Roggenbrot im Bratschlauch

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von sauswind, 23.01.06.

  1. 23.01.06
    sauswind
    Offline

    sauswind Inaktiv

    Hallo zusammen!

    Am Wochenende habe ich wieder mal mein Brat-Folien Kochbuch rausgeholt, ursprünglich für den Schweinsbraten. Ich blättere so durch und finde dies:

    Roggenbrot

    375 g Roggenmehl
    375 g Weizenmehl
    1 Würfel Hefe
    1 TL Zucker
    1 TL Salz
    150g Sauerteig

    1.) Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung schieben, Hefe hineinbröckeln und mit Zucker und etwas lauwarmen Wasser zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

    2.) 300 ml lauwarmes Wasser, Salz und Sauerteig zugeben und alles zu einem glaten Teig verkneten. Solte der Teig zu fest sein, noch etwas lauwarmes Wasser unterarbeiten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

    3.) Zu einem Brotlaib formen, mit einem Messer einkerben und in einen vorbreiteten Brat-Schlauch geben. Brat-Schlauch verschliessen, mit einer Schere senkrecht zur Schweissnaht ca. einen Zentimeter einschneiden und Brot erneut ca. 20 Minuten gehen lassen.

    4.) Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad (Gas Stufe 5) ca. 10 Minuten vorbacken. Dann die Hitze auf 200 Grad (Gase Stufe 3) reduzieren und das Brot in ca. 45-60 Minuten goldbraun backen.

    Ich war ja total skeptisch, dachte aber, hast ja nix zu verlieren und war TOTAL begeistert. Krustig rund herum und super Geschmack. Kann es wirklich nur empehlen!

    Eine schöne Woche,

    Sauswind
     
    #1
  2. 23.01.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Sauswind,

    ich kann einer deiner Ausführungen nicht 100%ig folgen:

    Wie ist das denn gemeint? Ich habe auch noch 4 m Garschlauch hier und wegschmeissen will ich ihn nicht. Da kommt das Rezept wie gerufen, zumal ich morgen zum ersten Mal Sauerteig selbst ansetzen will.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #2
  3. 23.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Jasmin,

    den Bratschlauch muss man einpieksen oder eben ein Loch reinschneiden, damit die Luft etwas entweichen kann, sonst kann das Ding wohl platzen. :)

    Wünsche dir viel Glück mit deinem Sauerteig! Ich habe vor kurzem auch zum ersten Mal einen angesetzt (nach einem Rezept aus dem Forum) und es hat ganz hervoragend geklappt. :)
     
    #3
  4. 23.01.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Gabi!

    Danke für den Hinweis. Also ist es egal, ob ich ihn waagrecht oder senkrecht einschneide, wichtig ist nur, dass Luft raus- bzw. reinkann? Gut, dann bin ich ja mal gespannt. Ich muss mir morgen für meinen Sauerteig-Ansatz erst mal das richtige Mehl organisieren. Wo bekomme ich am besten Roggenmehl T. 997 bzw. 1150? Ich werde es nach dem Rezept in dem Thread "Sauerteig - mein neuer Liebling", gleich nach dem ersten, versuchen. Mal sehen... wie sagt man so schön? Versuch macht klug.

    Liebe Grüße
    Jasmin
     
    #4
  5. 23.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Jasmin,

    das Mehl bekommst du in jedem Supermarkt! Ich habe meinen Sauerteig nach dem gleichen Rezept gemacht wie du es vorhast. Ich hatte ihn im Bad auf die Heizung gestellt, da fing er schön an zu blubbern. :)

    Meiner Meinung nach ist es egal, wo man das Loch in den Bratschlauch macht. Im Zweifelsfall kuckst du am besten, was auf der Verpackung steht. :finga:
     
    #5
  6. 23.01.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Gabi,

    dann werde ich berichten, wie es mit dem Ansetzen des ST geklappt hat. Ich bin ja noch immer ewtas skeptisch... aber alle schwärmen so von diesem Brot und mein Mann mag das Brot auch so gerne. Ich bin so was von gespannt... drückt mir die Daumen!

    Jasmin
     
    #6
  7. 23.01.06
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo Jasmin,

    ich hatte den Teig auch immer ziemlich mißtrauisch beäugt. Am Anfang wars son dicker Kloß, ich habe dann einfach etwas mehr Wasser dazu getan, so dass es so ne dickfüssige Angelegenheit wurde.
    Die Temperatur des Wassers hab ich auch nicht nachgemessen, habe einfach sehr warmes Wasser aus dem Wasserhahn genommen. :)
     
    #7
  8. 23.01.06
    sauswind
    Offline

    sauswind Inaktiv

    Kann mich meinen "Vorschreiberinnen" nur anschlies

    Wichtig ist ein Loch, damit Luft und ev. Dampf rauskann. Bin echt gespannt ob ihr auch so begeistert seid.

    sauswind
     
    #8
  9. 23.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Hi,
    vor 20 Jahren habe ich immer Sauerteigbrot so gebacken - in einem Volkshochschulkurs gelernt, und in der Hobbythek wurde es auch so angegeben. Das hält die Feuchtigkeit, die beim Backen aus dem Teig entweicht, quasi im Ofen, dadurch wird das Brot schön knusprig. Ich hatte damals auch Folie vom Meter (die gibt es schon gar nicht mehr), habe in einer runden Springform damit gebacken. Gute Idee, Bratschlauch habe ich irgendwo noch! Werde ich heute mit einem Weizensauerteigbrot ausprobieren.
    LG und Danke für die Anregung
    Mo
     
    #9
  10. 24.01.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo, danke für die Idee!!!Mein Brot wird nämlich meist zutrocken, aber im Schlauch müßte das besser werden.Morgen steigt der nächste versuch...#Gruß meli
     
    #10
  11. 24.01.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo,

    muss der ST beim Ansetzen auch Luft bekommen? Hier im Forum hab ich gelesen, man soll ihn mit einer Folie abdecken. Oder kann ich ihn auch in meine Pengschüssel geben? Da ist er nämlich jetzt schon drin - und Deckel oben drauf. Momentan sieht er etwas zähflüssig aus, wenn man die Schüssel dreht, verläuft er ganz zäh.

    Bin ja echt mal gespannt...

    Jasmin
     
    #11
  12. 24.01.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Er ist richtig, dein Sauerteig.

    Viel Erfolg Jasmin
     
    #12
: hefeteig, sauerteig, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen