samtweiche Orangen-Marzipan-Schokokugeln

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Pralinen und Konfekt" wurde erstellt von Shjaris, 04.11.09.

  1. 04.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusammen !! :wave:

    Gestern hat es mich mal wieder überkommen und ich habe eine neue kleine, sündige Leckerei kreiert. Ein samtweicher, cremiger Traum aus Keksen, Orangen, Schokolade und Marzipan. Zum Reibeißen !! :rolleyes:

    Diese Pralinen eignen sich als weihnachtliches Gebäck, indem man je nach Geschmack noch einen Hauch Zimt zufügt, als Geschenk, für Gäste oder zum Selbernaschen.

    (Ich habe zur Herstellung dieser Kugeln extra einen Plätzchenteig gemacht, natürlich kann das Rezept aber auch zur Keksverwertung mit bereits gebackenen Keksen verwendet werden. Zur Orientierung: man benötigt dann dazu ca. 40 runde Kekse mit einem Durchmesser von 4-5 cm.)




    Orangen-Marzipan-Schokokugeln

    (ergibt ca. 45 Kugeln mit 3-3,5 cm Durchmesser)



    75 g Puderzucker in den Mixtopf geben und auf Turbo zu Puderzucker pulverisieren.
    150 g Butter

    1/2 Mark einer Vanilleschote (oder ca. 2-3 TL Vanillezucker)
    1/2 Messerspitze Salz zugeben und alles 25 sek. / Stufe 3-4 cremig rühren.
    1/4 Schale einer unbehandelten Orange und
    200 g Mehl zugeben und 30 sek. / Knetstufe zu einem Mürbteig verarbeiten. Den Teig aus dem Mixtopf nehmen, die Krümel auf der Arbeitsfläche kurz zu einem glatten Teig zusammenkneten, eine Kugel formen und diese ca. eine Stunde kalt stellen. (Der Teig ist durch die viele Butter nach der Stunde nicht mehr so klebrig.)

    [​IMG]

    Backofen auf 175°C vorheizen !!


    Den Teig mit einem Teigschaber in 40 Teile zerlegen. Diese zu einer Kugel formen, bis auf eine Dicke von
    ca. 1,5 cm flach drücken
    und nebeneinander auf ein mit Backpapier oder Backfolie ausgelegtes Backblech legen. (Die Plätzchen müssen keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, sie werden nach dem Backen eh zerbröselt. ;))

    Die Kekse in den Ofen schieben und 8-9 min. backen oder so lange, bis sie goldbraun sind. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren.

    Die Kekse vom Backblech nehmen und auf einem Gitter erkalten lassen.

    [​IMG]

    Die erkalteten Kekse in den Mixtopf geben, auf Stufe 7-8 zerkleinern und in eine Schüssel füllen. (Ich habe diesmal die Kekse mit einem Löffel zerstampft, doch nur deshalb, weil ich die Orangenschale und Schokotropfen schon zugefügt hatte und diese nicht ebenfalls im Mixtopf zerkleinern wollte).

    [​IMG]

    120 ml Orangensaft über die Kekskrümel in die Schüssel gießen (nicht zu viel, lieber danach nochmal etwas zugeben) und ca. 30. min durchziehen lassen, damit die Kekse sich vollsaugen können.

    3/4 Schale einer unbehandelten Orange
    55 g Zartbittertropfen
    zugeben. (Waren bei mir die Reste vom letzten Keksebepinseln, was vom Gitter getropft ist - das hebe ich immer auf und gebe es dann zum nächsten Kuchenteig dazu.)

    80 g (selbstgemachten) Marzipan klein krümeln und zu der Keksmasse geben.
    60 g Milka Sckolade Amavel "Mousse á L'Orange" im Mixtopf 5 sek. / Stufe 10 zerkleinern und zu den Keksen geben.

    50 g Macadamianusskerne im Mixtopf 5 sek. / Stufe 10 zerkleinern und zu den Keksen geben. Alles gut miteinander vermengen. Der Teig ist jetzt eine homogene, etwas klebrige Masse.
    Aus dieser Masse kleine Portionen mit einem Teelöffel abstechen, zu Kugeln mit einem Durchmesser von 3-3,5 cm formen und auf ein Backpapier oder eine Backfolie legen.
    Die Hände zwischendurch mit kaltem (!) Wasser abwaschen, wenn die Masse zu sehr an den Händen klebt.

    [​IMG]

    Als letzten Schritt die Orangenkugeln mit einem Schokoladenguss überziehen. Das funktioniert am besten, wenn man sie noch einmal ca. 30 min. kalt stellt, da die Kugeln sich vom Rollen und der Zimmertemperatur erwärmt haben. Nach dem erneuten Kühlstellen verlieren sie während des kurzen Schokobades nicht ihre Form.

    [​IMG]

    Nun muss der Schokoguss nur noch an einem kühlen Ort aushärten und dann kann man sich diese kleinen Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen lassen.

    Bon apetito !!

    [​IMG]


    Grüßle,

    Shjaris ^_^
     
    #1
  2. 04.11.09
    funmix
    Offline

    funmix NO GARLIC

    Hallo Shjaris^-^,

    alle Achtung, grosse Klasse.
     
    #2
  3. 04.11.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Shiaris,

    mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen!!!

    Wo bewhrst du deine Pralinen auf?

    Ich hab immer Angst, wenn ich sie im Kühlschrank aufbewahre, dass mir die Schokolade weiß anläuft!

    hast du noch einen Trick, wie du die Pralinen mit Schokolade überziehst, oder gibst du sie einfach in den Guss und lässt sie abtropfen?
     
    #3
  4. 04.11.09
    Kathleen1972
    Offline

    Kathleen1972

    Hallo Shiaris,

    [​IMG] da hast Du Dir ja richtig viel Arbeit gemacht.
    Auf jeden Fall sehen sie total lecker aus.
     
    #4
  5. 04.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    @ Funmix und Kathleen !! :wave:
    Danke für euer Lob.

    @ Siggi !! :wave:

    Also meine Pralinen bewahre ich immer in Tupper-Behältern auf. Da bleiben sie schön feucht. Und diese Tupperdose(n) lagere ich dann wahlweise in unserer kühlen, gefliesten Speisekammer oder ich stelle sie in den Keller. Kühlschrank ist wegen der Kondensation tatsächlich nicht so günstig.

    Zum Überziehen wollte ich zuerst meine spiralfärmige Palinengabel verwenden, aber dazu waren die Pralinen zu weich und die Pralinengabel zu klein. Dann habe ich einen Trick angewandt: Ich hab zwei Teelöffel genommen, von denen einer immer so sauber wie möglich geblieben ist. Das war wichtig, damit es hinterher nicht so große "Sabber-Füßchen" gibt. (Und ich habe es tatsächlich gut hinbekommen.)

    Kugeln in Schokoguss tauchen:
    1. Mit beiden Teelöffeln die Kugeln in die flüssige Schokolade heben.
    2. Mit dem RECHTEN Teelöffen (bei Rechtshändern) die Kugel in dem Schokoguss drehen.
    3. Mit dem RECHTEN Teelöffel die Praline aus dem Schokoguss heben und gut abtropfen lassen.
    4. Die Praline auf den LINKEN Teelöffel, der relativ sauber sein sollte (!! ist er es nicht, gibt es "Füßchen" !!), wechseln und nochmal abtropfen lassen.
    5. Die Praline vorsichtig mit dem LINKEN Teelöffel auf ein Backpapier / eine Backfolie legen.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #5
  6. 04.11.09
    lol
    Offline

    lol Familienmanagerin

    Hallo Shjaris

    das sieht ja lecker aus !!!! Bravo !!!!:smile_big:

    Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen. Aber sag mal ganz ehrlich, wielange hast du gebraucht um diese Leckereien zu zaubern. Hätte ja schon grosse Lust sie nachzubacken.......

    Grüsse

    lol ;)
     
    #6
  7. 04.11.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Shjaris,

    vielen Dank für die tolle Anleitung!!!

    Diese Pralinen liegen dieses Jahr auf meinem Plätzchenteller!!!

    Weißt du ungefähr, wie lange ich sie aufbewahren kann?
    Ausser wenn sie natürlich schnell verspeist werden!
     
    #7
  8. 04.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Lol !! :wave:

    Da muss ich mal kurz zusammenrechnen:

    5 min - Teig zubereiten
    60 min - ruhen
    15 min - Plätzchen formen und backen
    90 min (?) - Kekse erkalten lassen

    30 min - Kekse in Orangensaft ziehen lassen
    10 min - restliche Zutaten zu den Krümeln geben
    10 min - Kugeln rollen (ich hab da schon Übung ;))
    30 min - Kugeln kühl lagern
    2 min - Kuvertüre mit Butter schmelzen
    20 min - Kugeln in Kuvertüre baden

    Wie du siehst, nehmen eigentlich die Ruhe- und Kühlphasen die meiste Zeit in Anspruch.
    Man kann es aber auch so machen, dass man am Abend des einen Tages die Kekse backt und am nächsten Tag dann mit den restlichen Zutaten zu Kugeln formt.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #8
  9. 04.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Siggi !! :wave:

    Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass sie lange überleben. Bei mir fehlt seit gestern Abend schon 1/3. ;)
    Aber ich denke, in einer verschlossenen Box halten die sicherlich 2 Wochen. Vielleicht 3? Ob der Orangensaft in der 3. Woche dann vielleicht beginnt anders zu schmecken, weiß ich nicht.
    Vielleicht hat jemand anderer damit Erfahrung?
    Sonst pack ich gleich mal eine Kugel weg und lass sie 2-3 Wochen liegen. Dann kann ich sagen, ob sie nach der Zeit noch zu genießen sind.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #9
  10. 04.11.09
    lol
    Offline

    lol Familienmanagerin

    Hallo Shjaris,

    ja, das geht ja eigentlich noch ... Wäre drüber zu reden ...
    Rezept wird abgespeichert und dann später gezaubert !!!

    Vielen Dank für deine Ausführungen.
    Grüsse:happy7:
     
    #10
  11. 04.11.09
    susanne17
    Offline

    susanne17

    Hallo Shjaris,

    komme gerade vom Einkaufen, Du hast schuld mir Deinen leckeren Kreationen, habe mir ein Pralinenset gegönnt, jetzt gehen mir die Schmuckstücke sicher noch besser von dre Hand. Diese Orangen-Keks-Kugeln muß ich auch unbedingt testen, auch wenn ich da wieder meine Teelöffel nehmen muß.
    Immer wieder danke für Deine wunderschönen Rezepte

    Liebe Grüße

    Susanne
     
    #11
  12. 04.11.09
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo Shjaris!

    Also, weißt! Muß das denn jetzt wieder sein? Jetzt hat´s nämlich mich auch erwischt! Ein Riesen-Kompliment für Dich! Deine Schokokugeln sehen wunderschön aus und schmecken sicher auch total lecker!

    Ich habe bald Urlaub und dann geht´s auch bei mir los mit backen :rolleyes:
     
    #12
  13. 04.11.09
    CoffeeCat
    Online

    CoffeeCat

    Hallo Shjaris,

    boo... kannst du nicht mal ein paar über die Leitung schieben?!?? Sehen voll lecker aus und wären zutatentechnisch genau mein Ding. Hoffentlich kriege ich die irgendwo mal zeitlich unter...

    danke für das tolle Rezept

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #13
  14. 08.11.09
    mapoleefin
    Offline

    mapoleefin

    Hallo Shjaris,

    Deine "Sauereien" sehen superlecker aus! Ein dickes Kompliment für Deine hohe Kunst des Pralinemachens (klingt ein bißchen schwülstig, ich weiß), aber ich traue mir das nicht zu.

    Weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren. Und Danke, daß Du die Rezepte hier auch einstellst und uns daran teilhaben läßt.

    Liebe Grüße
    Pascale
     
    #14
  15. 15.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusamen !! :wave:

    Habe heute, nach gut einer Woche, eine zurückgelegte Orangen-Marzipan-Kugel probiert und sie war noch immer schön weich und samtig. Nun ist noch eine übrig, die werde ich noch weiter aufbewahren und kann euch dann sagen, wie lang man diese kleinen Köstlichkeiten aubewahren kann - wenn sie denn so lange überleben. ;)

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #15
  16. 19.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, zusammen !! :wave:

    Habe die Tage mit der Weihnachtsbäckerei angefangen und auch wieder diese kleinen Kugeln gemacht.
    Diesmal hab ich jedoch den Teig über Nacht im Orangensaft einweichen lassen und hatte am Ende einen festeren Teig, der sich gut rollen ließ und nicht so "matschig" war wie beim ersten Versuch. Wer also lieber einen "trockenen" Teig zum Rollen hat, einfach eine Nacht stehen lassen - dann sieht er so aus:

    [​IMG]

    Und die Kugeln wie folgt:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #16
  17. 19.11.09
    Qyxina
    Offline

    Qyxina Inaktiv

    Hallo,
    kann man sich das Keks austechen nicht sparen? Es wird eh zermatscht:biggrin_big:. Würde es gerne auch mal ausprobieren.
     
    #17
  18. 19.11.09
    jujama
    Offline

    jujama

    Hallo Qyxina!
    Ich werde die Kugeln morgen machen. Aber ausstechen werde ich den Teig nicht...;)reicht doch,wenn man den Teig, wie Shjaris beschrieben hat, einfach rollt und dann platt drückt...
    Ich werde versuchen, Rollen zu formen und dann einfach Scheiben abschneiden...oder ob man den Teig einfach auf dem Blech verteilt (mit der Hand oder dem Nudelholz) und dann backt? Ich werde auf jeden Fall berichten!

    Liebe Grüße
    Judith
     
    #18
  19. 19.11.09
    Shjaris
    Offline

    Shjaris

    Hallo, Qyxina !! :wave:

    Bei dem Rezept werden keine Kekse ausgestochen. Nur grob Kugeln rollen und etwas platt drücken, denn - wie du gesagt hast - alle Mühe wäre hier vergebens, es wird eh zerbröselt.

    Hallo, Jujama !! :wave:

    Gute Idee mit der Rolle. Egal wie du's machst, berichte, ich bin gespannt.

    Grüßle,
    Shjaris ^_^
     
    #19
  20. 19.11.09
    deDinan
    Offline

    deDinan

    Hi Shjaris...

    wow...die schaue aber super lecker aus!:finga:

    Sag mal, kann ich die auch mit Amarettini machen??
    Ich hätte da noch welche...die will keiner mehr essen...grins
     
    #20

Diese Seite empfehlen