Frage - Rucola-Risotto

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Polgara, 01.11.09.

  1. 01.11.09
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hallo Zusammen,

    am Freitag habe ich mit meinem neuen TM31 unser heissgeliebtes Rucola-Risotto versucht. Leider ist es mir zu weich geworden, sprich der Risotto-Reis war sehr gut durch :-( Woran kann es gelegen haben? Ich vermute, an der Kochzeit. Da ich ja noch keine Erfahrung mit dem TM habe (er ist erst seit 24.10. bei mir), wusste ich nicht, wie ich das Rezept aus dem roten Buch auf zwei Personen runterbrechen soll, drum habe ich es mal so gemacht:

    Zwiebel im Mixtopf zerkleinert 3 Sek./Stufe 5
    35g Olivenöl dazu und 3 min./100°/Stufe 1 gedünstet
    150g Arborio-Reis dazu 3min./100°/linksdrehung/Stufe 2 gedünstet
    mit ca. 350 ml Weisswein abgelöscht und 5 Sek./linksdrehung/ Stufe 2 verrührt
    ca. 200ml Brühe dazu und 22min./100°/linksdrehung/Rührstufe gegart.
    5min. vor Ablauf einen EL Sauerrahm und einen Bund gehackten Rucola sowie 50g gehackten Appenzeller-Käse dazugegeben.


    Wie gesagt, am Ende war es noch sehr flüssig und auch der Reis war sehr weich.

    Was kann ich verändern an der Kochzeit / Flüssigkeitsmenge, damit es ein perfektes Risotto wird?

    (im Übrigen kann man im Sommer statt des Rucola auch Bärlauch nehmen :rolleyes: )

    Danke schon mal für eure Tipps!
     
    #1
  2. 01.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Sandra !! :wave:

    Also ich kann jetzt auf den ersten Blick nicht erkennen, dass was an dem Rezept nicht stimmt. Meine Mama macht im TM immer ein erstklassiges Risotto und kocht es ebenfalls 22 min., gibt dasselbe Verhältnis an Flüssigkeit pro Gramm Risottoreis (3,2-3,3g / 1g).
    Einzig, sie gibt weniger Öl zu - nur 1 EL - und am Ende kommen bei ihr zu 250 g Risottoreis 50 g frisch zerkleinerter Parmesan mit dazu.

    Ich würd einfach beim nächsten Mal regelmäßig schauen, wie weich der Risottoreis ist und mal zu Beginn weniger Flüssigkeit nehmen. Bei Bedarf kannst du ja immer noch Flüssigkeit zugeben.

    DA KOMMT MIR GRADE NOCH WAS: Hast du die 22 min. auch OHNE MESSBECHER köcheln lassen? Die Flüssigkeit soll ja nicht wieder kondensiert zurück in den Topf.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #2
  3. 01.11.09
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hallo Shjaris,

    ja, es war ohne Messbecher. Aber eben - nur 150g Reis! Keine 250g ! Lag doch sicher daran, oder? Dann muss doch auch die Kochzeit verringert werden, oder nicht?
     
    #3
  4. 01.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Sandra !! :wave:

    Weniger Kochzeit kann gut sein, ja. Wie gesagt, nächstes Mal einfach schauen, wie lang der Reis für die geringere Menge braucht, bis er für dich gut ist, und auch die Flüssigkeit eventuell regulieren.
    Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #4
  5. 01.11.09
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo Sandra,
    probier das (oder den?) Risotto beim nächsten Mal einfach zwischendurch. Es kann evtl. schon sein, dass weniger Reis schneller gar ist, da du ja auch weniger Flüssigkeit nimmst, und diese dann schneller kocht, also die Reiskörner länger kochen. Weißt du was ich meine?
    Es könnte auch an der Reissorte gelegen haben. Ich habe einmal Milchreis (Rundkornreis) genommen, weil ich keinen Risottoreis da hatte. Dieses Risotto ist auch total matschig und flüssig geworden. Wir haben's dann mehr oder weniger als Suppe gegessen.
    Am liebsten nehme ich Carnaroli oder Arborio, wobei der Carnaroli meiner Meinung nach der Beste ist. Mein Risotto wird wirklich immer - bis auf dieses eine Mal - super.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #5
  6. 01.11.09
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo Sandra,
    oh Mann! Siehste, man sollte halt genauer schauen, bevor man schlau daherredet.
    Gerade habe ich gesehen, dass du ja Arborio Reis genommen hast.
    Also dann denke ich wirklich, es lag an der zu langen Kochzeit.
    Wie gesagt, probier' ihn das nächste Mal einfach zwischendurch.

    Liebe Grüße
    Hannemag
     
    #6
  7. 01.11.09
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    Hallihallo

    ich mach mein Risotto auch immer mit 250 g Reis. Dazu ca 700 ml Flüssigkeit, wobei ich anfangs immer etwas weniger Flüssigkeit nehme und bei Bedarf noch was zugebe.

    Für die 150g Reis erscheinen mir die 550 ml Flüssigkeit etwas viel und auch die 22 min finde ich für nur 150 g Reis zu lange. Für 250 g Reis nehme ich auch 22 min, die brauchen aber bestimmt länger, bis sie richtig köcheln.

    Ich würde auch die Flüssigkeit anfangs etwas reduzieren, vielleicht erst mal nur 450 ml und dann nach 15 bis 17 min probieren und mal mit dem Spatel umrühren. Bei Bedarf weitergaren und evtl noch Flüssigkeit dazu.

    lg
    Biene
     
    #7
  8. 01.11.09
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    Hallo Zusammen!

    Danke für eure Tips!

    Werde es ausprobieren und wieder Bescheid geben :)
     
    #8

Diese Seite empfehlen