Saftiger Johannisbeerkuchen - super lecker!

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Holla_die_Waldfee, 18.08.13.

  1. 18.08.13
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    heute habe ich einen superleckeren und total saftigen Johannisbeerkuchen gebacken. Und das beste ist - es geht total schnell!


    Saftiger Johannisbeerkuchen

    Teig:
    200 g Zucker
    1 Vanillezucker
    200 g Butter
    5 Eier
    250 g Mehl
    2 TL Backpulver

    500 g Johannisbeeren (mit Rispen gewogen)

    200 g Zucker
    etwas Zitronensaft + Wasser


    • Für die Glasur 200 g Zucker in den Mixtopf geben und 1 Minute, Stufe 10 mahlen, umfüllen.
    • Für den Teig Zucker, Vanillezucker und Butter eine Minute, Stufe 5 verrühren
    • Eier durch die Deckelöffnung einzeln auf das laufende Messer (Stufe 4) fallen lassen.
    • Mehl und Backpulver dazugeben und 10 Sekunden, Stufe vier unterrühen.
    • Teig in eine gefettete Form geben (quadratische Ofenhexe von TPC, dichte Springform o.a.), Johannisbeeren darauf verteilen.

    Backen: 40 Minuten, 150°, Umluft (Stäbchenprobe!)

    Den beiseite gestellten Puderzucker mit etwas Zitronensaft und Wasser verühren, so dass eine geschmeidige Glasur entsteht. Ich mache das immer einfach in einem Schüsselchen mit dem Schneebesen. Glasur auf dem noch warmen Kuchen verteilen.

    Lecker!!
     
    #1
  2. 19.08.13
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo Gabi,

    dein Kuchen klingt sehr lecker. Habe ich gespeichert.... Statt Glasur würfe ich allerdings Sahne nehmen... :rolleyes:
     
    #2
  3. 25.08.13
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    weils so lecker war und ich gerstern noch Johannisbeeren bekommen habe, gibts den Kuchen heute gleich noch mal. :)
     
    #3
  4. 27.08.13
    Swantje
    Offline

    Swantje

    Hallo,

    oh sehr schade, dass meine JoBeeren schon durch sind. Ich habe mir den Kuchen jetzt abgespeichert und werde ihn im nächsten Jahr backen.

    Vielen Dank für das Rezept
     
    #4

Diese Seite empfehlen