Rouladen-HILFE Bitte

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Steffi1st, 24.01.06.

  1. 24.01.06
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo zusammen,

    wollte morgen die Rouladen nach Amelie Roggenstein machen. Es soll sie morgen mittag geben.

    Eigentlich wollte ich die Rouladen schon fertig mit Speck, Senf und Zwiebeln rollen und dann über Nacht in den Kühlschrank und morgen Früh dann Gemüse und Rouladen in den Pott.
    Jetzt meine Frage wäre das so gegangen??

    Ich habe die Rouladen jetzt aber aus Unsicherheit schon ca. ne 1/2 Stunde in der Pfanne angebraten. Wie lange muß ich sie dann morgen noch im Crock Pot garen damit auch das Gemüse (Lauch, Karotten) darin gar ist??

    LG und ganz viel DANKE, Steffi
     
    #1
  2. 24.01.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Steffi!

    Dein ursprünglicher Plan hätte auch funktioniert.
    Ich habe auch schon mal abends vorher alles vorbereitet, Topf in den Kühlschrank und am nächsten Morgen angeschmissen.

    Das Gemüse müßtest Du recht kleinschnippeln, damit es dann auch mit dem Fleisch gleichzeitig gar wird. Alles in allem würde ich das ganze so 6,5 bis 7 Stunden schmurgeln lassen.
    Laßt es Euch schmecken!!
     
    #2
  3. 24.01.06
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Nicole,

    danke, du meinst dann wahrscheinlich die ganze Zeit über auf LOW. Danke, ich werds testen.

    LG Steffi
     
    #3
  4. 24.01.06
    taxmaxx
    Offline

    taxmaxx WK-Rezeptetopf

    Salut,

    und da kannste mal sehen, wie schnell man was verwechselt. Da habe ich mich die ganze Zeitz gewundert, wieso du Probleme mit Rouladen und Crockpot hast, das hat Petra-Raumtänzerin doch super gut erklärt - aber nachdem ich jetzt selber nach diesem Beitrag gesucht und nicht gefunden habe, denke ich, es wird ein "mündlicher Beitrag" gewesen sein. Kommt davon, wenn man nicht nur kesselt, sondern auch mit einzelnen Hexen auch telefoniert.....

    Also, ich habe die einzelnen Rouladenthreads nicht gelesen, eben weil ich ja "meine" Anleitung von Petra habe, aber die funktioniert einwandfrei:
    Du musst die Dinger nicht anbraten, es schadet aber auch nicht. D.h. also, es "wäre" so gegangen >g<

    Allein das restliche Gemüse und das (angebratene) Fleisch braucht dann ca. 6 Stunden auf low (ich mache fast immer alles auf low, außer es eilt ganz schrecklich >g<) - und schief gehen kann eigentlich nichts, "rohe Roulade" lasse ich 7 Stunden schmurgeln, ich mag es aber auch, wenn alles super weich ist, und ich finde, zu lange schadet nicht.
    Mach Dir keinen Kopf, schmeiß den Top morgen früh an, Rouladen haben eigentlich eine Gelinggarantie, und fertig ist es, wenn das Gemüse weich ist. (Jetzt, wo Du schon 1/2 Stunde angebraten hast).

    Grüße
    anje, ziemlich sicher, dass das mit Deinen Rouladen morgen klappt
     
    #4
  5. 24.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi Steffi1st :)

    zum Thema Rouladen im Crocky findest du auch hier was:
    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=9522&highlight=rouladen.

    Ich befülle meine Rouladen immer, gebe unten in den Crocky zuerst im Jacques zerkleinerte Zwiebeln und ein bißchen Essiggurken. Dann schichte ich die Rouladen rein (ohne sie vorher anzubraten), gieße mit ca. 500ml bis 1 l Brühe an und stelle für ca. 1 1/2 Std. auf High, danach für ca. 4-5 Std. (je nach Menge) auf Low. Reicht locker und die Rouladen haben eine appetitliche braune Farbe, als hätte ich sie angebraten.

    Soße im Jacques mit etwas Soßenbinder und evtl. einen Schuss Sahne aufmixen, vielleicht noch mal kurz auf Stufe 1 und 100° aufkochen und die Rouladen mit Beilagen servieren.

    LG und guten Appetit
    Radieschen
     
    #5
  6. 25.01.06
    Steffi1st
    Offline

    Steffi1st Backluder ;-)

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe es jetzt folgendermaßen gemacht. Die 5 Rouladen mit Senf bestrichen und dann Speck und Zwiebel drauf und aufgewickelt. Dann hatte ich sie ja 1/2 Stunde angebraten.

    Über Nacht standen sie draussen auf unserem überdachten Freisitz.

    Heute morgen 1 Stange Lauch und 2 Möhren kleingeschnibbelt und auf dem Boden des Pots verteilt. Die Rouladen draufgesetzt und den Saft aus der Pfanne in ein Litermaß umgefüllt. Bis 0,5l mit Wasser aufgefüllt, 1 Teel. Gemüsebrühe dazu, 1 Eßl. Tomatenmark, Salz, Pfeffer gut durchgerührt und ab über die Rouladen.

    Dann 1 Std. high und 4 Stunden low. 1 Stunde vor Ende 1 Eßl. Speisestärke mit Wasser angerührt und dazugegeben.

    Die Rouladen waren Spitzenmäßig, das nächste Mal probiere ich es trotzdem mal ohne anbraten.

    Danke für eure Hilfe.

    Das Ursprungsrezept war aus folgendem Threat:

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=7436&highlight=rouladen

    LG Steffi
     
    #6
  7. 25.01.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Hallo,

    hier dann auch noch die Bilder dazu aus dem anderen Thread:

     
    #7
  8. 25.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Steffi,

    hat bestimmt gut geschmeckt. Sieht lecker aus. Rouladen sind was Feines.

    Trotzdem kann ich mir eine Anmerkung nicht verkneifen. Ich halte es für geradezu gefährlich, solche Fleischgerichte kurz anzubraten, d. h. bis in Innere leicht zu erwärmen, und sie dann NICHT fertigzugaren. Abgesehen davon, dass es nicht nötig ist, kann das Gericht dabei schnell verderben. Ich rate dringend davon ab.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #8

Diese Seite empfehlen