Rote Bete, eingekocht

Dieses Thema im Forum "Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von eemuu, 15.05.09.

  1. 15.05.09
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    habe mal rote Beete eingekocht und fand sie richtig lecker:

    [FONT=Tahoma, sans-serif]Rote Bete eingekocht
    [/FONT]

    [FONT=Tahoma, sans-serif]Zutaten:[/FONT]

    • [FONT=Tahoma, sans-serif]1000 g Wasser[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]½ Teelöffel Salz[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]ca. 600 g ganze rote Beete (2 Stück), ungeschält[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]1 Zwiebel, geschält, halbiert[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]150 g Apfelessig[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]300 g Wasser[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]½ Teelöffel Salz[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]70 g Zucker[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]4 Nelken[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]4 Wacholderbeeren[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Einkochgläser[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Einmalhandschuhe[/FONT]
    [FONT=Tahoma, sans-serif]
    Zubereitung:[/FONT]

    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Rote Beeten ins Garkörbchen geben (evt. etwas quetschen, wenn sie nicht reinpassen, in den Varoma geben), Wasser und Salz in den Mixtopf geben, Garkörbchen einhängen und 60 Min./Varoma/Stufe 1 kochen[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Rote Beete kurz abschrecken, Handschuhe anziehen und Rote Beete von Schale und Blattansätzen befreien und in Scheiben schneiden und diese vierteln[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Mixtopf säubern und Einkochgläser vorbereiten[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Rote Beete-Stücke in die Einkochgläser geben[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Zwiebel in den Mixtopf geben und 1-2 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Wasser, Essig, Salz, Nelken, Wacholderbeeren und Zucker dazugeben und 7 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen.[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Nelken und Wacholderbeeren aus dem Kochsud entfernen[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Kochsud in die Gläser füllen, die Glasränder gut säubern und Gläser gut verschließen[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Gläser 20 Min. im Kochtopf einkochen[/FONT]
    • [FONT=Tahoma, sans-serif]Vor dem Verzehr möglichst einige Tage durchziehen lassen.
      [/FONT]
    LG Amrei
     
    #1
  2. 15.05.09
    Peddy
    Offline

    Peddy

    Hallo eemuu,

    das hört sich ja toll an. Da ich auch gerade rote Beete da habe und mir überlegt habe was ich wohl damit machen soll, kommt dein Rezept gerade richtig. Habe sogar alles da was man braucht. Weiß aber nicht wie du das meinst mit " 20 Minuten im Kochtopf einkochen" ?

    Liebe Grüße
    Peddy
     
    #2
  3. 16.05.09
    Peddy
    Offline

    Peddy

    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte heute gerne die Rote Beete einkochen !!! Kann mir jemand meine Frage beantworten ?

    Herzlichen Dank im voraus.

    Gruß von der Alb
    eure Peddy
     
    #3
  4. 16.05.09
    englein
    Offline

    englein

    Hallo peddy,

    ich denke mal, daß damit das sterilisieren gemeint ist.
    Dazu stellst du die gefüllten, geschlossenen Gläser in einen mit heißem Wasser (idealerweise so heiß wie die Gläser) gefüllten Kochtopf (so weit gefüllt, wie die Füllung in den Gläsern, damit sie nicht aufschwimmen), und lässt sie eben darin 20 min. kochen, bzw. reichen 80°C soweit weiß.
     
    #4
  5. 16.05.09
    Kleckser
    Offline

    Kleckser

    Hallo Peddy,

    ich nehme mal auch an, dass es sich hier wohl ums Einkochen/Einmachen (sprich haltbarmachen) z.B. mit den typischen WECK-Gläsern (Einkochgläser, Gummiring, Metallbügel etc.) geht ..
     
    #5
  6. 16.05.09
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Peddy,
    entschuldige, daß ich Dir nicht gleich antworten konnte - hatte Deine Frage heute morgen gelesen, doch bin ich von den Kleinen auf Trab gehalten worden und komme erst jetzt wo sie schlafen wieder an den PC.
    Mit Einkochen meine ich, wie die anderen schon beantwortet haben, einfach die gut zugedrehten Gläser (ich habe da Schraubverschlußgläser genommen) in einem Kochtopf stellen, Topf soviel mit Wasser befüllen, daß die Gläser ca. 2/3 drin stehen und nicht aufschwimmen und dann das ganze 20 Minuten kochen lassen. Dann die Gläser raus und abkühlen lassen. Sie sind dann "eingekocht" und wenn Du eines nach dem Abkühlen öffnen möchtest, dann gibt es so einen "Plopp", weil ein Vakuum drauf ist.
    Ich hoffe es klappt alles!
    Liebe Grüße
    Amrei.
     
    #6
  7. 11.11.09
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Guten Abend,
    wir hatten heute Mittag zu angebratenen Maultaschen mal wieder ein Glas meiner selbst eingekochten roten Beete und sie haben auch nach einem halben Jahr (waren noch von da, wo ich dieses Rezept eingestellt hatte) echt lecker geschmeckt, wie die gekauften :)
    LG Amrei.
     
    #7
  8. 11.09.11
    Jostablüte
    Offline

    Jostablüte

    Juhuuu eemuu,

    hab heute dein Rezept ausprobiert. Die Gläser hab ich allerdings nur zu 3/4 mit dem Sud gefüllt. Jetzt hab ich so ein komisches :confused:Gefühl:confused:, könnte falsch sein. Wie machst du das denn?
    Und der Topf ist zu klein, die Gläser zu hoch. Der Deckel schließt nicht auf dem Topf. Muss ich jetzt länger kochen lassen?

    Hoffentlich kannst du mir helfen:icon_smile:
     
    #8
  9. 15.09.11
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Theadoro,
    entschuldige bitte, daß ich nicht gleich antworten konnte. Hast Du das Einkochen denn hingekriegt??
    Ich mach die Gläser schon immer randvoll, aber ich denke wenn Du sie dann einkochst ist es egal wie voll sie sind.
    Sie werden sicher auch schön heiß, wenn sie nur tlw. im Wasser stehen, wird schon ok sein.
    Berichte doch mal wie es geklappt hat und an dieser Stelle gebe ich Deine Frage auch mal an die anderen Hexen weiter, was denkt Ihr bzgl. des Einkochens??
    LG Amrei.
     
    #9
  10. 16.09.11
    Jostablüte
    Offline

    Jostablüte

    Hei Amrei,
    danke für die Antwort. Ja, leider ist schon alles vorbei ;). Hab ein Glas nach 3 Tagen aufgemacht, und ich finde es schmeckt ein wenig blass, wenn man das so sagen kann. Liegt das vielleicht an zu wenig Essig? Vielleicht werde ich das nächste Mal das Wasser weg lassen und dafür Essig nehmen. Ansonsten fand ich es klasse.
     
    #10
  11. 16.09.11
    daggi1
    Offline

    daggi1 daggi

    Hallo Jostablüte
    Um gotteswillen nicht nur mit Essig nimm Brandweinessig 1:1 Wasser. Wenn du den Sud aufgekocht hast kannst du ihn einmal probieren, wenn er zu sauer ist nimm etwas mehr Wasser oder anders herum auch kannst du mit dem Zucker spielen ich mag die Rote Beete etwas süßer und nehme immer etwas mehr Zucker auch schichte ich zwischen die Rote Bettescheiben ein paar Ringe Zwiebeln die schmecken nachher auch lecker.
    Auf keinen Fall nur Essig

    lg
    daggi
    lernen ist wie das rudern gegen den Strom hört man auf, fällt man zurück.:rolleyes:
     
    #11
  12. 16.09.11
    Dippegugger
    Offline

    Dippegugger

    Hallo Zusammen
    Also ich koche immer im Backofen ein, der passt immer.
    Einfach Wasser in das tiefe Backblech (muss nicht voll sein), Gläser reinstellen und dann bei 85-90° 30-45 Minuten drin lassen (je nach Größe der Gläser).
    Hat bei mir bis jetzt immer geklappt und es ist auch noch kein Glas geplatzt.

    LG
    Martin
     
    #12
  13. 18.09.11
    Jostablüte
    Offline

    Jostablüte

    @Hallo Daggi, na, dann ist mir auch einiges klar. Werd ich morgen probieren, hab noch einige Knollen im Garten. Ja ja ja, das Lernen..... @hallo Martin, das wäre wohl die bessere Möglichkeit, als einen zu kleinen Topf ;)). Booaaahh dann hab ich viel zu beachten das nächste Mal.... DANKE
     
    #13
  14. 18.09.11
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Ihr Lieben, danke, hier lernt man nie aus, das mit dem Einkochen im Backofen wußte ich auch nicht! LG Amrei.
     
    #14
  15. 04.10.11
    Jostablüte
    Offline

    Jostablüte

    Halli Hallo

    jetzt knackt es schon 6 mal in der Küche.

    @ Martin: Das Einkochen im Backofen klappt super.
    @ Amrei: Nachdem die Beete im Glas jetzt länger gezogen hat, fand ich die ober super lecker von mir deshalb *****.
    Schade, dass mein Garten schon leer ist. Würde jetzt noch so'n paar Kilo einmachen. :p
    Danke für das tolle Rezept.
     
    #15
  16. 04.10.11
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Liebe Theadoro,
    das freut mich zu hören und dabei erinnerst Du mich daran, dass ich im Keller-Kühlschrank noch Rote Beeten liegen habe...oh je, ob die noch gut sind?
    Danke für die Sternchen!
    LG Amrei.
     
    #16
  17. 21.11.11
    Jostablüte
    Offline

    Jostablüte

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe jetzt zwar keine Rote Beete eingekocht, dafür aber Rotkohl nach Martins Vorschlag.

    DANKE
     
    #17
  18. 16.01.12
    MrsBing
    Offline

    MrsBing

    Ich habe gerade rote Bete nach deinem Rezept eingekocht. Bin schon gespannt wie sie schmeckt!
     
    #18
  19. 23.12.12
    marolina
    Offline

    marolina Drachen-Lady

    Hallo eemuu,

    ich habe gestern mal wieder deine eingekochten Rote Beete gemacht, die sind einfach klasse und Welten besser als gekaufte. Jetzt denke ich endlich mal dran, dir die 5 Sternle zukommen zu lassen!! Nur eines ist mir schon wieder passiert: (beim ersten Mal auch schon :-()
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Eines von den fünf Gläsern ist mir beim Einkochen geplatzt, weil das Wasser im Topf schon zu heiß war, als ich sie reingestellt habe... Hoffentlich reichen 2 Missgeschicke, damit ich mir das endlich mal merken kann!!

    Deinen Sud lasse ich so, wie er ist, nur mache ich mehr davon. Sonst werden meine Gläser nicht voll genug. Ich hatte zwar noch bissle Sud übrig, aber die Rote-Beete-Stücke waren gut bedeckt.

    Danke für das tolle und einfache Rezept

    Grüße marolina
     
    #19
  20. 23.12.12
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo Marolina,
    vielen Dank für Dein Lob und es freut mich, dass Du mein Rezept benutzt. Ich selbst hab es schon länger nicht mehr verwendet, weil in meiner Familie nur ich Rote-Beete-Esserin bin und so reicht der Vorrät länger :)
    Das mit den Gläsern ist natürlich schade und ärgerlich, aber gut, dass Du darauf auch noch Mal hingewiesen hast. Habe mir gerade überlegt, ob man die Gläser nicht vieleicht auch im Garaufsatz des TM sterilisieren könnte, wenn sie reinpassen würden??
    Liebe Grüße und schöne Feiertage wünscht
    Amrei.
     
    #20
: einmachen, thermomix, gemüse, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen