Sauerteig....die unendliche Geschichte

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Majon, 09.01.06.

  1. 09.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Guten Abend.

    Jetzt muss ich doch mal mein Leid klagen :-( Ich sitze seit gestern hier vorm PC und kämpfe mich (versuch es zumindestens)durch das Thema Sauerteig.Habe schon soooo viel darüber gelesen das ich auch ein Brot damit backen möchte.Jetzt raucht :rolleyes: mir der Kopf und ich weiss irgendwie gar nix mehr.
    Kann mir jemand von euch Brot--sauerteig-backenden Hexen ein Rezept oder Anleitung schreiben wie ich Sauerteig ansetzen kann und dann vermehren usw. HILFEEEEEEEEEE !!!!! :oops: ich blick echt nicht mehr durch.

    Wäre echt lieb von Euch.
    Mich schon im Vorfeld bedanke und einen schönen Abend wünsche.

    LG Marion
     
    #1
  2. 09.01.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    #2
  3. 09.01.06
    anetteschwarz
    Offline

    anetteschwarz

    hallo majon, ich backe schon einige zeit mit sauerteig, da wir sehr gern dunkle brote essen sind die sauerteigrezepte da genau das richtige, ich habe ein grundrezept und wandle dieses immer etwas ab. grundsätzlich ist es auch nicht schwieriger mit sauerteig zu backen als mit hefe, das einzige ist der sauerteigansatz, man kann ihn selbst machen oder sich einen besorgen. das sauerteigbrot bleibt auch recht lange frisch.

    hier ist mein grundrezept das sich wirklich gut abwandeln lässt:

    Zutaten:

    1/2 Liter backfertiger Sauerteig
    200 ml Wasser
    ca. 1 TL Salz
    500g Mehl (z.B. Type 1000)
    Zubereitung:

    Alle Zutaten in einer Schüssel gut verkneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Dann den Teig zu einem Laib formen (bzw. bei weichem Teig in eine gut gefettete Kastenform geben) und dann gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Sauerteigbrote haben eine längere Gehzeit (2-6 Stunden) als Hefebrote, also nicht wundern, wenn's länger dauert.

    Dann den Laib in den vorgeheizten Backofen (1800C) geben und ca. 50-60 min. backen. Auch hier gilt: Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt.

    mfg anette
     
    #3
  4. 09.01.06
    Kiwy
    Offline

    Kiwy WK-Rezeptetopf

    Sauerteig - unendliche Geschichte

    Hallo Majon, :wink:

    Für Dich, als Neuling, würde ich einen Pulversauer vorschlagen. Er lässt sich wie Mehl dosieren und wird einfach im Teig verarbeitet, Du bemerkst gar nicht, dass Du ein Sauerteigbrot herstellst. Der Geschmack und die Haltbarkeit sind genau wie bei selbstgezogenem Sauerteig, nur einfacher zu handhaben und vor allen Dingen, wann Du es willst.
    Barbara hat aber auch einen link eingestellt in dem Sauerteig selbst hergestellt wird. Kannst Du machen wie Du willst.
     
    #4
  5. 10.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Guten Morgen,

    @kiwy
    die Seite habe ich auch schon mal aufgerufen.Werde mir wohl mal das Einsteigerpaket dort bestellen.Da ich aber Ende der Woche eine Woche in Urlaub =D fahre werde ich das erst danach in Angriff nehmen.
    Bestellst/oder kaufst du dort viele Sachen?Ist sie preislich ok?

    Ansonsten vielen Dank für eure Antworten. :) Es tut immer wieder gut wenn man so schnell Hilfe von hier/euch bekommt.

    Einen schönen sonnigen Tag wünscht euch
    Marion
     
    #5
  6. 10.01.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Sauerteig

    Liebe Marion,

    ich hab auch schon so viele Rezepte ausprobiert, aber bei einem bin ich jetzt seit zwei Jahren hängen geblieben:
    Der beste Sauerteig, vor allem mit Gelinggarantie, ist der:

    1. Tag
    50 g Mehl 1050
    50 g Roggenmehl
    gut 1/2 Messbecher Wasser 30 Sek. auf Stufe 4 (bei Jaques) verrühren, 24 Stunden in der Küche stehen lassen

    2. Tag
    dasselbe wie am ersten Tag zusammenrühren, dann den Teig vom ersten Tag dazu und wieder in der Küche stehen lassen

    3. Tag
    wie am ersten Tag; nach dem Zusammenrühren den bereits gegangenen Teig dazu und noch mal 24 Stunden im Warmen stehen lassen

    Dann ab in den Kühlschrank. Der Teig hält sich ca. 5 Wochen im Kühlschrank. Danach setze ich wieder neuen Teig an. Er gelingt wirklich immer und riecht auch sehr angenehm. Probier's aus! Ich kann ihn nur empfehlen.

    Liebe Grüße
    Evi
     
    #6
  7. 10.01.06
    Bobble
    Offline

    Bobble

    Hallo Evi,

    das klingt leicht. Wieviel Wasser ist 1/2 Messbecher? :roll:
    Das ist ziemlich flüssig oder? :rolleyes:

    Grüße von
    Bobble
     
    #7
  8. 10.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Hallo Evi,
    kann man von dem Rest Sauerteig auch wieder neuen ansetzen?Habe das bei einigen anderen Rezepten so gelesen?Wenn ja mit wieviel "Rest" kann man wieder ansetzen?Ich glaube ich bin ziemlich blöd was Sauerteig angeht :oops:

    Lieben Gruss
    Marion
     
    #8
  9. 10.01.06
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @ Bobble =D
    Ein Messbecher fasst 100 g Flüssigkeit. (ich weiss gar nicht, ob 100 g auch 100 ml sind?? :roll: )

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #9
  10. 10.01.06
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Marion,

    ja, bei Wasser sind 100 g = 100 ccm = 100 ml

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #10
  11. 10.01.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Sauerteig

    Liebe Marion,

    es sind 60g Wasser, die ich immer dazugebe (ich habs gerade gewogen). Der Teig wird nicht flüssig, im Gegenteil: Am 1. Tag ist er wie ein ganz fester Brotteig, dann mit zunehmender Reife wird er immer cremiger.

    Wichtig ist, dass Du dem Teig wirklich die Ruhe zum Reifen gibst (also immer ca. 24 Stunden, das dreimal). Dann hast Du wirklich einen super Sauerteig.

    Liebe Grüße
    Evi
     
    #11
  12. 10.01.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hallo Evi,

    wie bäckst du den Teig dann? Gibts du noch Hefe dazu?
    Züchtest du den Sauerteig weiter (also etwas abnehmen für das nächste Brot)?

    Sooviele Fragen :)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #12
  13. 10.01.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Guten Abend miteinander,

    beim ersten Backen mit Sauerteig nimmt man noch 1/2 Würfel Hefe dazu.
    Beim 2. Mal gebe ich auch noch Hefe dazu und beim dritten Backen nichts mehr.

    50g - 100g Sauerteig nehme ich von dem Ansatz ab und fülle es in ein Schraubglas für das nächste Mal.
    Von Mal zu Mal wird der Sauerteig triebhafter ( welch ein Wort) und das Brot geht besser auf.
     
    #13
  14. 10.01.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi spaghettine,

    eigentlich weiß ich das :)

    nur hat Evi Resch geschrieben, dass sie den Sauerteig jedesmal frisch ansetzt. Und da das mit dem regelmäßig backen bei mir nicht so ganz klappt, hätte ich gerne ihre Erfahrungen dazu gehabt...
    Hätte ich wohl klarer formulieren sollen =D

    Grüße,
    Benedicta
     
    #14
  15. 10.01.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Benedicta,

    aber wenn frau den Sauerteig immer frisch macht, hat er doch keine Triebkraft, dann muß Hefe zugesetzt werden,
    Mal lesen was Evi schreibt :-? .
     
    #15
  16. 10.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Hallo zusammen,

    @benedicta und spaghettine,
    genau das ist meine Frage?Nimmt Eva von dem Teig etwas ab um damit neuen zu züchten.Wenn man von Eva´s Teig nichts abnehmen und immer neu züchten muss ist es mir doch zu umständlich.
    Also ich muss feststellen das das mit dem Sauerteig doch eine sehr umfangreiche Geschichte ist.Werde nach meinem Urlaub mal ganz mutig sein und mich an den Sauerteig ranwagen.Wie heisst es doch:den mutigen gehört die Welt....also auf auf zu neuen Taten :wink:

    Schönen Abend euch allen.
    Marion
     
    #16
  17. 11.01.06
    margret
    Offline

    margret

    Hallo Marion,

    schau mal hier http://www.der-sauerteig.de/

    mit Sicherheit findest du da einige wertvolle Tipps.

    Liebe Grüße Margret :finga:
     
    #17
  18. 11.01.06
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    Sauerteig

    Hallo Ihr Lieben,

    also ich backe regelmäßig, das heißt, ich setze mir ca. alle 4 bis 5 Wochen neuen Sauerteig an. Ich habs noch nicht ausprobiert, ob man weiterzüchten kann. Das Sauerteigrezept ist von einer Lindauer Bäuerin, die leider nicht mehr lebt (die hat das natürlich mit der Hand geknetet; vor 50 Jahren gabs noch keinen TM). Für mich ist das der beste Sauerteig und macht wirklich nicht viel Arbeit. Er ist ja gleich zusammengerührt und stehen kann er ja allein...

    Ich nehme immer 10g Hefe dazu. Jetzt verrate ich Euch auch noch das Brotrezept von der Bäuerin:

    70g Sauerteig
    10g Hefe
    3 Teel. Salz
    2 Teel. Brotgewürz
    600g lauwarmes Wasser
    350g Roggenmehl
    350g 1050 Mehl
    je eine Handvoll Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam (ich nehme immer halbe Menge Sonnenblumenkerne und halbe Menge Kürbiskerne).
    3 Minuten auf Knetstufe kneten.
    1/2 Stunde gehen lassen (am besten in einer Brotbackform oder im Ultra). Man kann das Brot auch freigeschoben backen; dann braucht man aber ein bisschen Fingerspitzengefühl für die Konsistenz.
    Bei 210° Ober-Unterhitze im vorgeheizten Backofen mit einer Schale Wasser backen (oder auf dem Stein nach der bewährten Steinmethode).

    Die Menge an angesetzten Sauerteig reicht für ca. 5 bis 6 Brote.

    Ich hoffe, das hat Euch jetzt ein bisschen weitergeholfen.
    Das Brot ist übrigens bis jetzt unübertroffen. Ich hab schon viele Rezepte ausprobiert, aber das ist wirklich genial. Mein Chef meint, damit würde ich auf dem Wochenmarkt reißenden Absatz finden. Probiert es selber aus und schreibt mal, wie es Euch schmeckt.
    Gruß Evi
     
    #18
  19. 11.01.06
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Re: Sauerteig

    Ich nehme mal an, frische Hefe?
    (Für trockene wärs wohl zu viel)

    Grüße,
    Benedicta
     
    #19
  20. 11.01.06
    Majon
    Offline

    Majon Inaktiv

    Hallo zusammen,

    das Rezept hört sich gut an.Werde es nach meinem Urlaub mit Sicherheit nachbacken.Aber am besten fände ich es wenn Eva damit wirklich auf dem Wochenmarkt stehen würde :wink: Hätte dann die Mühe mit dem Sauerteig nicht mehr :oops:
    Ich muss ganz erhrlich gestehen das es mir ein wenig mulmig wird bei dem Gedanken "Sauerteig".Nun ja...kommt Zeit kommt Sauerteig :wink:

    Es grüsst
    Marion
     
    #20

Diese Seite empfehlen