Sandwichtoast selbst backen? geht das?

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von christstern, 18.01.06.

  1. 18.01.06
    christstern
    Offline

    christstern

    Hallo ,

    Durch James und natürlich Euch =D backe ich mein Brot mittlerweile weitgehenst selbst.

    Nur den Sandwichtoast kaufe ich noch :-( , da es mir noch nicht gelungen ist den so zu backen, das die Kruste so weich ist wie beim gekauften.

    Hab mich jetzt durch viele Brotthreads gelesen aber nichts gefunden.

    Kann man überhaupt diese Sorte Brot zu Hause backen?

    Hat vielleicht eine Hexe ein Rezept oder eine Idee was frau machen könnte?


    Lieben Dank
     
    #1
  2. 18.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Hallo Christstern,
    so "fluffig" wie dieses Toastbrot, dass man auch kneten könnte - für Sandwiches speziell, bekommt man Brot wohl nur mit Chemie hin - oder mit speziellen Backöfen, aber vielleicht versuchst Du es mal damit:

    Toastbrot
    ½ Würfel Hefe
    125 ml Wasser
    125 ml Milch
    50 g Butter
    400 g Weizenmehl Type 550
    1 Tl Salz

    Hefe, Milch, Wasser und Butter 3 Min./ Stufe 2/ 37 Grad rühren, so dass sich die Butter fast oder ganz aufgelöst hat. Mehl und Salz dazu, 3 Min. kneten lassen.
    Ungefähr ½ Std. im Kessel gehen lassen, dann noch mal kurz kneten, so dass sich der Teig von der Kesselwand gut löst. Falls er noch sehr anklebt, einfach etwas Mehl zugeben. Er sollte sich gerade gut rausnehmen lassen, nicht fest sein, dann wird das Brot später trocken!

    Mit der Hand zu einem Rechteck - etwas länger als die Länge der vorgesehen Kastenform -flach drücken, die schmalen Enden etwas nach innen einschlagen, so dass die Teigplatte jetzt die Länge der Kastenform hat und dann aufrollen, mit der Nahtseite nach unten in die mit Butter einfettete Kastenform legen. (Der Teig sollte knapp die Hälfte der Form ausfüllen.)

    Damit das Brot schön feinporig wird, muß man es daran hindern über den Rand der Form hinaus zu gehen. Form in Alufolie wickeln reicht nicht, habe ich ausprobiert… Man muß etwas flaches ( vielleicht eine Auflaufform mit einer ganz glatten Unterseite, und diese Unterseite eingefettet) auf die Kastenform legen und am besten noch einen dicken Stein oder mehrere kleinere drauflegen, weil der Hefeteig sehr stark ist!! Ich benutze eine Schwarzblechform mit Schiebedeckel, aber die ist schwer zu finden.

    Den Ofen vorheizen. Weil das Brot komplett zugedeckt geht und gebacken wird, kann man 180 Grad Umluft nehmen.

    Jetzt noch mal ca. eine halbe Stunde gehen lassen, jedenfalls reichte das bei mir. Der Teig sollte die Form gerade ausfüllen, dann in den Ofen. Ca. 35 Min. backen, aus der Form nehmen und evtl. noch 10 Min. in den ausgeschalteten Ofen, dann bekommt das Brot ein wenig Kruste. Das könntest Du weglassen, dann ist es ganz weich.

    Viel Erfolg!
     
    #2
  3. 18.01.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    #3
  4. 18.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    :oops: Ich habe das damals für Kunden so genau aufgeschrieben und vergessen anzumerken, woher ich es hatte - und mittlerweile ist es so in meinem Standardrepertoire, dass ich gar nicht mehr auf die Idee gekommen bin, dass es von Petra war!! Ich bitte um Entschuldigung, besonders gegenüber @ petra!!!
    LG
    Mo
     
    #4
  5. 18.01.06
    christstern
    Offline

    christstern

    Hallo Mo, hallo Engel11,


    vielen Dank für die schnellen Antworten =D .

    Das werde ich gleich morgen mal ausprobieren und dann Bericht erstatten =D .

    Auf die Idee die Form Oben abzudecken wäre ich nicht gekommen. Ach ja komm in den Wunderkessel hier werden Sie geholfen. :nike:
     
    #5
  6. 19.01.06
    christstern
    Offline

    christstern

    @ Mo,


    Guten morgen,

    ich hab gerade in meinen Katalog vom Hobbybäkerversand eine Toastbrotform mit Deckel gefunden und bestellt =D .

    Sobald die eingetroffen ist wird das Rezept gebacken.

    Dank nochmal für den Tipp mit dem Deckel und das Rezept
     
    #6
  7. 19.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Christstern,

    kannst Du nähere Angaben über die Form und die Bezugsquelle machen? Interessiert mich sehr. Auch der Preis natürlich.

    Vielen Dank und beste Grüße

    Jutta
     
    #7
  8. 19.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Mo,

    danke für die Ausführungen. Ich weiß zwar, dass es Brote gibt, die in geschlossenen Formen gebacken werden, aber so konkret habe ich mir das irgendwie nie vorgestellt. Hätte immer gedacht, dass das so nicht gehen kann.

    Wie bist Du denn darauf gekommen?

    Jedenfalls will ich das demnächst auch mal ausprobieren. Vielleicht ist das ein weiterer Meilenstein in meiner Toastbrotbackgeschichte? Wer weiß.

    Jedenfalls vielen Dank. Ist kopiert und gedruckt. Bin sehr gespannt.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #8
  9. 19.01.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Mein Brot backe ich ja auch immer im Ultra mit Deckel...
     
    #9
  10. 19.01.06
    christstern
    Offline

    christstern

    Hallo hamburgerdeern,


    die Bezugsquelle ist www.hobbybaecker.de

    Da gibts eine Toastbrotform aus aluminiertem Stahlblech 36x11 cm Höhe 8cm mit aufklappbarem Deckel. Man kann in der Mitte noch einen Teiler einstecken und entweder ein Langes oder 2 kleine Brote backen. Die Kostet 24,50 Euro

    Oder 3 verschieden große Chromstahlformen für die man einen Deckel dazu bestellen kann.

    Am Besten Du schaust es Dir auf der Internetseite mal an.
     
    #10
  11. 19.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Danke schön!
     
    #11
  12. 19.01.06
    christstern
    Offline

    christstern

    Bitte gern geschehen =D
     
    #12
  13. 20.01.06
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Mo und Petra

    hab das Brot heute gebacken und da ich eine sehr große Form habe gleich die doppelte Menge gemacht, mit etwa 350 ml Milch /Wasser. Hab oben auf die Form Backpapier und darauf meinen Backstein, wobei es mehr eine große Fliese ist, das Brot ist super geworden, also vielen Dank fürs Rezept.


    Liebe Grüße Anne :p
     
    #13
  14. 20.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Hallo Anne, das ist eine Superidee mit dem Backpapier und einer Fliese!! Habe ich mir gleich dazunotiert beim Rezept für diejenigen, die keine Form mit Deckel haben.
    LG
    Mo
     
    #14
  15. 21.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Anne,

    ich bin begeistert! Einen Backstein habe ich ja, da kann ich also morgen/heute gleich loslegen.

    Vielen Dank für den Tip!

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #15
  16. 21.01.06
    Mo
    Offline

    Mo

    Hallo Jutta,
    lese gerade eben erst Deinen vorletzten Beitrag. Bin durch frz. Backbücher drauf gekommen. In Frankreich gibt es auch runde Formen zum Schließen, da bekommt man ein Brot dick wie ein Nudelholz, das man dann in so schöne kleine Canape (huch, wie schreibt man das?) Scheiben schneiden kann. Manchmal mache ich das auch zum Spaß. Die Pore des Brotes ist halt dann ganz dicht. So, wenn ich weiter übers Backen nachdenke gehe ich noch in die Küche und backe Brötchen.
    Na ja, man könnte - eine Brioche anteigen und morgen backen... :wink:
    LG
    Mo
     
    #16
  17. 21.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Danke für die Antwort, liebe Mo.

    BG

    Jutta
     
    #17
  18. 21.01.06
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Mo und Jutta,

    freut mich, dass ich auch mal einen Tipp besteuern konnte. Das Brot gibts jetzt öfter, hat allen gut geschmeckt.

    Liebe Grüße Anne :p
     
    #18
  19. 21.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Liebe Anne,

    ich glaube, ich mache das heute mal. Danke nochmal für den Tip.

    Gute Nacht

    Jutta
     
    #19
  20. 22.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    So, jetzt geht's los. Werde mich nun in die Küche begeben und versuchen den Toast in einer mit Backstein verschlossenen Form zu backen. Wobei ich wohl vorher nicht wirklich weiß, wann der Teig genug gegangen ist, weil ich das ja nicht sehen kann. Werde also nach Zeit arbeiten.

    Bin ja sehr gespannt, wie es wird und werde so bald wie möglich Meldung machen.

    Wünsche Euch einen wunderbaren Sonntag.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #20
: hefeteig, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen