Sauerkrautbrötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brötchen" wurde erstellt von Elke, 07.12.02.

  1. 07.12.02
    Elke
    Offline

    Elke

    Hallo zusammen,
    ich habe ein Rezept von einer Freundin aus dem Clubheft 4/2001 bekommen, das ich euch nicht vorenthalten wollte. Aber ich weiß gar nicht so genau, wie es hier mit Rezepten aus diesen Heften gehandhabt wird!? Auf jeden Fall schon mal das Rezept für ganz doll leckere

    Sauerkrautbrötchen

    Edit: Orginalrezepte dürfen nicht eingestellt werden


    Gutes Gelingen und einen schönen Adventsonntag!
    Elke
     
    #1
  2. 16.11.05
    Lavender
    Offline

    Lavender

    Hallo,
    habe soeben die Sauerkrautbrötchen aus dem Ofen geholt und prompt getestet: Superlecker, genau das richtige für dieses Wetter! Habe sie allerdings (ein wenig?) abgeändert, hier meine Variante:

    1 Gemüsezwiebel
    200 g Gourmetschinkenwürfel (die "fast" ohne Fett vom Aldi) :)
    230 ml Wasser (lauwarm)
    500 g Mehl (Typ 405)
    1-2 TL Salz
    1 TL Zucker
    1 Würfel Hefe
    285 g Sauerkraut

    Zwiebel durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer fallen lassen (Stufe 5), Schinkenwürfel zugeben und 3 Min./100 Grad/Stufe 2 anschwitzen und in einem Sieb abtropfen lassen.
    Mehl, Salz, Zucker, Hefe und Wasser in 2 Min. /Brotstufe zu Teig verarbeiten und ca. 10 Minuten gehen lassen. Sauerkraut und Zwiebelgemisch dazugeben und nochmals 2 Min. /Brotstufe, anschließend direkt in die Muffinbleche geben.
    Während der Ruhephase habe ich 1 1/2 Muffinbleche eingefettet (ergibt also 18 Muffins) und anschließend bei 150 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten im Backofen gebacken.

    Aber beim nächsten Mal nehme ich noch mehr Sauerkraut, bei dieser Backweise hat man auch kein Problem damit, dass der Teig recht klebrig ist.

    Finde so sie sehr gelungen, heute Abend gibt es dazu leckeren Feldsalat mit Balsamico.
    Nicole
     
    #2
  3. 16.11.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Nicole,

    das Rezept kommt mir wie gerufen =D :
    Ich habe noch Sauerkraut übrig und wusste gar nicht, was ich mit dem Rest machen sollte :-? .
    Jetz weiß ich es :finga: .

    Muffinbleche habe ich ein kleines und ein großes mit insgesamt 19 Mulden. Wenn das nicht der berühmte Wink ist!!!

    Liebe Grüße

    Ute
     
    #3
  4. 18.11.05
    Elke
    Offline

    Elke

    Hallo Nicole,

    deine Variante gefällt mir viel besser, die Nächsten werde ich auch so backen - danke dir!
    Liebe Grüße
    Elke
     
    #4
  5. 18.11.05
    Lavender
    Offline

    Lavender

    @ Elke

    Das finde ich so schön an diesem Forum, dass sich niemand auf die Füße getreten fühlt, nur weil man das Rezept ein wenig ändert :lol: !

    Ich wäre ehrlich gesagt nie auf die Idee gekommen, solche Brötchen zu backen, hatte bei einer Freundin vor Jahren (damals, als die Ameisen noch Gamaschen trugen, höhö!) mal Roggenbrötchen mit Sauerkraut und Schinken gefüllt, war suuuuper lecker, hatte es aber irgendwie verdrängt. Gut, dass wir den Wunderkessel haben! Und diese selbstgebackenen sind doch echt noch viel genialer!

    Liebe Grüße
    Nicole
     
    #5
  6. 13.03.08
    madi1811
    Offline

    madi1811

    AW: Sauerkrautbrötchen

    ..... das Stöbern im Wunderkessel hat mich dieses tolle Rezept finden lassen - Sauerkraut war von gestern noch übrig, Schinkenwürfel mußten ebenfalls verbraucht werden - bin gespannt, wie die Brötchen schmecken werden.
    Marion
     
    #6
  7. 13.03.08
    madi1811
    Offline

    madi1811

    AW: Sauerkrautbrötchen

    Teigherstellung war alles problemlos - doch die "Dinger" werden und werden nicht fertig. 150 ° Umluft und 20 Min. - danach waren die Muffins noch total weich, habe noch 4 x 5 Min. zugegeben, nun wird die Kruste langsam kross aber innen sind sie immer noch ziemlich fluffig.
    Hat jemand vielleicht eine andere Zeitangabe/temperatureinstellung für dieses Rezept?
    Marion
     
    #7
  8. 13.03.08
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: Sauerkrautbrötchen

    Hallo liebe Hexen,

    ich habe gerade gesehen, dass das Rezept 1:1 von Vorwerk übernommen wurde.
    Das darf leider nicht sein. Deshalb habe ich es gelöscht und schreibe hier nun eine andere Version auf.

    Sauerkrautbrötchen

    100 g Zwiebeln
    200 g Schinkenspeckwürfel
    130 g Milch
    120 g Wasser
    1 Würfel Hefe
    500 g Mehl
    1/2 TL Salz
    50 g Butter
    120 g Sauerkraut

    Zwiebeln auf Stufe 5 zerkleinern
    Schinkenspeckwürfel zugeben und 5 Min. / Varoma / Stufe 2 andünsten, umfüllen.
    Milch,Wasser und Hefe in den Mixtopf geben.
    Mehl, Salz und Butter dazugeben 3 Min. / Brotstufe zu Teig verarbeiten.
    Sauerkraut + Zwiebelgemisch dazugeben und nochmals 1 Min. / Brotstufe kneten, evt. etwas Mehl dazugben, falls der Teig zu feucht ist.

    Etwa 30 Minuten gehen lassen.

    Aus dem Teig 15-20 kleine Brötchen formen, (Teig ist sehr weich und klebrig) und diese nebeneinander in eine gefettete Springform setzen, nochmals 15 Minuten gehen lassen.
    Die Springform in den vorgeheizten Ofen geben und bei 200°C Backzeit ca. 35 Minuten abbacken.
     
    #8
  9. 14.03.08
    renateO
    Offline

    renateO Sponsor

    AW: Sauerkrautbrötchen

    Hallo Regina!

    Herzlichen Dank für das wunderbare Rezept. Die Teilchen schmecken einmalig. Wir sind total begeistert.

    Den Teig konnte ich mit dem Spatel recht schön aus dem Topf nehmen und auf der sehr gut bemehlten Arbeitsfläche habe ich ihn noch ein bisserl von Hand geknetet. Gebacken habe ich die Sauerkrautbrötchen nach Deinen Angaben in der LU*ARA Muffinform.

    [​IMG]

    Schönen Gruß
     
    #9
  10. 15.03.08
    Seepferdchen
    Offline

    Seepferdchen

    AW: Sauerkrautbrötchen

    Hallo,

    beim TM-Frühlingskochkurs in Passau wurde aus diesem Teig ( etwas mehr Schinkenwürfel und Salz ) Baguette gebacken,- auch sehr lecker.

    Liebe Grüße
    Seepferdchen
     
    #10
  11. 22.01.12
    schroeti
    Offline

    schroeti Inaktiv

    Die Sauerkrautbrötchen sind echt klasse und schmecker super,
    am besten macht man sie in einer Silikon Backform,habe Herzenform genommen.
     
    #11
  12. 29.04.13
    Holla_die_Waldfee
    Offline

    Holla_die_Waldfee Nudeldicke Dirn

    Hallo zusammen,

    heute habe ich nach dem Rezept von Lavender (Beitag Nr. 2) zwei kleine Brote gebacken.
    Da der Teig sehr klebrig war, habe ich noch Mehl untergeknetet und den Teig zum formen der Brote gut gemehlt.
    Total lecker!!!!
     
    #12

Diese Seite empfehlen