzlich zur Hefe habe ich noch einen Schuß Balsamico dazugegeben und statt Sonnenblumenkerne habe ich Kürbiskerne mit zum Teig gegeben.
    Dann in der Tupper-Germteig-Schüssel gehen lassen, einzwirbeln und bei 180-190 Grad ca. 45-50 Min. gebacken, es ist sehr sehr lecker und bröselt überhaupt nicht!

    Viele Grüße
    Astrid
     
    #10
  11. 16.02.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Andrea!

    Habe diese Woche das Brot mit Trockensauerteig probiert - uns hats aber nach dem ursprünglichen "Rezept" besser geschmeckt.

    Zum Zwirbeln geht es aber auch gut.

    Meine Kastenform ist kleiner (23 cm), das Brot geht immer bis zum Rand hoch, wenn es gegangen ist. Wenn du es in deiner Kastenform backen willst, müsstest du dann mehr Teig nehmen.
     
    #11
  12. 28.02.03
    Alex
    Offline

    Alex Inaktiv

    Wie geht denn die Zwirbeltechnik???

    lg Alex
     
    #12
  13. 28.02.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Schau mal, wenn Du unter Backen, Brot u. Brötchen schaust, findest Du da ZWIRBELBROT.Andrea hat es so erklärt:
    Verfasst am: 05 Jan 2003 17:59 Titel:

    --------------------------------------------------------------------------------

    Hallo Emilia,

    für ein rundes Brot brauchst du ungefähr die Größe des Backbleches und alle 4 Ecken müssen zuerst einzeln und dann alle zusammen gezwirbelt werden.
    Für ein längliches Brot brauchst du längliche Streifen, die etwa docppelt so breit sind wie dein Teig und auf beiden Seiten etwas länger als dein Teig, damit du die Enden gut zusammenzwirbeln kannst. Bei den länglichen Broten kann es mal passieren, daß der Teig sehr nach oben geht, kommt auf die Triebkraft der Hefe an. Dann sind es eben keine Baguette.

    War das jetzt sehr umständlich erklärt . Es ist besser, einmal dabei zuzuschauen, dann kann nix mehr schief gehen. Vielleicht sollten wir sowas bei unserem Hexentreffen mal machen.
     
    #13
  14. 28.02.03
    Alex
    Offline

    Alex Inaktiv

    Super danke das ging ja schnell! =D

    lg Alex
     
    #14
  15. 28.02.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Ja, gel? Das ist das schöne hier. Irgendeine Hexe schwirrt hier immer rum.. :wink:
     
    #15
  16. 27.03.03
    hejula
    Offline

    hejula

    Guten Morgen =D !

    Vielen Dank Brigitte für das tolle Brotrezept. Ich habe schon ganz viele Brote ausprobiert, aber keines hat mir so richtig gut geschmeckt. Sie schmeckten mir immer zu stark nach Hefe, waren zu laff oder aber zu trocken... .

    Aber das Rezept von dir ist wirklich super. Es ist total lecker und auch nach 2 Tagen noch frisch. Das wird jetzt regelmäßig aus unserem Ofen kommen.

    Gruß

    hejula
     
    #16
  17. 27.03.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Freut mich - vielen Dank!! :p
     
    #17
  18. 01.07.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Brigitte,

    ein super Rezept!
    Ich hab noch ein bisschen Brotgewürz rein und auch am 3. Tag ist das Brot noch richtig lecker. Überhaupt nicht trocken.
    Das war mein erstes Brot und es hat gleich geklappt. Ich bin begeistert.

    Liebe Grüße

    Steffi
     
    #18
  19. 01.07.03
    inge52
    Offline

    inge52

    Teig klebt

    hallo zusammen,

    das Brot ist super geworden und schmeckt auch ganz toll. Trotzdem muß ich jetzt nochmal was fragen: ich denke immer, daß der Teig nicht klebt, aber wenn ich dann weiter nach unten komme, ist er doch sehr klebrig. Was kann ich denn da machen? Jedenfalls holt man es schon mit dem Spatel raus, oder? Ich habe heute das Messer rausgemacht, da gings natürlich prima. Aber ans Messer soll ja von unten absolut kein Wasser rankommen und wenn mans rausmacht und unter fließendes Wasser hält zum säubern, ist das schon ziemlich schwierig. Wie macht ihr das?
    Danke!
    viele Grüße Inge
     
    #19
  20. 27.04.04
    Maria
    Offline

    Maria fotografierende

    Hallo zusammen,
    heute habe ich das Roggenmischbrot gebacken.
    Aber:
    - der Teig war wieder sehr klebrig(mindestens 5 Löffel Mehl habe ich noch dazugegeben)
    - das Brot ist in meiner Brotbackform (30x12cm von Städler) mal grad
    7,5 cm hoch geworden.
    Entweder hat die Frischhefe(silbernes Papier) nicht so richtig funktioniert oder es ist zu wenig Teig*grübel*.
    Oder was könnte ich noch falsch gemacht haben?
    Hat jemand eine Idee?
    Probieren werde ich es heute Abend,habs grad aus dem Ofen geholt.
    LG Maria
     
    #20

Diese Seite empfehlen