Rote Bete aus dem Ausland.............

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Chou-Chou, 04.11.11.

  1. 04.11.11
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Ihr lieben Hexen nah und fern,
    muss mal meinem Ärger hier bei Euch ein Ventil verschaffen.
    GöGa und ich lieben rote Bete, besonders jetzt, wo ich das tolle Salat-Rezept von Pedi entdeckt habe. Nun gibt es seit einiger Zeit endlich auch in unserem R*we-Laden frische Knollen. Und was soll ich Euch sagen: sie kommen aus England!! Wieso eigentlich? Wir wohnen in einer verhältnismäßig ländlichen Gegend. Ich streife viel mit dem Fahrrad umher und sah riesige Felder mit rote Bete-Knollen. Weshalb muss ich englische kaufen, die umweltbelastend einen weiten Weg hinter sich haben und von denen ich nicht weiß, mit welchen Mitteln die Engländer die gedüngt haben! Ich könnte natürlich jetzt von Geschäft zu Geschäft gehen/fahren und suchen, wo ich deutsche bekomme. Bestimmt bei BIO-Anbietern. Doch irgendwie ist das doch hirnverbrannt finde ich. Dass ich hier keine einheimischen Kiwis oder Ananas oder ähnliche Dinge bekomme.............klar. Aber rote Bete???
    So, das musste mal sein.
    Euch allen ein schönes WE und liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #1
  2. 04.11.11
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    da gibts soo viele Beispiele da muss man sich nur noch
    ärgern..
    Hast Du keinen Markt Samstags da gibts doch sowas garantiert
    vom Bauern zu kaufen.. ?

    gruss uschi
     
    #2
  3. 05.11.11
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Uschi, danke dass Du mir geantwortet hast. Ja, Du hast Recht, man könnte sich dauernd ärgern. Wir haben hier mittwochs und samstags einen Wochenmarkt, doch ich glaube, da stehen nur Gemüsehändler, keine "wirklichen Bauern". Bisher war ich allerdings auch ein bisschen "bequem", um da extra auf den Markt hinzumarschieren. Ich werde das ändern müssen.
    Dir und allen Hexen im Kessel ein schönes Wochenende und
    Grüße von
    Chou-Chou
     
    #3
  4. 05.11.11
    freesie
    Offline

    freesie

    Hallo,

    ja so ist das mit unseren Lebensmitteln......da haben die Beten einen 1000km langen Weg hinter sich, werden zu Tausenden angeliefert, nur um dann zu ebenfalls Tausenden am Abend bei Geschäftsschluss weggeworfen zu werden. Solche Beispiele gibt es ganz viele, in der Hand haben es aber letztlich die Verbraucher selbst, es gibt etliche Leute, die lieber im Re*e einkaufen, weil da das Obst und Gemüse "so ansprechend dekoriert" wird, beim Bauern um die Ecke gibt es wertvolle Lebensmittel fast zum Selbstkostenpreis und ist nur EVENTUELL nicht von allen Erdresten befreit. Anderseits ist auch Re*e schuld, wenn sie solche Sachen in jedes Geschäft liefern, bzw. bestellen, ein Laden in ländlicher Region kann vielleicht auch mal beim Bauern einkaufen. In Städten wird der Filialleiter nehmen müssen, was er kriegt
    Ich habe mir angewohnt, so weit es machbar ist, saisonal und regional zu kaufen. Wir haben allerdings in unserem 150 Seelen-Ort zwei Hofläden, die recht günstig sind.
     
    #4
  5. 05.11.11
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    hallo Chou-Chou

    ich hab glück und kann im hofladen "örtliche" kaufen
     
    #5

Diese Seite empfehlen