Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Maria_Papasotiriou, 16.01.08.

  1. 16.01.08
    Maria_Papasotiriou
    Offline

    Maria_Papasotiriou

    Eigentlich ist schon alles gefragt. Ich will Rotkohl machen, bin ca. 7 Stunden aus dem Haus und weiß nicht, wie ich meinen crocky einstellen soll... hat jemand einen Tipp?

    Herzliche Grüße

    Maria
     
    #1
  2. 16.01.08
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Hallo Maria

    leider hab ich keinen Grocky kann Dir leider nicht weiterhelfen , ich mach meinen Rotkohl im TM 31 und der schmeckt super . Du könntest Dir ja den Rotkohl einen Tag früher im TM zubereiten und dann nur aufwärmen .
     
    #2
  3. 17.01.08
    No more cookies
    Offline

    No more cookies Dosenöffner der Katze

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Hallo Maria,

    Andrea-Siamkatze hat ein Rezept einstellt (http://www.wunderkessel.de/forum/cr...12690-rotkohlgem-se-rotkohl-fleischkl-en.html): 7 Stunden low.

    Ich hatte Ende letzten Jahres Rotkohl im Crocky gemacht - und er ist mir vollkommen mißlungen. Er war ausgelaugt, fade und mein Testesser verkündete, mit dem Rotkohl würde er auf gar keinen Fall irgendeine Mahlzeit "verderben" :-O. Landete dann auf dem Kompost, und ich habe Jacques angeworfen, der den Kohl perfekt hinbekommen hat.

    Wenn Du es versuchst: Gutes Gelingen! =D

    Liebe Grüße

    Katja
     
    #3
  4. 17.01.08
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Hallo Maria!

    Ich habe Blaukraut noch nie im Crocky gemacht, aber lese Dich hier mal ein bisserl durch:
    Rotkohl im Crockpot??


    Schönen Tag und viele liebe Grüße
     
    #4
  5. 17.01.08
    Caloosa
    Offline

    Caloosa Inaktiv

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Hallo Ihr Alle,

    manchmal muss ich über die Postings doch schmunzeln. So frei nach dem Motto: Ich will nach Florida - kann mir jemand Tipps geben... Da war ich noch nie und kann auch nix drüber sagen, aber Australien hat mir immer gut gefallen...

    Warum wird dann eigentlich überhaupt geantwortet? Die Frage war schon sehr konkret gestellt...
     
    #5
  6. 17.01.08
    Zimba
    Offline

    Zimba *

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Hallo Thorsten,
    :supz::finga::finga::finga::finga::supz::supz: Sehr gute Frage von Dir!
    VG,
     
    #6
  7. 17.01.08
    Maria_Papasotiriou
    Offline

    Maria_Papasotiriou

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Meine Frage war wohl auch etwas kurzfristig gestellt, denn es handelte sich um das heutige Mittagessen. Ich hab es gewagt und auf high geschaltet, weil ich auf keinen Fall zu harten Rotkohl wollte, dann lieber verkocht. Kam aber schon nach 6 Std. heim, da war er dann auch genau ríchtig. 7 Stunden wär zu lang gewesen. Hab den Rotkohl dann gewürzt und er war supergut!

    Im Thermomix zubereiten wäre eh nicht gegangen, weil ich nur einen alten 3300 habe. Wenn, dann hätte ich in einem normalen Topf vorkochen müssen. Aber im Normalfall ist der Crocky ja gerade für solche Gemüsesorten, die im Topf ein bisschen länger brauchen, ideal. Und tatsächlich!
     
    #7
  8. 17.01.08
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Hallo ihr Lieben,


    jetzt mußte ich aber über die Antwort von Thorsten herzhaft lachen =D.
     
    #8
  9. 17.01.08
    sterlinchen
    Offline

    sterlinchen

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Jetzt würd mich aber dein Rezept noch interessieren,
    wo wir ja schon die Zubereitungszeit kennen :cool:
    Büüüüüüüüüüüüütte *liebguck*
     
    #9
  10. 18.01.08
    Maria_Papasotiriou
    Offline

    Maria_Papasotiriou

    AW: Rotkohl 7 Stunden, high oder low?

    Rezept ist Fehlanzeige, das war rein improvisiert. Ich hab morgens das gehobelte Kraut in den Crocky, Wasser dazu und angestellt, ohne irgendein Gewürz dazu. Normalerweise koch ich immer 1-2 Nelken und Lorberblätter mit und schneide noch einen Apfel ins Kraut.

    Mittags hab ich dann so Gemüsebrühe-Würzpulver reingerührt, etwas Pfeffer und Salz und etwas Muskat und Sojasoße und Agavendicksaft (Honig oder etwas Zucker geht auch, aber irgendein Süßungsmittel muss dazu, sonst schmeckt der Rotkohl zu herb, finde ich).

    War sehr lecker, sogar die Kinder haben gegessen. Ok, es gab Kartoffelpürree und Schnitzel mit brauner Soße dazu...
     
    #10

Diese Seite empfehlen