"Sächsische Quarkk(g)ä(e)ulchen"

Dieses Thema im Forum "9in1-Multikocher: Vegetarische Rezepte" wurde erstellt von Barbara2, 18.11.11.

  1. 18.11.11
    Barbara2
    Offline

    Barbara2

    "Sächsische Quarkk(g)ä(e)ulchen"

    500 g Kartoffeln gekocht
    375 g Quark
    150 g Mehl
    65 g Zucker
    1-2 Eier
    Salz
    abgeriebene Zitronenschale
    50 g Rosinen.

    Die möglichst am Vortag gekochten Kartoffeln (egal ob als Pellkartoffeln oder geschälte) Hier: schälen, reiben oder durch die Kartoffelpresse (wir haben ja den TM) und mit Quark, Mehl, Zucker, Ei und den Gewürzen zu einem Teig verarbeiten, der nicht zu feucht sein darf. (oder für 1/2 Std. in Frischhaltefolie in den Kühlschrank) Sonst noch etwas Mehl oder Grieß zufügen. Zuletzt die Rosinen unterarbeiten.

    Eine Rolle formen, etwa 1 1/2 cm dicke Scheiben abschneiden, in Mehl wälzen und in heißem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten. Klappt gut im Morphy. Man braucht nicht so viel Fett und die Küche riecht nicht so nach Gebratenem.
     
    #1
  2. 18.11.11
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Barbara,

    der Morphyplaudertread wird gerade aufgeräumt, deshalb habe ich dein Rezept hierher verschoben. Im Thread setze ich dann den Link von hier.
     
    #2
  3. 21.11.11
    Heidi64
    Offline

    Heidi64

    Hallo Barbara,

    hm... lecker. Ich liebe Quarkkeulchen (Quarggeulschn). Ein Essen aus meiner Kindheit, denn ich habe sächsische Wurzeln
    :rolleyes:
    Wir haben auf die fertigen Teilchen dann ein Zimt-Zucker-Gemisch gestreut und Apfelbrei dazu gegessen.

    Danke, dass du diese Süßspeise wieder in meine Erinnerung gerufen hast. Die probier ich auf jeden Fall aus. Mal schauen, was meine Mädels dazu sagen =D

    Lg HEIDI
     
    #3
  4. 22.11.11
    mausi_mirco
    Offline

    mausi_mirco

    Hallo Barbara,

    Diese Keulchen werde ich demnächst auch probieren, denn mein Mann kommt aus Ostpreusen
    und er erzählt und schwärmt auch immer von Quarkkeulchen
    jetzt probiere ich die mal und hoffe ich habe nun das richtige Rezept.
    Danke erst mal
     
    #4

Diese Seite empfehlen