Salzbraten, einfach und sehr gut

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Ninja1, 05.02.12.

  1. 05.02.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo Ihr Lieben,

    wir waren gestern eingeladen und haben etwas gegessen, was wir so noch nicht kannten.
    Vielleicht hat jemand von Euch Lust das auszuprobieren. Da deren Wohnung nur ein Übergang ist,
    war das Rezept ohne weitere Gewürze zubereitet worden.

    1 KG Schweinebraten
    1 Pfund grobkörniges Salz

    Das Salz auf ein Blech streuen, das Fleisch ein wenig mit Salz einreiben und auf das mit Salz bestreute
    Blech legen. Das ganze bei 170 Grad für zwei Stunden im Ofen lassen. Das war wirklich lecker.

    Zu empfehlen sind noch weitere frische Kräuter, die man mitbraten könnte.

    Vielleicht kennt Ihr das ja schon, ich werde das mal mit anderem Fleisch und schönen Gewürzen
    probieren.

    Dazu gab es Salat und ein Kartoffelgratin
     
    #1
  2. 05.02.12
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Ninja,

    Salzbraten war das Partyessen in den 80ern. Wir lieben ihn und haben ihn erst letztes Jahr wieder bei Freunden zum Geburtstag gegessen mit Weißkrautsalatz, Kräuterbutter, Baguette und einer leckeren Knobisoße.
     
    #2
  3. 05.02.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    #3
  4. 05.02.12
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo Ninja,

    ich mache schon seit Jahren diesen Salzbraten! Er geht super einfach, man kann auch ganz leicht große Stücke für eine Party o.ä. zubereiten und er schmeckt gaaaaanz zart! Meist gibt es bei uns Bohnengemüse dazu (ist so auch ein ww-Rezept...;)) und Gnocchi.

    Nachtrag: Hier ist der ww-Link. Das lauwarme Bohnengemüse ist ein Gedicht!
     
    #4
  5. 05.02.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Liebe Krümelgrete,

    beim Einstellen habe ich Dich natürlich gesehen ;)

    Danke für Eure Antwort, habt Ihr das mal mit frischen Kräutern probiert?

    Das muss doch super schmecken, oder?

    Das könnte man doch auch mit Rinderfilet machen, wenn man die Fleischsonde nutzt?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:57 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 19:54 ----------

    Liebe Renate,

    Du bist ja sowieso immer bei mir ;)
     
    #5
  6. 05.02.12
    Viola Würzig
    Offline

    Viola Würzig

    Hallo,

    den Salzbraten gibt es bei uns heute noch regelmäßig, weil wir ihn so sehr mögen.

    Dazu gibt es folgende Soße:

    1 Zwiebel und gewürfelten, mageren Speck (z.B. von Aldi) anbraten. 1 Glas geschn. Pilze dazu und 1 - 2 Becher Sahne (ich gebe statt 1 Becher Sahne, einen Becher Milch dazu. Ist nicht so gehaltvoll ;)). Mit Salz und Pfeffer sowie etwas Gemüsebrühe abschmecken. Wem die Soße zu flüssig ist, mit Mehl oder Speisestärke etwas binden.

    Dazu Kroketten. Ist mega-lecker :rolleyes:.
     
    #6
  7. 05.02.12
    dadi-dada
    Offline

    dadi-dada

    Bei uns ist das auch beliebtes einfaches, aber leckeres Essen. Ich schmiere den Braten aber vorher mit Senf ein und lege ihn dann auf das Salzbett. Dazu gibts dann warmen Kartoffelsalat und Tzaziki. Durch den Senf ist er dann toll gewürzt.
    Marion
     
    #7
  8. 06.02.12
    gänseblume
    Offline

    gänseblume

    Hallo!
    ich hab das vor 2 Jahren bei Bekanten zum 1. Mal gegessen - und seitdem schon öfter gemacht, wenn gäste kommen, für Handwerker usw. - weil es einfach schnell und problemlos geht, und als Beilage entweder Ofenkartoffeln oder nur Baguette und natürlich Tzatziki und Salate.
    Lg, gänseblume
     
    #8
  9. 06.02.12
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Hallo liebe Ninja,

    jetzt kommt auch noch die Hexe aus dem Bergischen Land und bittet Dich folgenden Link anzuschauen: http://www.wunderkessel.de/forum/hauptgerichte-fleisch/19454-salzbraten.html # 29.
    Da Du am 18.04.2011 in der Türkei im Urlaub gewesen bist, konntest Du meinen Eintrag nicht lesen.
    Ich habe aber gerade "Dein" neues Bild gesehen. Sehr schön.

    Es grüßt Dich herzlich Deine Erika
     
    #9
  10. 07.02.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo zusammen,

    Eure Anregungen inspirieren mich sehr, das Bohnengemüse liest sich ja lecker!!!!

    Erika, Du nun wieder ;), die Buchhalterin ;) =D
     
    #10
  11. 12.02.12
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo Ihr Lieben,

    heute habe ich den Salzbraten gemacht (es war mein Chefkoch Göga). Wir hatten ein schönes Kammstück,
    ich habe es auf Befehl von akirepaul nach ihren Angaben gemacht. Niederbeug zu Erika =D
    Alufolie mit der blanken Seite nach oben und das Salz drumherum gestreut. Das ganze hat eine Stunde 200 Grad
    gebraten, dann wurden die Gewürze Lorbeer, Nelke, Knobi hinzugefügt und das ganze mit Honig bestrichen. Dann noch eine Stunde bei 170 Grad im Ofen.

    Dazu gab es das Bohnengemüse von Ninin, es war wirklich ein Gedicht, zudem noch Trennkost.

    Ein so einfaches Rezept, und es klappt immer, man sollte nur auch gutes Fleisch verwenden.

    Grosses DANKE an Erika und Renate
     
    #11
  12. 12.02.12
    akirepaul
    Offline

    akirepaul

    Liebe Ninja,

    ich danke Dir für die tolle Resonanz für das Rezept. Gerne würde ich es auch mal wieder machen, aber für mich alleine lohnt es nicht.
    Da muss ich mir mal wieder Besuch einladen:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Liebe Grüße von Erika
     
    #12
  13. 02.12.12
    Hamsternixe
    Offline

    Hamsternixe Fellnasen-Knutscherin

    Wir machen diesen Braten auch öfter (naja, so ein- zweimal im Jahr..... ;) aber wir essen halt selten Braten.
    Aber diesen mögen wir alle gerne, und heute gibts ihn wieder - mit Tsatziki, Krautsalat und Baguette...
     
    #13
  14. 28.03.13
    schnuddl95
    Offline

    schnuddl95 Freizeitbäcker

    Hallo,
    ich kenn den Salzbraten leider gar nicht und hab ihn auch noch nie
    gegessen :-(
    Nehmt ihr das ausgelöstes Halsgrat oder eher einen Krustenbraten, und den legt ihr
    einfach auf ein Blech auf das Salz?
    Wie lange dauert der dann?
    Danke euch für eure Antworten =D
     
    #14
  15. 28.03.13
    Ruth72
    Offline

    Ruth72

    Hallo,

    Ich hab das auch schon mit LAchs gegessen ... Also ein Lachsstück , ich meine mit Haut, in Salz einpacken und ab in den Ofen, auch gerne mit Kräutern noch drin ... War super lecker!!!
    Lg
    Ruth
     
    #15
  16. 28.03.13
    Ezelnina
    Offline

    Ezelnina

    Hallo!

    Bei uns ist das ein beliebtes "Geburtstagsfeier"-Essen. Mein Männe hatte es sich heute auch gewünscht. Ich hatte 4kg Schweinehals ohne Knochen. 2 kg Salz aufs Blech verteilen, Fleisch drauf und für ca.3 Std. in den Backofen. Dazu gibts dann Salate und Baguette oder Partybrötchen. War mal wieder richtig lecker!
     
    #16
  17. 29.03.13
    Claude29
    Offline

    Claude29

    Hallo

    Ich kenne das Rezept so: immer so viel Salz, wie Fleisch. Immer zwei Stunden, 200 Grad. Ich nehme Kammbraten mit Knochen und koche aus den ausgelösten Knochen eine leckere Sosse.

    Ausserdem nehme ich immer ganz preiswertes Salz, weil das nach dem Braten ganz hart ist und ich das nicht mehr verwenden mag. Es muss nicht unbedingt grobkörnig sein.

    So gelingt der Braten immer, egal wie gross er ist. Gewürzt wird nach Lust und Laune. Wir mögen dazu gerne einen Kartoffelsalat.
     
    #17
  18. 29.03.13
    ninin2000
    Offline

    ninin2000

    Hallo schnuddl95,

    bei uns gibt es den Salzbraten auch relativ oft - und ich kenne ihn nur OHNE Kruste.
    Du kannst auch "feines" Salz verwenden.
    Wenn du ihn nachgekocht hast, melde dich doch mal, ob er dir (euch) geschmeckt hat.
     
    #18
  19. 29.03.13
    küchenfee123
    Offline

    küchenfee123

    Hallo,

    ich kenne den Salzbraten auch schon und mag das gerne an Feiertagen machen, damit ich nicht so lange in der Küche stehen muss.

    Bei uns stand in der Beilage der Tageszeitung folgendes Salzbraten-Rezept, das es jetzt an Ostersonntag bei uns gibt: Kalbsrücken auf Kartoffelragout. Dafür wird der Kalbsrücken kurz angebraten, dann mit Rosmarin- und Thymiannadeln belegt und mit dünnen Speckscheiben (Bacon) komplett eingeschlagen. Dann wird Meersalz mit leicht angeschlagenem Eiweiß und groben Pfefferkörnern vermischt und aufs Backblech (Alufolie) gestreut. Das Fleisch wird dann darauf gelegt und mit einer dünnen Salzschicht bedeckt (dünn deshalb, weil der Speck ja auch schon gesalzen ist). Das ganze soll dann bei vorgeheizten 165° C ca. 80 Minuten garen (Kerntemperatur sollte 54° C sein).

    Ist mal eine andere Variante vom Salzbraten. Mal gespannt, wie es gelingen und vor allem schmecken wird.

    Dazu gibt es eben Kartoffelragout und als Gemüse Karotten (also die Bundkarotten, das Grün bleibt dann auch für die Optik zum Teil mit dran).

    Frohe Ostern ann alle Kesselinnen!
     
    #19

Diese Seite empfehlen