Rührkuchen nicht ganz durchgebacken

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Maerrilu, 06.05.09.

  1. 06.05.09
    Maerrilu
    Offline

    Maerrilu Inaktiv

    Hallo,

    hab da ein Problem.

    Immer wenn ich einen Rührkuchen backe, geht er zwar wunderbar auf, aber wenn ich ihn aus dem Ofen nehme fällt er einfach zusammen. (Bei uns sagt man er wird spindig)
    Habe es schon mit mehreren idiotensicheren Rezepten ausprobiert aber es klappt nicht.:confused:
    Heute hab ich mal wieder einen Eierlikörkuchen probiert. Den mit
    5 Eier
    250g Zucker
    250g Mehl
    1/4l Eierlikör
    1/4l Öl
    1P Backpulver
    1P Vanillezucker

    ...wieder das gleiche!

    Kann mir jemand einen Tip geben?

    Danke schon mal

    Maerrilu :rolleyes:
     
    #1
  2. 06.05.09
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Du!

    Hm, also jeder Backofen ist ein bischen anders und somit richtet sich auch die Backzeit danach...

    Den Tip den ich Dir geben kann ist, unterste Schiene, nach Ablauf der "Angabe-Zeit" einen kurzen Blick reinwerfen und den Stäbchen Test machen. Wenn er innen noch flüssig ist, kannst Du ihn ruhig noch 20-30 Minuten länger drin lassen. Wird er Dir oben drauf zu dunkel, einfach ein bischen Alu-Folie drübermachen.

    So mache ich es immer.... und seitdem habe ich immer einen durch und durch Kuchen/Brot/Baguette!

    Wünsche Dir noch einen schönen Abend!
     
    #2
  3. 06.05.09
    Fledermaus
    Offline

    Fledermaus

    Hallo Maerrilu,
    sieht für mich - wie Jannine schon beschrieben hat - auch aus,
    als ob Du einfach mal die Backzeit verlängern solltest.
    Ist Dein Kuchen denn nach der angegebenen Zeit laut
    Stäbchenprobe schon durchgebacken?
    Ansonsten fällt mir zu "spindigem" Rührkuchen nur noch ein,
    dass man das Mehl (plus Backpulver) nur noch gaaaanz kurz
    unterrühren sollte.
     
    #3
  4. 06.05.09
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo,

    es kann sein, daß du zu fest/lang rührst. Sobald das Mehl drin ist, nicht mehr wie St.5 und mit dem Spatel mithelfen - so mache ích es. Der Rührteig muss "schwerreißend" vom Löffel fallen, dann ist er gut. Ich habe statt eines Holzstäbchens jetzt so ein Backthermometer, daß sich rot verfärbt wenn der Kuchen gar ist.

    Gib nicht auf - das wird schon.
     
    #4
  5. 06.05.09
    Maerrilu
    Offline

    Maerrilu Inaktiv

    Tja, die Stäbchenprobe ist eigentlich immer ok. Habs auch schon in sämtlichen Variationen ausprobiert. Mal mit Heißluft, mal Ober und Unterhitze. Mal in einer Kastenform, mal min einer Gugelhupfform usw. Mal eine Stunde dann auch schon mal 75min. Auch schon verschiedene Temperaturen. Mal alles zusammengerührt, mal alles einzelln. Mal lange gerührt, mal nur ganz kurz alles untergehoben.....
    Aber ich geb nicht auf!!!!!
    Irgendwann klappts bestimmt mal wieder.
    Vielleicht liegts ja doch am Ofen.......Ist zwar noch nicht alt, aber man kann ja nie wissen.

    Danke trotzdem für Eure Tips. Ich werde sie beherzigen.

    Schönen Abend noch
     
    #5
  6. 06.05.09
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo!

    Ich habe erst heute wieder einen Rührkuchen gebacken. Mein Rezept ist deinem recht ähnlich.

    Ich gebe immer erst Butter/Margarine/Öl (je nach Rezept) mit Zucker/Vanillezucker/Aromen in den Mixi und lasse dies gut 1 Minuten rühren (Stufe 4 oder auch 5). In der Zwischenzeit fette ich meine Backform ein und bestreue sie mit Paniermehl.

    Dann lasse ich den TM einfach weiter laufen und gebe die Eier zu. Anschließen noch Mehl/Backpulver und evtl. Flüssigkeit und - wichtig - nur noch ganz kurz rühren, sprich nur wenige Sekunden auf Stufe 2-3 (lieber rühre ich noch kurz mit dem Spatel, als dass ich den TM zu lange laufen lasse).

    Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen backen. Stäbchenprobe machen (wobei man bei Rührkuchen auch gut sehen kann, ob der Kuchen gar ist, nämlich wenn man einen kleinen Spalt zwischen Form und Kuchen sehen kann;)).

    Ich weiss, das hier viele User sind, die bei Rührkuchen alle Zutaten direkt in den TM geben (hier mal ein Beispiel: http://www.wunderkessel.de/forum/ba...21-multi-vario-kuchen-1-rezept-1001-idee.html , aber ich habe für mich entschieden, dass ich so das beste Ergebnis erziele und der Zeitaufwand ist ja trotzdem sehr überschaubar.
     
    #6
  7. 06.05.09
    tihv
    Offline

    tihv

    Mmmmmhhhhhhh, schade. Schade, dann würde ich's mal wieder mit dem Handmixer versuchen ob es dann funktiniert. Ansonsten ist's ja wirklich der Ofen.
     
    #7
  8. 06.05.09
    Alexx
    Offline

    Alexx

    Hallo,

    also es kann wirklich auch am Ofen liegen. Damals, als wir uns eine Küche gekauft hatten, war ein Elektroherd mit Ofen in der Küche mit dabei...

    Ich hatte so gut wie nie Glück mit Kuchen, hab schon an mir selbst gezweifelt. Käsekuchen, z. B. sah äußerlich super aus, aber beim Anschneiden kam die ganze "Suppe" raus.... Hab ewig rum experimentiert.... es half nichts....

    Als wir uns nach 1 Jahr einen anderen Herd kauften war das Problem wie von Zauberhand gelöst! Seither habe ich mit Kuchen backen, keine Probleme mehr. Vielleicht ist die Hitze im Ofen nicht konstant gewesen?

    Das sollt jetzt nicht heißen, dass Du einen neuen Ofen kaufen solltest ;) Nicht das Du verzweifelst und letzten Endes gar nichts falsch gemacht hast. :rolleyes:
     
    #8
  9. 07.05.09
    lucky8
    Offline

    lucky8 Inaktiv

    Hallo Maerrilu!

    Ich hatt früher das Problem auch öfter - Stäbchenprobe war ok, Kuchen raus und dann konnte ich zusehen wie er immer kleiner wurde :-(
    Von meiner Mama bekam ich dann den Tip den heißen Kuchen, bei ausgeschaltenem Ofen und offener Ofentür, noch ca 10 Minuten im Ofen, stehen zu lassen, damit quasi der Temperaturunterschied nicht so stark ist. Dann herrausen noch mal ein paar Minuten und dann erst aus der Form raus.

    Also bei mir hat´s geholfen :p
     
    #9
  10. 07.05.09
    Mutterwal
    Offline

    Mutterwal

    Hallo Maerrilu,
    ich kann mich dem Beitrag von Alexx anschließen. Habe jahrelang keinen
    Topfkuchen hinbekommen :angry1::confused:. Mit einem neuen Backofen änderte sich das Ergebnis schlagartig.:rolleyes: Bislang sind alle Kuchen gut geworden.
    Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit den fertigen Teig bei einer Freundin oder Nachbarin abzubacken. Das würde die Fehlersuche weiter eingrenzen.
    Viel Gück
    Dagmar
     
    #10

Diese Seite empfehlen