Rotweinkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von kruemmmel, 02.01.03.

  1. 02.01.03
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo,

    Als ich für den Kindergeburtstag meiner Tochter einen Kuchen gesucht habe der auch als Muffins zu verwenden ist bin ich über ein altes bewährtes Rezept gestolpert, und habe es versucht auf den TM umzuschreiben.
    Ich denke es gibt noch Verbesserungbedarf, aber der Kuchen ist gut geworden, vor allem wird er nicht trocken auch wenn man ihn länger aufhebt. Läßt sich also gut schon im vorraus backen.

    Rotweinkuchen ( oder Traubensaft nur für die Kids )

    300g Butter
    300g Zucker
    6 Eier
    1 TL Zimt
    4 TL Kakao
    200 g Schokostreusel
    350 g Mehl
    1 Pa Backpulver
    1 Pa Vanillezucker
    150 ml Rotwein / Traubensaft


    Rühreinsatz einsetzten, und weiche Butter und Zucker schaumig rühren, ca. Stufe 2-3
    Eier, Zimt, Kakao zugeben - unterrühren
    Rühreinsatz raus nehmen
    :-? ---> Frage an die Profis, ging das auch ohne Rüreinsatz ??? :-?
    Schokostreusel, Mehl, Backpulver, Vanillezucker zugeben
    auf der Brotstufe rühren
    Rotwein zugeben und ca. 1-2 min mit Hilfe des Spatels unterrühren

    Der Teig geht gut auf, Backform groß genug wählen.
    Bei 150 °C ca. 1 1/2 h backen.

    Vielleicht gibt es von unseren Profis noch Verbesserungen oder Tipps wie man es besser machen könnte ? ! ?

    Viel Spaß beim ausprobieren !
     
    #1
  2. 02.01.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Elke,

    ja, das geht auch ohne Schmetterling.
    Butter, Zucker und Eier auf Stufe 6-8 schaumig rühren, 1 Min.
    Dann die restl. Zutaten zufügen und ca. 15-20 Sek. auf Stufe 5-6 verrühren. Evtl. mit dem Spatel mithelfen.
     
    #2
  3. 02.01.03
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    =D Danke Andrea =D

    Ich werde es beim nächsten Mal so ausprobieren.
    Doch wie schon erwähnt, habe ich ja erst mal Jamespause.
     
    #3
  4. 03.01.03
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hallo Elke
    ich mache seit Jahren schon Rotweinkuchen, da er ziemlich lange frisch ist aber die Idee den Wein mit Traubensaft auszutauschen finde ich echt
    klasse. Das nächste Mal werde ich auch einen Rotweinkuchen mit Traubensaft backen.


    Suppppper Idddeeeee!!!!!!

    :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
     
    #4
  5. 31.01.03
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo Petra

    Eine Kollegin von mir hat gerade erzählt, daß sie beim Rotweinkuchen den Rotwein durch Buttermilch ersetzt, würde auch ganz super schmecken.
    Das werde ich beim nächsten Mal auch mal probieren, und auch die verbesserte Vorgehensweise von Andrea .

    Schönen Tag noch.
     
    #5
  6. 01.07.05
    elly
    Offline

    elly Inaktiv

    Hallo,

    ich hab ihn auch schon mit Traubensaft getestet. Aber irgendwie fehlt doch der Geschmack des Rotweins

    Und ch denke , dass der Alkohol im Rotwein durchs backen dem Kuchen entzogen wird .

    Also, man muß nicht unbedingt auf den guten Rotweingeschmack verzichten !!

    Liebe Grüße
    elly :-?
     
    #6
  7. 01.07.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Ich backe den Rotweinkuchen öfter im Winter. Ich mache dann immer noch einen dicken Schokoguß drüber. Lecker!
    Dann schmeckts immer so richtig schön weihnachtlich!! :rolleyes:
     
    #7
  8. 15.07.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,

    mein Nachbar hat mir seinen eigenen Rotwein zum Probieren ruebergebracht. Ich habe daraufhin mein Marmorkuchenrezept umgewandelt. Ich habe ihn gerade aus dem Ofen geholt, aber noch nicht angeschnitten.

    140g Blockschokolade ................... Turbo, umfuellen

    125 g Rotwein
    200g Sonnenblumenoel
    200g Rapadura ( oder 230g Zucker)
    1 TL Vanillezucker
    5 Eier........................................3-4Min/St.6

    340g Mehl
    1 Backpulver
    1 TL Kakao
    1/2 TL Zimt und
    Blockschokolade ........................ zugeben u. kurz auf Stufe 4 vermengen

    in gebutterte Kranzform fuellen und 50-60Min/ 170Grad backen


    Liebe Gruesse
    Elli :wink:
     
    #8
  9. 09.10.05
    amoruccio
    Offline

    amoruccio

    hallo kruemmel,

    danke für dein leckeres rezept. habe ihn heute gemacht..... allerdings mit den angaben von andrea und noch etwas von den zeiten und stufen abgewandelt da ich mit dem 31er koche. war supi lecker.....und alle haben geschwärmt....hmmmmm......hatte dann noch einen schokoguß drauf und mit schokokaffeebohnen verziert.......der war ein gedicht....
    vielen dank nochmals.
     
    #9
  10. 17.12.05
    Jonen
    Offline

    Jonen

    Hallo Elke,
    habe heute Deinen Rotweinkuchen gemacht. Zum einen super lecker :happy_big: und zum anderen wirklich schön groß.Reicht dann auch mal für länger????? :tongue8: :tongue8: :tongue8:
    Habe übrigens alle möglichen Schokoladenreste verwertet.
    Vielen Dank für das tolle Rezept

    Liebe Grüße
    Joni
     
    #10
  11. 17.01.06
    anetteschwarz
    Offline

    anetteschwarz

    wie lecker

    hallo, ich habe am wochendnede den rotweinkuchen hier gemacht und anstatt rotwein mit traubensaft, da wir keine weintrinker sind habe ich solchen auch nicht da und da fand ich die variante mit traubensaft super und ich muss sagen der kuchen ist super lecker geworden...kann ich nur empfehlen...vielen dank für das tolle rezept...gruss anette
     
    #11
  12. 18.09.06
    Neala
    Offline

    Neala

    AW: Rotweinkuchen

    hallo :)

    der kuchen ist echt superlecker :)

    hab allerdingst statt 200 g schokolade nur 100g schokolade und 100 g gem. mandeln genommen. hat super geklappt.

    danke fürs rezept

    gruss
    sandra :)
     
    #12
  13. 18.09.06
    *ROSI*
    Offline

    *ROSI*

    AW: Rotweinkuchen

    Hallöchen!

    Ich möchte auch gerne diesen Kuchen ausprobieren, aber wenn schon dann mit Rotwein! :drinkers:

    Aber meine Frage, wie lange kann ich denn die Flasche offen lassen (bzw. öffnen und mit Korken wieder verschliessen) :confused:

    Bei uns trinkt nämlich keiner Wein und ich kann ja nicht jeden Tag irgendwas mit Wein kochen?! :eek:

    Rosi
     
    #13
  14. 18.09.06
    Thermofee
    Offline

    Thermofee

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo!

    Das mit dem Traubensaft als Alternative für die Kinder hört sich gut an. Werde ich mir merken.

    Gruß Thermofee
     
    #14
  15. 18.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo Rosi! =D

    Das "Problem" kenne ich auch nur zu gut. :-(
    Bei uns trinkt ebenfalls kein Mensch Wein. Aber für diesen Kuchen mag ich ihn halt schon ganz gerne. Den Rest verwende ich so nach und nach zum Abrunden von Soßen. Die Flaschen sind dann durchaus schon mal über mehrere Wochen geöffnet. :oops: Hatte bisher nicht den Eindruck, daß dies groß geschadet hätte. Inzwischen kaufe ich zumeist Flaschen mit einem Schraubverschluß oder gleich einen Tetra-Pack (läßt sich halt besser wieder verschließen :rolleyes:). Klingt in den Ohren eines Weinliebhabers jetzt alles sicherlich ziemlich dilettantisch... ;)
     
    #15
  16. 18.09.06
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo Rosi,

    vielleicht beantwortet Dir meine neueste Erfahrung mit Rotwein Deine Frage:

    Habe gerade eine vor 2 Wochen geöffnete und ungekühlte Flasche Dornfelder weggeschüttet...
    Bei Lagerung im Kühlschrank hab' ich ihn schon 4 Wochen aufheben können - länger hab' ich noch nicht probiert.

    Vielleicht kann man Rotwein in entsprechenden Kuchenbackportionen einfrieren? Hat das schonmal wer probiert? :confused:

    Fragende Grüße

    Küwalda :)
     
    #16
  17. 18.09.06
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo Küwalda =D
    ich selber habe es noch nicht ausprobiert, aber Wein- und Sektreste lassen sich problemlos einfrieren, am besten im Eiswürfelbehälter.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #17
  18. 11.10.06
    anetteschwarz
    Offline

    anetteschwarz

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo habe gerade gestern wieder Küwalda Rotweinkuchen gemacht und er ist schon fast wieder leer...einfach super dieser Kuchen. Kennt vielleicht jemand ein ähnliches Rezept, bei dem der Kuchen auch so super saftig bleibt..hmmmmmm...viele Grüße Anette
     
    #18
  19. 01.12.07
    Karinschn
    Offline

    Karinschn

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo kruemmel,

    den Rotweinkuchen kenn ich schon seit ich ganz klein war und es war ganz lange mein Lieblingskuchen (mag ihn auch heute noch sehr gern :rolleyes:). Den wollte ich immer an meinem Geburtstag haben.

    Wir verteilen auf dem ausgekühlten Kuchen aber noch Aprikosenmarmelade und anschließend einen Schokoguß. Schmeckt super lecker und hält sich auch ganz lange frisch.
    Meine Kollegin hat ihn auch erst vor kurzem gebacken und meinte, dass er nach ein paar Tagen immer besser schmeckt.

    Viele Grüße
    Karin
     
    #19
  20. 11.12.07
    Küchensause
    Offline

    Küchensause Küchensause

    AW: Rotweinkuchen

    Hallo zusammen,

    haben den Rotweinkuchen die Tage gebacken und kann ihn nur empfehlen.
    Aus Glühwein und Puderzucker habe ich einen Guss angerührt und drüber gestrichen.
    Es war ein Gedicht diesen Kuchen zu essen.

    Liebe Grüße
    Küchensause
     
    #20

Diese Seite empfehlen