Sansis leckere Fischpfanne, auch Crocky geeignet!

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fisch" wurde erstellt von sansi, 14.07.07.

  1. 14.07.07
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo,

    habe eine Fischpfanne zubereitet, die bei meinen Gästen sehr viel Anklang gefunden hat. Vielleicht ist si ja auch was für Euch.

    Zutaten für ca 9 Personen:

    750 g Pangasiusfilet
    750 g Lachsfilet
    750 g Zanderfilet
    50 g Kräuterbutter
    Salz, Pfeffer

    300 ml Weißwein
    2 Töpfchen (je 40g) L*acroix Fisch-Paste
    300 ml Wasser
    2 gehäufte Teelöffel heller Soßenbinder (M*ondamin)

    2 Becher (je 125g) Crème légère mit Kräutern oder Crème fraîche
    2 Becher (je 200g) D*u d*arfst V*erfeinern mit Finesse oder Schmand
    1,5 - 2 Töpfchen (je 40 g) L*acroix Krustentier-Paste
    1 Bund Dill
    1 großer Zwei Estragon

    wer mag kann noch ca 500 g King Prawns hinzufügen

    Fischfilets in Würfel schneiden, jeweils die Hälfte der Kräuterbutter in einem Wok oder Pfanne schmelzen, Fischfiletwürfel darin kurz anbraten, salzen und pfeffern und Hälfte des Weines hinzufügen. Deckel auflegen und 5 Minuten zugedeckt schwach dünsten. Fischwürfel aus der Pfanne entnehmen. Bratenfond in den Mixbecher geben und Vorgang mit der restlichen Kräuterbutter, den Fischwürfel und dem restlichen Wein wiederholen. Bratenfond wiederum in den Mixtopf geben und alle Fischwürfel in eine Auflaufform füllen.

    Bratenfond mit der Fischpaste, dem Wasser und dem Saucenbinder ca 3 Min/100°/Stufe 2-3 köcheln lassen. Crème légère, Verfeinern mit Fi*nesse, Krustentier-Paste und die geschnittenen Kräuter hinzufügen.
    Ca 1-2 Min/ 80°/ Stufe 3 alles verrühren.

    Wer möchte kann die King Prawns auf den Fischfilets in der Auflaufform verteilen. Dann die Sauce darübergießen und bei 170°C Heißluft im Backofen ca 35 Minuten überbacken. Falls jemand das Ganze bereits einige Zeit vorher vorbereitet hat und die Zutaten dadurch bedingt bereits erkaltet waren ca 50 Minuten überbacken.

    Ich hoffe, es schmeckt Euch genauso gut wie uns.

    Dazu gab es Tagliatelle, http://www.wunderkessel.de/forum/hauptgerichte-vegetarisch-vegan/24831-gnocchi-buchweizen.html von "Paprika" und http://www.wunderkessel.de/forum/ha...a-dellinferno-teuflische-polenta-tm-31-a.html von "kegala".

    Die Gnocchi mache ich allerdings mit 50 g Dinkel, 50 g Weizenmehl und 100 g Maismehl statt Buchweizen. Bei der Polenta habe ich die Sauce weggelassen.

    Wollte das Gericht eigentlich im Crocky machen. Diese waren jedoch beide bereits mit http://www.wunderkessel.de/forum/cr...6-haehnchenbrust-italienischer-jaegerart.html belegt. Falls es also jemand im Crocky zubereitet, würde ich mich freuen, wenn hier die Garzeiten ergänzt würden.

    Bei der Hähnchenbrust nehme ich immer eine selbst zubereitete Tomatensauce.
     
    #1

Diese Seite empfehlen