ruck-zuck Vanille Parfait bzw. Vanille-Parfait-Pralinen

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Eis" wurde erstellt von Shjaris, 01.01.11.

  1. 01.01.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusammen !! :wave:

    Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und habt ordentlich gefeiert.
    Wir haben es uns jedenfalls bei einem leckeren Buffet am Abend gut gehen lassen. :wink:
    Dafür wurden wieder einige altbewährte Leckereien gereicht, aber auch ein paar neue Kreationen waren dabei. Unter anderem dieses MEGALECKERE Vanille-Parfait als Nachtisch. :rolleyes:


    ruck-zuck Vanille Parfait - Möglichkeit 1
    Menge reicht für ca. 4-6 Silikonform-Herzen

    Zubereitungszeit:

    3 min. Sahne steif schlagen
    22 min.
    Eigelb-Zucker Masser herstellen
    ca. 6 Stunden einfrieren

    (Das Parfait kann super auch Tage vorher zubereitet werden. Vor dem Verzehr ca. 20-25 min. vorher aus den Formen stürzen (evtl. dazu einmal kurz in heißes Wasser tauchen) und im Kühlschrank lagern, damit es etwas antauen kann.)


    Zubereitung:
    Schmetterling einsetzen !!
    300 g Sahne ...................... in den Mixtopf füllen und OHNE GELATINE ODER SAHNESTEIF in 2 min 15 sec - 2 min. 30 sec / Stufe 3 steif schlagen. Die Sahne in eine Schüssel füllen und in den Kühlschrank stellen.
    Den Mixtopf grob auswaschen und trocken.

    2 Eigelb
    1 Pr. Salz
    60 g Vanillezucker
    ...............
    in den Mixtopf geben und 12 min. / 80°C / Stufe 2 erwärmen, so dass die Masse durch das Aufschlagen eine cremige Konsistenz erhält. (Ich hatte selbst gemachten Vanillezucker mit VIEL Vanille. Wer mag, kann auch gerne noch eine Vanilleschote mit erwärmen. Einfach nach dem kalt schlagen die Schote herausnehmen, abwaschen, trocknen lassen und wieder verwenden.)
    30 g Orangenlikör ............... (oder auch Vanillelikör) zugeben. Nun die Eigelb-Zucker-Masse danach OHNE TEMPERATUR weitere 10 min. / Stufe 2-3 kalt schlagen. Die Masse nun mit einem Topfschaber zu der Sahne geben und vorsichtig unterheben, bis eine Homogene Masse entstanden ist. Die Vanille-Masse nun in Silikonförmchen füllen. Die Silikonformen können, je nach Bedarf, vorher mit Klarsichtfolie ausgekleidet werden. Wenn die Masse in eine Schüssel aus anderem Material als Silikon gefüllt wird, UNBEDINGT vorher mit Klarsichtfolie auskleiden.
    Die Förmchen in die Gefriertruhe stellen und mindestens 6 Stunden kalt stellen.



    ruckzuck Vanill-Parfait-Pralinen- Möglichkeit 2


    Zubereitungszeit:

    Schmetterling einsetzen !!
    300 g Sahne ...................... in den Mixtopf füllen und OHNE GELATINE ODER SAHNESTEIF in 2 min 15 sec - 2 min. 30 sec / Stufe 3 steif schlagen. Die Sahne in eine Schüssel füllen und in den Kühlschrank stellen.
    Den Mixtopf grob auswaschen und trocken.

    2 Eigelb
    1 Pr. Salz
    60 g Vanillezucker
    ...............
    in den Mixtopf geben und 12 min. / 80°C / Stufe 2 erwärmen, so dass die Masse durch das Aufschlagen eine cremige Konsistenz erhält.
    Die Eigelb-Zucker-Masse danach OHNE TEMPERATUR weitere 10 min. / Stufe 2-3 kalt schlagen. Die Masse nun mit einem Topfschaber zu der Sahne geben und vorsichtig unterheben, bis eine Homogene Masse entstanden ist. Einen Teil der Vanille-Masse nun in eine viereckige, möglichst große, mit Klarsichtfolie ausgelegte (!!) Schüssel füllen und für einige Stunden in die Gefriertruhe stellen. Den Rest in Silikonformen oder eine Kastenform füllen - außer man hat mehrere viereckige Schüsseln. Jede Form, die nicht aus Silikon ist, sollte mit Klarsichtfolie ausgekleidet werden.

    Sobald die Masse gefroren ist, auf ein Küchenbrett stürzen, Folie abziehen. Die Klinge eines langen, scharfen Messers in heißes Wasser tauchen, abtrocknen und das Viereck in kleine Pralinen schneiden (ca. 2x2 cm). Das Messer nach einigen Schnitten immer wieder in dem heißen Wasser waschen und abtrocknen.
    Die Pralinenstücke mit Hilfe des Messers auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchengitter setzen und samt des Gitters wieder für 30-60 min. in die Gefriertruhe stellen.


    Währenddessen
    200 g Vollmilch-Kuvertüre .... temperieren (d.h. bei 40-45°C schmelzen, dann auf 27/28°C abkühlen lassen, dabei immer wieder rühren (!!), und wieder um 2°C erwärmen). Die Pralinen mit zwei Pralinengabenl rasch hineintauchen, etwas abtropfen lassen und auf ein neues Backpapier legen. ACHTUNG: Das ist nicht ganz einfach. Wenn man aber ein paar gemacht hat und den Dreh raus hat, geht es ganz gut und sieht hinterher auch noch gut aus.
    Das Kuchengitter erneut samt der schokolierten Pralinen in die Gefriertruhe und nach 15 min. genießen !! :rolleyes:




    Grüßle und viel Spaß beim Zubereiten,
    Shjaris ^_^
     
    #1
  2. 01.01.11
    Moni102
    Offline

    Moni102

    Das hört sich echt lecker an.
    zuwas sind den eigndlich die 4 schaschlikspieße?


    lg und ein gutes neues Jahr
     
    #2
  3. 01.01.11
    latina
    Offline

    latina

    Hallo Shjaris,

    dieses Parfaitrezept hört sich ja superlecker an.

    Mir ist nur die Verwendung der Schaschlikspieße noch nicht ganz klar. Bräuchte da mal kurz Deine Hilfe, dann könnte ich das Rezept morgen als Dessert einplanen.

    @moni
    ...da hatten wir fast zeitgleich die selbe Frage....
     
    #3
  4. 01.01.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, ihr Zwei !! :wave:

    Vergesst die Schaschlikspieße, ich habe sie eben rausgestrichen.
    Ich habe die versehentlich aus dem Rezept meiner Garnelenspieße reinkopiert, bzw. vergessen zu löschen. Für das Dessert braucht man natürlich keine Schaschlikspieße.

    Habe die Masse übrigens in kleine Pralinenförmchen gegossen und diese eben mit Vollmilchkuvertüre überzogen. Schmecken megalecker !! Sie sind auf der Zunge ganz cremig.

    Das Parfait aber wirklich vor dem Servieren antauen lassen, sonst ist die Konsistenz nicht richtig. Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass viele denken, Parfait und Eis sei dasselbe. Also für den vollen Genuss antauen lassen sonst schmeckt's nicht halb so gut.

    Es wäre natürlich super, wenn dieses Rezept gleich so gut ankommt, dass es sofort getestet wird. :p

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #4
  5. 01.01.11
    Lany84
    Offline

    Lany84

    Hallo,

    Das klingt ja lecker. Ich würde die Ei-Masse allerdings mind 12 min. bei 80 Grad schlagen, so dass mögliche Salmonellen abgetötet werden. Werde es auf jeden Fall testen und berichten. Weiß nur noch nicht wann, da ich eigentlich was abspecken wollte ;) aber dazu müssteich wohl auf Kessel-Entzug gehen ;) auf jedenfall schon mal danke fürs Rezept.
     
    #5
  6. 01.01.11
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Lany !! :wave:

    Guter Hinweis, hab's geändert.


    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #6

Diese Seite empfehlen