Sauerbraten

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Jannine, 30.01.12.

  1. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Ihr Lieben!

    Als ich damals einen Sauerbraten im Slow-Cooker gemacht habe, wollte ich ihn hier einstellen. Aber... da es schon den Sauerbraten "rheinischer Art" gab, habe ich es nicht gemacht.

    Jedoch kamen in den letzten Wochen Fragen und auch PN's zu einem Sauerbraten im Slow-Cooker und deshalb habe ich mich gerade entschieden, meinen Sauerbraten doch hier einzustellen.

    Das Gericht wurde im 6,5L gemacht. Er kann auch in doppelter Menge, also mit 2kg Sauerbraten im 6,5L Slow-Cooker gemacht werden.
    Bitte alle Zutaten dann verdoppeln und die Garzeit beibehalten.
    Sollte der Sauerbraten im 3,5L zubereitet werden, bitte die Zutaten halbieren. Die Garzeiten können beibehalten werden.

    So bereite ich übrigens auch Rehbraten zu.
    Nur nehme ich statt Sauerbratengewürz dann Wildgewürz.

    1kg Sauerbraten

    in einen großen Behälter geben.

    1 große Zwiebel
    In Ringe schneiden und ebenfalls in den Behälter geben.

    25g Sauerbratengewürz / Wildgewürz
    500ml Rotwein
    Gut miteinander vermischen und in den Behälter zu dem Fleisch geben.

    Leitungswasser zugeben, bis das Fleisch bedeckt ist.

    Behälter in den Kühlschrank stellen und 48 Stunden marinieren.

    Braten im Ganzen in den Slow-Cooker geben.

    Die Marinade durch ein Sieb geben und ohne Gewürz und Zwiebeln in den Slow-Cooker geben.

    3 Stunden High + 5 Stunden Low
    oder 8 Stunden Automatik garen.

    Aus der Marinade kann, nach Ende der Garzeit, wie folgt
    eine leckere Soße hergestellt werden:

    100g Marinade
    150g Wasser
    50g Rotwein
    200g Sahne
    Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 8 Minuten / 100 Grad / Stufe 3 aufkochen.

    Dazu gab es Käsespätzle und Würziges Rotkraut.

    Ich wünsch Euch viel Spaß beim Ausprobieren und "kochen lassen" ;)
     
    #1
  2. 30.01.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Jannine,

    hast du mal versucht mit Soßenlebkuchen die soße zu bereiten/binden, käme deiner art des einlegens mit Rotwein entgegen
     
    #2
  3. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Bine!

    Ne, hab ich nicht, spricht mich aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich an. Wenn ich ihn mache, bereite ich ihn in dieser Form zu.
    Dann bin ich auf der sicheren Seite, dass er allen schmeckt ;)
     
    #3
  4. 30.01.12
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Hallo Jannine,

    machst du den Sud tatsächlich ohne Essig? Reicht die Säure des Rotweins aus?

    @Sabine: Bei meinem Sauerbraten und auch beim Rehbraten kommt zwingend ein Soßenlebkuchen mit rein ;) - würde das auch bei diesem Rezept einfach von Anfang an mit zugeben. Aber das ist sicher regionale Geschmackssache und ich glaub das machen auch eher die Franken - wobei ich gar nicht aus Franken bin, aber von einer Nürnbergerin so übernommen habe und schmeckt echt toll.
     
    #4
  5. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Sabine,

    ja, ohne Essig. So wie im Rezept beschrieben. Uns reicht die Säure vollkommen aus.
     
    #5
  6. 30.01.12
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Hallo Jannine,

    danke für die schnelle Antwort - ich glaub den probiere ich gleich am Wochenende aus. Muss ohnehin diese Woche zum Schlachthof. So bekommt der Crocky mal wieder was zu tun.
     
    #6
  7. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Huhu Sabine!

    Klär mich mal auf.... was ist denn Soßenlebkuchen?
     
    #7
  8. 30.01.12
    Molinchen
    Offline

    Molinchen Niederbayern

    Huhu Jannine,

    das ist quasi ein Lebkuchen ohne Glasur - er hat die Wirkung wie andere z. B. Schwarzbrot in die Soße geben - nämlich zum andicken - der Lebkuchen hinterlässt halt noch den leichten Geschmack von Zimt und Gewürzen.
     
    #8
  9. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Sabine!

    Das ist ja interessant..... und wo kann man das kaufen? Hab mal im Net gestöbert, aber nichts gefunden.
     
    #9
  10. 30.01.12
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

    Hallo Jannine,

    bei uns gibt es Soßenlebkuchen eigentlich in jeden Supermarkt (Edeka, Rewe). Ich glaub der ist steht ungefähr bei der Stärke.
     
    #10
  11. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Danke Andrea! Muss ich mal glatt beim nächsten Einkauf suchen ;)
     
    #11
  12. 30.01.12
    Hexenwunderkessel
    Offline

    Hexenwunderkessel

  13. 30.01.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    das mit den Lebkuchen mach ich bei Wildgerichten auch mit rein.. aber leider keinen mehr
    da.. so muss es ohne gehn.. Fleisch iss fertig.. habs warm gestellt weil meine Essenszeit
    erst um sieben ist.. ich hoffe es schmeckt.. es sah gut weich aus beim schneiden.

    gruss uschi
     
    #13
  14. 30.01.12
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Abend, Jannine!

    Das Rezept lacht einen ja schon wieder an =D. Das könnte eigentlich mein Sonntagsbraten werden. Crocky soll wieder mehr arbeiten.

    Soßenlebkuchen kenn ich auch nur vom Namen. Bekomme ich hier überhaupt nicht. Habe mich aber jetzt beim Kurzurlaub in Aachen mit Kräuterprinten bzw. dann auch in den nahen Niederlanden mit Honigkuchen eingedeckt. Vorrätig habe ich noch westfälisches Pumpernickel. Werde mal Geschmacksvarianten ausprobieren.
     
    #14
  15. 30.01.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Jannine

    bei uns im Kaufland liegt der soßenkuchen da wo die Soßenbinder und stärke stehen.

    meine sahen meistens so aus http://www.der-garchinger.de/images/product_images/popup_images/211_0.JPG sind kleine flache stücke.

    ich schneide dünne scheibchen und gib sie zur Soße, wieviel du brauchst musst du halt ausprobieren anhand geschmack und sämigkeit der Soße
     
    #15
  16. 30.01.12
    Jannine
    Offline

    Jannine

    Hallo Bine!

    Super, danke! Jetzt weiß ich wie's aussieht ;) Gibt man das dann erst zum Schluss dazu, wenn man die Soße zubereitet oder von Anfang an in den Slow-Cooker quasi zum Mitgaren?
     
    #16
  17. 30.01.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Jannine

    ich habs beim herkömmlichen kochen immer erst kurz vor schluss dazugegeben
    beim Crocky kann ich mir vorstellen das es egal ist und man den Soßenkuchen gleich zu anfang dazu geben kann denn da kann ja nichts anbrennen

    du könntest auch erst mal zum Probieren eine kleine menge der soße in ein töpfchen geben und soßenkuchen dazu aufkochen bis er sich mit der soße verbunden hat und da schaust ob und wie es dir schmeckt
     
    #17
  18. 30.01.12
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Hallo,

    sagt mal...kann ich den Soßenlebkuchen auch anstatt der Sahne nehmen?! Sahnesoße zum Sauerbraten findet hier nämlich niemand so prickelnd.
    Wahrscheinlich ne doofe Frage, aber ich koch normalerweise kein Fleisch, da ich Vegetarier bin....deswegen schon mal sorry im vorraus;)

    LG, Tina
     
    #18
  19. 30.01.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo Tina

    ja kannst du machen
     
    #19
  20. 30.01.12
    Huetti
    Offline

    Huetti

    Hi Ihr Lieben,

    mmmhhh, Sauerbraten und dann die Soße meiner Schwiegermama dazu... mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Meine Schwiegermama macht nämlich auch immer so eine tolle Lebkuchensoße dazu.... ;)... Jannine, dank Dir für´s Einstellen! =D
     
    #20

Diese Seite empfehlen