SACHER Torte

Dieses Thema im Forum "Rezepte Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Gitte, 11.09.06.

  1. 11.09.06
    Gitte
    Offline

    Gitte

    AW: Suche Rezept für SACHER Torte

    Hallo Murmeltier,

    hab jetzt zwar nicht speziell für TM 31 ein Rezept (aber vielleicht kann es ja jemand umschreiben???). Ich habe es selbst schon ausprobiert, leicht zu machen aber natürlich sehr süß:

    Zutaten Sachermasse
    130 g Butter
    110 g Staubzucker
    6 Eigelbe
    6 Eiweiß
    120 g Zartbitter-Schokolade
    130 g Mehl
    ½ TL Backpulver
    110 g feinen Zucker
    1 Prise Salz
    Vanillearoma

    Fertigung der Sachermasse
    Butter, Staubzucker, Salz und Vanille schaumig rühren. Anschließend die Eigelbe nach und nach zugeben. Die Schokolade im Wasserbad auflösen (handwarm) und unter die Buttermasse geben. Eiweiß und Zucker zu Schnee schlagen und unter die Buttermasse mischen. Mehl und Backpulver sieben und vorsichtig unter die vorbereitete Masse heben. Den Boden einer Springform mit Papier auslegen und die Sachermasse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen für ca. 60 Minuten bei 180°C backen. Nach dem Backen den Boden aus dem Ring holen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Füllung
    1 Glas gute Aprikosenkonfitüre

    Herstellung der Torte
    Den Boden zweimal durchschneiden und mit der Hälfte der Aprikosenkonfitüre füllen. Die andere Hälfte der Konfitüre aufkochen und den gefüllten Sacherboden von außen einpinseln, um ihn für den Überzug mit der Glasur vorzubereiten. Abkühlen lassen.


    Zutaten für Schokoladenglasur
    250 g Staubzucker
    7 EL Wasser
    120 g aufgelöste Zartbitter Schokolade
    1 TL Neutrales Öl

    Herstellen der Schokoladenglasur
    Staubzucker und Wasser vermischen und einmal kurz aufkochen. Die Schokolade im Wasserbad auflösen und mit dem Öl unter die Zuckermasse rühren bis die Glasur dickflüssig geworden ist.

    Fertigstellen der Sachertorte
    Anschließend die vorbereitete Sachertorte mit der Glasur überziehen und zum Trocknen für 1 bis 2 Minuten in den nur noch leicht warmen Ofen stellen.

    Hört sich nach irrsinnig viel Arbeitszeit an, ist aber eigentlich ganz schnell gemacht.

    LG, Gitte
     
    #1

Diese Seite empfehlen