Sauerbraten nach Eifler Familientradition

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von MissWelldone, 14.02.10.

  1. 14.02.10
    MissWelldone
    Offline

    MissWelldone Inaktiv

    Hallo,

    dieser Winter lädt endlich mal wieder zur deutschen Küche ein.
    Hier unser Familienrezept für den heißgeliebten

    SAUERBRATEN:

    Zutaten:
    2 mittelgroße Zwiebeln
    1,5kg Sauerbraten (ich nehme meist fertig eingelegten vom Metzger)
    Pflanzenöl
    2 Gläser Rinderfond
    2 Lorbeerblätter
    Butter
    Schokolebkuchen (4-6 Stück)
    2 Packungen Sauerbratensoße z.B. von M**gi (braucht man, wenn man viel Soße möchte, ist bei uns ein absolutes MUSS)
    500 – 750ml Wasser




    Zubereitung:
    • Zwiebeln grob würfeln
    • Backofen vorheizen (Umluft 150-175°)
    • 1,5 kg Sauerbraten (fertig eingelegten) abtupfen und mit Dijon-Senf rundum bestreichen
    • 3 EL Öl im Bräter erhitzen und Fleisch von allen Seiten darin scharf anbraten
    • Zwiebeln dazu und kurz mitdünsten
    • mit einem guten(!) Pfälzer Rotwein ablöschen und kurz köcheln lassen
    • 1 Glas Rinderfond und 2 Lorbeerblätter dazugeben, mit Suppenkelle nochmals Flüssigkeit über Fleisch geben, ein paar Flöckchen Butter auf das Fleisch und ab in den Ofen
    • für eine Stunde im Backofen braten (ich wende das Fleisch nach 30 Minuten (inkl. Butterflöckchen), alle 15 Minuten schöpfe ich mit der Suppenkelle Garflüssigkeit über das Fleisch)
    • Schokolebkuchen in grobe Stücke bröseln
    • Bräter aus dem Ofen nehmen, Fleisch drehen, ½ Glas Rinderfond und die Lebkuchenbrösel mit dazugeben
    • (wer es saurer mag kann etwas von der Beize mit dazugeben; ich mache das nie, wenn ich den Sauerbraten nicht selbst eingelegt habe, aber das ist Geschmacksache)
    • Für weitere 90 Minuten in den Ofen (wieder nach 30 Minuten Fleisch wenden, Rest des 2. Glases Rinderfond dazu und weiterschmoren lassen)
    Anschließend Fleisch aus dem Bräter nehmen und überprüfen, ob es gar ist:
    • Wenn nein, weitere 20 Minuten in den Ofen.
    • Wenn ja, Fleisch auf einem Schneidebrett in ca. 2 cm große Scheiben schneiden und abgedeckt warmstellen (Restwärme Ofen)
    Nun zur Soße:
    • Lorbeerblätter aus der Garflüssigkeit entnehmen
    • 500-750ml Wasser in die Garflüssigkeit geben und auf dem Herd zum Kochen bringen,
    • 2 Pakete Sauerbratensoße einrühren, kurz aufkochen lassen und runterschalten, ich lasse ca. 5 Minuten köcheln
    • mit Pfeffer und Salz abschmecken, nach Geschmack Sahne und/oder Schmand dazu
    • Anschließend Soße mit Zauberstab pürieren
    Auf Servierplatte Fleisch anrichten, etwas Sosse rundherum, restliche Soße in eine Sauciere.

    Zu Sauerbraten gibt es bei uns immer klassischen Apfelrotkohl und Kartoffelknödel.


    Laßt es Euch schmecken.

    Viele Grüsse
    MissWelldone
     
    #1

Diese Seite empfehlen