saftige Birnentorte

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Stickanni, 04.11.11.

  1. 04.11.11
    Stickanni
    Offline

    Stickanni

    Hallo aus der Birnenschwemme =D

    die Birnentorte habe ich schon letztes Wochenende gebacken und nebenbei mein Lieblingsrezept gleich TM-gerecht aufgeschrieben.

    Tortenboden ohne Mehl:

    200 g Mandeln Stufe 7, 10 Sek. mahlen und umfüllen.
    Topf kurz und nicht zu heiß spülen, danach 500 g kaltes Wasser, 1 TL Salz, 30 Sek. Stufe 5 rühren, auskippen, nicht austrocknen!
    (das hilft, einen schönen, steifen Eischnee zu bekommen)


    4 Eiweiß mit Schmetterling Stufe 4, 2 Minuten rühren
    120 g Zucker einrieseln lassen, nochmal 1 Minute rühren, die Masse muss steif und glänzend sein.
    Schmetterling herausnehmen
    1 TL Backpulver
    2 EL Speisestärke
    unter die Mandeln mischen und bei Stufe 2 unterheben, ca. 30 Sek. (Sichtkontakt)

    Masse in eine am Boden gefettete Springform füllen und bei ca. 180 Grad 30 Minuten backen (keine Heißluft!)

    Während der Boden bäckt und auskühlt, kann man sich an die Füllung machen. Den Boden in der Springform auskühlen lassen!

    Füllung:

    Etwa 1 - 1 1/2 kg Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, würfeln
    450 g Apfelcidre
    60 g Zucker und die Birnenwürfel im TM 15 Minuten Stufe 1, 100 Grad, Rückwärtsgang kochen.
    Bei weichen Birnen kann die Kochzeit kürzer sein, sie sollten noch etwas Biss haben.

    1 Pk. Vanille-Puddingpulver mit
    6 EL Wasser und
    1 TL selbstgemachtem Vanillezucker (oder 1 Päckchen)
    seperat anrühren (T*- Schüttelbecher) und am Ende unter Rühren in die gekochte Birnenmasse geben, 1 Minute bei 100 Grad weiterköcheln lassen.

    Die Masse evtl. leicht abkühlen lassen, bei geschlossener Springform auf den Tortenboden geben, weiter abkühlen lassen, danach für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.

    Zum Schluss:

    250 g Sahne (1 Becher ist etwas knapp) bei Stufe 3 mit Rühraufsatz schlagen, nach 20 Sek. 1 TL Vanillezucker dazugeben.
    Die Sahne wolkenartig auf der gut gekühlten Torte verteilen und stellenweise mit Kakao bestäuben.

    Ich backe die Torte 1 Tag vorher und gebe die Sahne ca. 1 Stunde vor dem Servieren drüber. Dann zieht der Tortenboden schön durch und schmeckt total birnig.

    Viel Spaß beim Nachbacken und genießen!

    LG
    Annemarie
     
    #1
  2. 04.11.11
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Das klingt sehr lecker, wenn auch ziemlich aufwändig.

    Ich habe es auf jeden Fall gespeichert.... ;)
     
    #2
  3. 04.11.11
    Dahlie
    Offline

    Dahlie

    Ja,,,,,,,,,aber probieren tu ich es trotzdem mal.... Danke fürs Einstellen.... LG Dahlie=D
     
    #3
  4. 04.11.11
    Marmeladenköchin
    Online

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    das klingt gut.. meine Idee man nimmt Dosen Birnen
    und dann kann man diesen Pudding machen und die Birnen
    drunter heben.. geht schneller und schmeckt bestimmt auch..

    gruss uschi
     
    #4
  5. 04.11.11
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Gute Idee, Uschi:wave:
     
    #5
  6. 04.11.11
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Huhu,

    hört sich wirklich sehr lecker an und bei Birnenschwemme mal etwas anderes, als immer Birne Helene.

    Danke für das Rezept.
     
    #6
  7. 04.11.11
    Stickanni
    Offline

    Stickanni

    Hallo Uschi,

    ja, die meiste Arbeit machen die Birnen. Vor allem wenn man die aus dem eigenen Garten nimmt, die nicht so genormt sind und manchmal ganz schön mühlsam zum Schälen.
    Alles andere geht recht fix, bis auf die Wartezeit zum Abkühlen.
    Ich habe auch schon fleißig Birnen eingeweckt, damit die Torte im Winter dann schneller gemacht ist. =D Da kann man sich für die Füllung wohl auch den Apfelcidre und Zucker sparen und gleich den Birnensaft nehmen, je nachdem ob es von der Menge her hinkommt.

    LG
    Annemarie
     
    #7
  8. 29.03.14
    eemuu
    Offline

    eemuu

    Hallo,
    habe heut Abend diese Birnentorte für den morgigen Kuchenverkauf der Grundschule gebacken. Da dieser alkoholfrei sein muß hab ich den Apfel-Cidre einfach durch Apfelsaft ersetzt und die Zuckermenge reduziert. Die Sahne hab ich schon geschlagen + stell sie über Nacht ins 0°-Fach.
    Bin gespannt, wie der Kuchen ankommt, hab ihn das erste Mal gebacken =D
    Danke für das gut erklärte Rezept!
    LG Amrei.
     
    #8

Diese Seite empfehlen