Frage - Rohfleischnahrung für Hunde und Katzen

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von dokoe, 04.10.10.

  1. 04.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Ihr Lieben Hunde- und Katzenfreunde.
    Ich habe einmal eine Frage, hat jemand von Euch schon einmal etwas von Rohfleischnahrung für Hunde und Katzen gehört, bzw. Erfahrungen damit.

    Ich habe da einige Fragen zu und würde mich gerne mal hier austauschen!

    Denn in dem Trockenfutter sollen wohl nicht wirklich gute Sachen drin sein und es erklärt sich dann wohl auch warum die Tiere immer so einen komischen Gerucht entwickeln:rolleyes:

    Mich würde vor allem interessieren, ob man die Umstellung auf eine andere Nahrung einfach so machen kann, oder ob man dies auch langsam umstellen sollte.
    Ferner würde mich interessieren welches Obst und Gemüse man den Tieren dazu mischen darf (wenn man die Nahrung selber herstellen möchte=D) und wie das Verhältnis sein sollte.

    Ich würde meine Tiere (2 Dackel und einen Kater) wirklich gerne gesund ernähren aber wie?
    Danke vorab, da ich ja weiß, dass Ihr immer gute Tipps und Tricks auf Lager habt.=D=D=D
     
    #1
  2. 04.10.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

  3. 04.10.10
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo Doris,

    also unsere Katzen kann ich nicht mehr auf Rohfleisch umstellen - das kennen sie nicht und mögen es auch nicht.(Sie sind auch schon 16 Jahre alt) Bei Hunden glaub ich ist es einfacher.
    Ich kauf aber auch kein Whiskas und Konsorten(haben nur 4% Fleisch) mehr sondern nur noch Dosenfutter und Trockenfutter, die einen Fleischgehalt von mindestens 30% aufweisen. Ich hol mir dies im Fressnapf oder bestell bei Zooplus.de
    Dieses Futter ist zwar etwas teurer aber meine Miezen brauchen auch nicht soviel davon. Am liebsten Fressen die unseren Animonda vom Feinsten und das Futter von Grau und Yarrah.
     
    #3
  4. 04.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Kaffeehaferl,
    Danke, da ist genau das bei was ich haben wollte.

    Ich habe es doch geschrieben, Ihr seid SUPER!!
     
    #4
  5. 04.10.10
    Hessen-Hexe
    Offline

    Hessen-Hexe Chaosbäckerin

    Hallo,

    wir ernähren unsere beiden Katzen überwiegend mit Dosenfutter, dieses enthält jedoch nur Fleisch oder fast ausschließlich, den Kram mit Getreide oder sogar Zucker etc. tun wir unseren beiden nicht an.

    Ansonsten bekommen sie seit ein paar Jahren auch regelmäßig Rohfleisch. Wir überschreiten die 20% Fleisch pro Woche nicht, um nicht supplementieren zu müssen. Aber es ist offensichtlich, dass es ihnen sehr gut schmeckt und auch gut bekommt. Grad für Zähne und Co. ist Fleisch klasse und diese Mahlzeiten sind hier die Highlights überhaupt.

    Der Anfang war nicht leicht, als Wohnungskatzen fehlte unseren ja die Erfahrung mit "roher Kost", aber nach einer Eingewöhnungsphase gabs dann echt kein Halten mehr. Wenn mein Schatz sich Fleisch macht, wollen sie laut schreiend auch einen Anteil :rolleyes:

    Ob es bei Hunden auch so ist, weiß ich leider nicht genau - könnte es mir jedoch vorstellen. Bei Katzen denke ich gibt es nichts Besseres als zu barfen, sofern das Tier sich sein Futter net selbst jagt.

    Viel Erfolg!
     
    #5
  6. 04.10.10
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Doris,

    unsere beiden Katzen werden gebarft. Es bekommt ihnen sehr gut. Katze 1 ist 14 Jahre alt und im Alter von 12 umgestellt worden (recht schnell) Katze 2 ist 2 Jahre alt und nach 1/2 Jahr umgestellt worden. Die ältere ist richtig wieder fit geworden.

    Ich supplementiere natürlich.

    Viel Erfolg.
     
    #6
  7. 04.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Hessen Hexe,
    Hallo Mäxlesbella,
    herzlichen Dank für Eure Ausführungen, ich glaube ich versuche es einfach mal, wer nicht wagt der nicht gewinnt=D
    Ich werde meine Drei dann mal gut beobachten, aber das macht man doch sowieso!

    Ich habe mir nämlich wirklich Gedanken gemacht, als ich mich letzte Woche mit einer Bekannten über Hundefutter unterhalten habe.
    Die hat mir Sachen gesagt, die da drin sein sollen, da wird einem ja schlecht.
     
    #7
  8. 04.10.10
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Zusammen,

    meine kleinen Katzen (mittlerweile 3 Jahre) werden seit Anfang an gebarft. Meinen alten Opa hatte ich nicht mehr umgestellt. Ihn musste ich letzte Woche mit fast 20 Jahren erlösen. Er hat nur das billige Futter gefressen und ist trotzdem so alt geworden. Da ich kein "Dosenfutter" esse möchte ich das eigentlich meinen Tieren auch nicht zu muten. Und die Kleinen fressen auch nichts anderes mehr. Ich lasse mir das Fleisch bei einem Tiermetzger mischen und supplementiere ganz wenig. Taurin bekommen sie regelmäßig alles andere wird immer mal abgewechselt. Denn die ganzen Supplemente sind ja auch alle künstlich. Da halte ich es lieber mit Eigelb, Butter, Leber und gute Öle. Und die beiden sind putzmunter.

    Habe auch einige Rezepte, die man sich selbst mischen kann. Bei Interesse kann ich mal nachschauen, wo ich das ganze Infomaterial habe.

    LG

    Meike1959
     
    #8
  9. 04.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Meike 1959!
    Das wäre super, wenn Du ein paar Rezepte für mich hättest=D

    Ich habe hier bei uns eine Tierheilpraktikerin gefunden, die zu einem kommt und die Hunde bzw. die Katze vor Ort begutachtet und dann einen Plan erstellt. Ich bin jedoch der Meinung wie Du, ich mache es lieber alles schön selber und weiß dann auch was wirklich drin ist.
    Ich lebe doch auch noch:rolleyes: und wenn ich für meine Hunde und den Kater meinen gesunden Menschenverstand einschalte, kann man doch wohl nicht soviel falsche machen, oder?
    Danke im voraus aber bitte keine Umstände machen!!!
     
    #9
  10. 04.10.10
    Thurboline
    Offline

    Thurboline

    Hallo dokoe,

    also ich barfe auch und mein rumänischer mißhandelter Mischling ist glücklich,ihm gehts gut.Er stinkt nicht,kein Durchfall hat ein tolles Fell bekommenund ich finde es toll daß ich weiß was er frißt.Das Fleisch hole ich in der ZG,dort gibt s auch für Katzen und habe es auch schon beim Hungenberg im Internet bestellt.Beim Freßnapf gibts ja auch Truhen mit Rohfleisch aber das hat da ganz ehrlich nicht so toll ausgesehen.
    Hier noch 2 Seiten zur Info und viel Erfolg


    www.futter-fundgrube.de/
    www.hundundsport.de/hunde-barfen/warumbarfen.php
     
    #10
  11. 04.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Michaela!
    Danke für die beiden Links, sind super interessant!
    DANKE, DANKE!
    Aber eine Frage habe ich noch, wie wird denn das Futter für Deinen Mischling zusammengesetzt. Ich lese immer von Zusätzen?!
    Danke vorab
     
    #11
  12. 05.10.10
    Goody
    Offline

    Goody

    Das ist ja klasse, ich habe gerade gestern meine Freundin gebeten nun doch auch für unsere beiden Briards Fleisch mitzubestellen, denn wir wollen nun auch aufs Barfen umsteigen.
    Toll, dass Ihr hier gerade über das Thema sprecht. Ich klinke mich mal mit ein, ok?
    Wir haben auch eine alte katze, was bedeutet supplementieren?
    Susanne
     
    #12
  13. 05.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Susanne!
    Ja klar, kannst Du Dich hier einklinken, gerne sogar!

    Aber ganz ehrlich gesagt weiß ich auch nicht was supplementieren ist.
    Hast Du Dir mal die Links ganz oben von Kaffeehaferl angeguckt, die sind sehr interessant, vielleicht findest Du ja da eine Erklärung dafür.
    Ich für meinen Teil, werde hier in Aachen morgen eine Ernährungsberaterin zu Rate ziehen. Ich war total erstaunt, die Fragt sich augenscheinlich nur 35,-- € für die Beratung und bietet dann auch noch das Fleisch super günstig an. Es gibt halt doch noch Menschen, die nicht jeden einfach nur abzocken wollen.
    Ich kann ja dann einmal berichten!
     
    #13
  14. 06.10.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    Supplementierung ist die gezielte Gabe einzelner Nährstoffe, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel.
    (Auch beim Menschen ;))
     
    #14
  15. 06.10.10
    Sissa
    Offline

    Sissa

    Hallo,

    ich habe in letzter Zeit schon viel über Barfen gehört aber was mache ich wenn ich längere Zeit in Urlaub gehe etc.
    Im Wohnwagen kann ich kein TK Fleisch aufbewahren und im Ausland täglich auf die Suche gehen stelle ich mir schwierig vor.
    Ich finde es toll was die Hunde für ein seidiges Fell haben und wie toll deren Zähne sind.
    Aber unsere Hündin verträgt eh keine Knochen, da bekommt sie Durchfall:-(
    Von daher stelle ich mir das ganze etwas schwierig vor.
     
    #15
  16. 06.10.10
    dokoe
    Offline

    dokoe

    Hallo Sissa,
    das mit dem Urlaub ist wohl wirklich wahr, da werde ich doch mal die Beraterin nach fragen, welche Möglichkeiten es dort gibt.

    Wir sind nämlich auch schon mal so unterwegs, was mache ich dann, ich bekomme das Frischfleisch ja auch nicht gekühlt:mad:

    Oh je, dass wird glaube ich doch ziemlich schwierig!
    Ich werde berichten.
     
    #16
  17. 06.10.10
    Meike1959
    Offline

    Meike1959

    Hallo Doris,

    hier schon einmal eine gute Seite über Katzenernährung: Katzenernhrung
    Da wird auch das Supplementieren gut erklärt, wobei ich das so meine Probleme habe. Aber das muss jeder für sich bzw. seine Tiere selbst entscheiden. Für Hunde scheint es wohl einfacher zu sein, als für Katzen. Aber das kriegst Du schon hin.

    Schicke mir doch bitte schon mal deine e-Mail-Adresse per PN. Die Unterlagen kopiere ich Dir dann und maile sie Dir.

    LG

    Meike1959
     
    #17
  18. 21.10.10
    sahni
    Offline

    sahni

    Hallo alle zusammen. Ja Zufälle gibt es manchmal.... Ich informiere mich auch gerade über das barfen. Wir haben ein Hund der super mäkelig ist was Futter angeht und immer wieder Haut und Ohrprobleme hat. Ich habe vor einer Woche nachdem ich mein Mann endlich davon überzeugt hatte ANGEFANGEN IHN SCHLEICHEND ANS BARFEN ZU GEWÖHNEN : Und was soll ich sagen es läuft super. Gerade ist sie fiepend durchs Haus und ich dachte sie muß raus...nee ich hatte nur vergessen das Fressen pünklich hinzustellen. Das gab es ja noch nie das sie mit soviel freude frisst. Ich laß mich da auch durch die ganzen Zusätze nicht so bang machen. Ach und unsere drei Katzen barfen sich autonom...es sind freigänger. Also nur Mut so schwer ist das glaube ich gar nicht.
    Liebe Grüße Heidi
     
    #18
  19. 21.10.10
    Lauffee
    Offline

    Lauffee

    Hallo,

    ich barfe meine Hunde schon lange. Es fing alles mit dem 2. Hund an, der ständig Hautprobleme hatte. Die Empfehlung der Tierärztin war Pferdefleisch mit Kartoffeln und danach ausweiten.
    Ich füttere pro Hund (der eine wiegt 16 kg, der andere 14) 250 gr. Frischfleisch/Tag, zusätzlich Kartoffeln, ab und an Reis oder Nudeln, dies aber nur wenn was über ist. Zusätzlich gibts noch Gemüse oder Salat, je nachdem was da ist. Die Kartoffeln und das Gemüse mach ich im TM klein und koch das eben auf, wobei ich manche Gemüsesorten ab und an auch roh füttere, z.B. Gurke oder Möhre. Die Hunde bekommen zusammen so ca. 6 mittelgroße Kartoffeln. Ferner diverse Öle. Zwischendurch gibts als Zahnreiniger Hühnerflügel oder mal nen Kauknochen.
    Meine Hunde sind super in Schuss, wobei ich aktuell mangels Küche getreidefreies Trockenfutter mit Kartoffeln füttere (gibts auch mal als Leckerli zwischendurch). Sobald meine neue Küche da ist, gibts aber wieder frisch. Das stinkt auch nicht so und die Hunde stinken auch nicht und machen nur noch kleine Haufen.
    Ach so, im Urlaub: Wir haben ne kleine Kühlbox 12 V, damit kommt man schon einige Tage hin. Fleisch gibts ja in jedem Supermarkt, ich nehm das was im Angebot ist.
    Ansonsten müssen sie halt mal einige Tage Trockenfutter fressen (Vorsicht: Stinkgefahr und viele Haufen).


    Grüße

    Melli
     
    #19
  20. 22.10.10
    betsy1952
    Offline

    betsy1952

    Hallo ,
    ich würde meinen 5 Monate alten Welpen auch gerne barfen. Wir fange ich an? Was für Zusatzstoffe, Öl ect. ....... Fragen über Fragen..... Bin ganz verunsichert.
    Hört sich für mich nicht so einfach an!

    Liebe Grüße Dagmar
     
    #20

Diese Seite empfehlen