rubinrote Rotweinbirnen - essbare Dekoration

Dieses Thema im Forum "Rezepte Snacks: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von Shjaris, 07.11.10.

  1. 07.11.10
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusammen !! :wave:

    Gestern habe ich das versprochene Geburtstagsbuffet
    für meine Mutter zubereitet. Mit vielen neuen Rezepten, tollen Deko-Ideen und großem Erfolg. Die Gäste kamen aus dem Staunen kaum heraus und nachdem sie über den ersten "Ahhhh"-Effekt hinaus waren, ließen sie es sich auch kräftig schmecken. :wink:

    Natürlich darf bei jedem schön angerichteten Buffet die essbare Dekoration auf keinen Fall fehlen. Da es sich hierbei um ein deftiges Buffet mit vielen verschiedenen Komponenten handelte, habe ich mich für einen weiteren ganz speziellen Geschmack entschieden. Den der Rotweinbirne. Ich habe sie geschälte Birne als Ganze in Rotwein simmen lassen, so dass sie beim Aufschneiden innen noch einen hellen Kern hat. =D
    Eigentlich hatte ich vor, die Rotweinbirnen mit einer Creme aus Frischkäse, Emmentaler und zerkleinerten Walnüssen füllen. Leider hätte ich die Rotweinbirnen beinahe vergessen und somit keine Zeit mehr, sie zu füllen. :-(


    Rotweinbirnen


    Zubereitungszeit:

    30-60 min. die Birnen im Topf simmen lassen



    Zubereitung:
    Birnen ............. sauber schälen und die gewünschte menge der Birnen in einen flachen Topf legen.
    So viel
    Rotwein ........... in den Topf füllen, bis die kleinste der Birnen gerade bedeckt ist. Den Topf auf den Herd stellen und auf niedrige bis mittlere Hitze schalten. Die Birnen nun kochen, bis sich der Rotwein zu einer Siruppfütze aus konzentriertem Rotwein reduziert hat. WICHTIG: Die Birnen dabei alle 5-10 min. wenden, so dass der Rotwein überall gleichmäßig einziehen kann.
    Wenn der Rotwein ganz reduziert ist, die Birnen in dem Sirup erkalten lassen und auch dabei immer wieder wenden.
    So werden die Birnen dunkelrot wie Rubine und können als essbare Deko oder mit der Käsefüllung als eigener Snack gereicht werden.



    Grüßle und viel Spaß beim Zubereiten,
    Shjaris ^_^
     
    #1

Diese Seite empfehlen