Roggensauerteig??

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Sumsebienchen, 14.06.05.

  1. 14.06.05
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo alle Zusammen
    muß ich bei einem Roggensauerteig auch immer Roggenmehl nehmen oder geht auch jedes andere Mehl, also ohne Roggenmehl? :dontknow:
     
    #1
  2. 14.06.05
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo Sabine!

    Hier im Forum habe ich mal gelesen, daß man auch Weizenmehl nehmen kann, allerdings nicht Typ 405. Erst ab Typ 550 ist es möglich :wink: .

    Liebe Grüße - Anja
     
    #2
  3. 14.06.05
    hejula
    Offline

    hejula

    #3
  4. 15.06.05
    Petra Schmiederer
    Offline

    Petra Schmiederer Inaktiv

    Hallo Sabine,

    Du kannst den Roggensauerteig auch mit anderem Mehl füttern. Mache ich auch immer.

    Ich habe mir vor ein paar Monaten einen Sauerteig aus Roggenmehl 1150 gezogen. Das Anstellgut füttere ich mal mit Dinkelmehl 1050 oder Weizenmehl 1050, ganz nach Lust und Laune.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Experimentieren!

    Petra
     
    #4
  5. 15.06.05
    Sumsebienchen
    Offline

    Sumsebienchen

    Hallo
    danke für die vielen Tips. Leider habe ich festgestellt das ich mich falsch ausgedrückt habe. Ich wollte eigentlich wissen ob ich dann beim Backen auch Roggenmehl mitverwenden muß oder ob es auch nur mit hellem Mehl geht? :oops: Sorry
     
    #5
  6. 15.06.05
    Jule
    Offline

    Jule

    Hallo Biene,

    es geht auch nur mit hellem Mehl, z.B.:

    Sauerteigbrot

    200g Weizen oder Sechskorn oder weißes Mehl.
    200g Dinkel
    1/2 Würfel Hefe
    3MB Wasser oder 1 1/2 MB Wasser und 1 Becher Joghurt
    1 1/2 TL Salz
    350 g Sauerteig

    Getreide je 1 Min. St. Turbo mahlen.
    Rest dazu geben und 2 Min. Teigstufe, evtl. mit Hilfe des Spatels.
    Nach belieben Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen oder Zwiebeln in den Teig.
    Den Teig in eine gefettete mit Paniermehl oder Sesam ausgestreute Kastenform geben, mit Leinsamen, Mohn, Sonnenblumenkernen oder Sesam bestreuen.
    20- 30 Min. bei 50°C im Ofen gehen lassen. Mit einer Gabel einstechen und bei 180°-200°C 30-40 Min backen. Der Ofen wird einfach nach dem gehen hoch gedreht.


    LG,
    Jule
     
    #6
  7. 15.06.05
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Roggensauerteig

    Hallo Harding Sabine, =D

    den Roggensauerteig nimmt man nur zu herzhaften Broten. Für Weissmehl gibt es doch den Weizensauer. Ähnlich wie das Baguetteback für Baguette zu backen. Es gibt noch einen dunklen(fast schwarzen) Sauerteig, den nimmt man auch zum herzhaft backen. Ich bestelle das immer bei Fr. Storsberg www.tm-kochtreff.de
    Bei mir gelingen alle Brote und schmecken sehr gut.
     
    #7
  8. 16.06.05
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Huhu Anja,
    Du nimmst Roggensauer für Teig mit Roggen, Weizensauer für Weizen, Dinkelsauer für Dinkel.... und kannst Dir Deinen ursprünglichen Ansatz (Roggensauer?) einfach "umerziehen" durch Fütterung mit dem jeweils anderen Mehl, so wie Petra schreibt.
    LG
    Jerry
     
    #8
  9. 16.06.05
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo!

    Nein, ich "erziehe" meinen Sauerteig nicht um, ich verwende selbst bisher nur Roggensauerteig. Den gebe ich z. B. auch an Baquette aus Weizenmehl oder an das Bauernbrot mit Buttermilch.

    Liebe Grüße - Anja
     
    #9
  10. 17.06.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Jerry,

    du kannst aber einen Roggensauer auf Weizensauer umerziehen. Dann hast du dir die Vorarbeit gespart.
    Ich habe immer einen Weizensauer und eunen Roggensauer im Kühlschrank.

    Gruß Regina
     
    #10

Diese Seite empfehlen