Sauerteig in der Tüte

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Emilia, 06.04.03.

  1. 06.04.03
    Emilia
    Offline

    Emilia

    Hi Ihr Hexen,

    hat jemand Erfahrung gemacht mit dem NaturSauerteig in der Tüte von Seitenbacher?

    welches Rezept habt Ihr damit ausprobiert.

    Vielleicht back ich heute noch Brot, wenn Ihr mir sagt wie.

    Alles Liebe aus dem Verschneiten Mangfalltal

    Emilia :-( , die sich so auf den Frühling freut
     
    #1
  2. 07.04.03
    Kolibri
    Offline

    Kolibri

    Hallo!!

    also ich verwende nur den Sauerteig von Seitenbacher! Da ich nicht sehr oft Sauerteigbrot backe ist mir das mit dem selber ansetzen zu aufwendig.
    Gebacken habe ich damit schon alle möglichen Brote in denen eben Sauerteig verwendet wird. Auf der Tüte steht auch ein Brotrezept drauf, das fand ich auch ganz lecker.

    Grüßle
    Kolibri
     
    #2
  3. 07.04.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Emilia,

    mit der Tüte von Seitenbacher komm ich nicht aus, da in meine Brote immer mehr Sauerteig reinkommt. Aber ich habe die Tüte schon mal als Sauerteigansatz genommen. Nachstehendes Rezept backe ich gerne nach.

    kräftiges, rustikales Roggenmischbrot

    Den Sauerteigansatz mit

    350 gr. Roggenmehl Typ 997 oder 1150 und
    350 ml lauwarmes Wasser
    gut verrühren und an einem warmen, sonnigen Ort 12-24 Stunden gären lassen.

    Von dem angesetzten Sauerteig wieder Sauerteigansatz ( die Tüte von Seitenbacher sind 150 gr ) abnehmen und im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe ihn auch schon eingefroren, wenn ich länger nicht gebacken habe.

    350 gr. Roggenmehl Typ 997 oder 1150
    300 gr. Weizenmehl Typ 550 oder 1050
    die 700 gr. angesetzten Sauerteig
    1 Eßl. Salz
    20-25 gr. Hefe oder 1 Trockenhefe
    300 ml lauwarmes Wasser

    Teig in 2 Arbeitgängen zubreiten

    Die Hefe und das Wasser in den Thermomix 2 1/2 Minuten / 40°C / Stufe 2

    Den Sauerteig, Mehl und Salz dazugeben und 2 1/2 Minuten Brotstufe

    1. Teigruhe 30 Minuten

    Den Teig nochmals gut druchkneten und zu einem Brotlaib formen.

    2. Teigruhe 60 Minuten

    Abbacken 175°C - 200°C ca. 60 Minuten.

    Vielleicht könnte man ja aus dem Teig auch ein Zwirbelbrot machen.


    Liebe Grüße und viel Spaß beim Brotbacken - Gaby

    PS: Hab noch ein Rezept vom Paderborner Landbrot.
     
    #3
  4. 07.04.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    :-( :-O Mann, das hört sich ja tierisch komliziert u. aufwendig an :wink:
     
    #4
  5. 07.04.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Immer nur her damit! :wink:
     
    #5
  6. 08.04.03
    hejula
    Offline

    hejula

    Hallo,

    über das Rezept für das Paderborner Landbrot würde ich mich auch sehr freuen - ist ja meine Heimat :wink: :wink: .

    Gruß hejula

    k0444444444eeeeeeeeeeeessssgg00000000i0i00000000 vvv444444444444444444444444444444444444444
    (=soll heißen: auch mein Sohn läßt euch schön grüßen... =D )
     
    #6
  7. 08.04.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Paderborner Landbrot

    Zutaten: 40 gr. Hefe
    500 ml lauwarmes Wasser 30 ° C
    800 gr. Roggenmehl Typ 1150
    200 gr. Weizenmehl Typ 1050
    3 Eßl. Salz
    500 gr. Sauerteig

    Zubereitung

    Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen.

    Die trockenen Zutaten mischen.

    Das Hefewasser und den Sauerteig dazugeben und alles gut durchkneten.

    Teigruhe 45 - 60 Minuten

    Den Teig nochmals gut durchkneten.

    In eine ausgefettete Kastenform geben

    Teigruhe 20 - 30 Minuten

    Das Brot mit Wasser bepinseln und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

    Backzeit 200 - 230 ° C ca. 60 Minuten

    Nach dem Backen mit Wasser bestreichen.
     
    #7
  8. 08.04.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Biwi,

    schon mal richtig Brot gebacken? So mit Sauerteig ansetzen und so?

    Das ist überhaupt nicht schwierig. In den Backmischungen weiß man nie was drin ist.
     
    #8
  9. 08.04.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Aber Hallo... Jetzt aber.. :evil: Wer sagt Dir denn, daß ich Brotbackmischungen verwende,Hä??? :-?
    Aus Brotbackmischung wird nur das dunkle Vitalbrot gemacht, weil da bis jetzt noch kein andereses ran gekommen ist..
    Natürlich backe ich alle Brote selber oder genauer gesagt macht das ja mein Backofen!!!
    Jetzt mal Spaß bei Seite.. :wink:
    .. wenn ich Abends vom Geschäft heim komm erfreue ich mich an den Teigen die ratzfatz gehen und das mit dem Sauerteig.. ich weiß nicht.
    Dieser Hermannkuchen war auch nicht mein Ding.
    Und als ich vor 1 Jahr anfing selber Brot zu backen, machte ich mal ein Rezept mit diesem Seitenbacher Sauerteig. Das war ein ganz übles Erlebnis... Der Teig war zeh wie Kleister. Ich brauchte ewig bis alles wieder davon befreit war.. auch meine Finger wollten sich nicht von diesem klebrigen Zeug befreien..
    Glaub kaum, daß Du mich vom Gegenteil überzeugen kannst....Oder doch???
     
    #9
  10. 08.04.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Biwi :lol: ,

    mir ging es mit diesem Sauerteig genauso, deshalb habe ich mit Tipps hierzu zurückgehalten :oops: .
    Aber auch mit Backmischungen "Sauerteigbrot" oder "Bauernbrot" tat ich mir schwer, es war immer zu klebrig :roll: . Ich hatte auch Schwierigkeiten, mit einem Gärkörbchen zu arbeiten, da in der Anleitung steht, man könne Brot mit der höchstmöglichen Flüssigkeitsmenge darin gehen lassen und dann backen. Meines hat so in dem Körbchen geklebt, daß ich den Teig weggeschmissen habe.
    Deshalb bevorzuge ich (auch aus Zeitgründen) den Trockensauerteig als Zutat , backe viel mit Buttermilch oder Joghurt, wenn es zu flüssiger Teig ist, auch als Kastenbrot.
     
    #10
  11. 08.04.03
    Biwi
    Offline

    Biwi

    :roll: puh..Schweißvonderstirnwisch"...das beruhigt mich aber, das Du das geschrieben hast.
    Zu diesem Teig könnte ich noch ein Malör erzählen, aber das gehört ja zu "Vermischtes... :oops:
    Danke für Deine Worte!!"
     
    #11
  12. 09.04.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Guten Morgen,

    Hermann mag zwar eine Art von Sauerteig sein. Aber den meine ich nicht.

    Ich hab meinen Sauerteig selbst angesetzt. Aber eine klebrige Masse war mein Teig nie. Es hatte die gleiche Konsistenz wie Hefeteig sein muss. Man konnte immer super einen Brotlaib daraus formen, ihn gehen lassen und dann abbacken. Es hat auch immer die Form behalten und ist super aufgegangen. Brote ohne Sauerteig sind zu schnell trocken und schmecken meistens am 2. Tag schon nicht mehr.



    PS: Ich hab 7 Brotbackbücher, aus denen mir vielleicht 10 Rezepte zusagten.
     
    #12
  13. 09.04.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Seht mal nach unter "Sauerteigbrot ohne Hefe". Da habe ich ein Rezept reingestellt, wie man den Sauerteig ansetzen kann.

    Liebe Biwi!
    Du brauchst eigentlich nicht viel Zeit für den Sauerteig, da er ja das meiste von selbst macht :wink: , nur immer wieder Getreide und Wasser untermischen, das kannst du dann abends machen! Und nach 5 Tagen ist der Sauerteig dann fertig.
     
    #13
  14. 09.04.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Brigitte,

    kann es sein das Du viel Wasser für den Sauerteig nimmst? Ich setze den Sauerteig immer nach Art von der Hobbythek an. Mehl und Wasser zu gleichen Teilen, also 100 gr. Mehl und 100 ml lauwarmes Wasser. Der Sauerteig braucht aber auch so 3-5 Tage bis er gut ist.

    http://www.wunderkessel.de/forum/viewtopic.php?t=879&highlight=


    hatte ich eingegeben, wie ich den Sauerteig ansetze.
     
    #14
  15. 09.04.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Ich mache meinen Sauerteig immer nach dem Rezept, bisher hatte ich auch immer Erfolg damit. Er ist allerdings auch relativ weich. Mein "normales" Brot (Hefebrot) ist vom Teig her fester!

    Den Trockensauerteig nehme ich manchmal für Vollkornbrote mit hohem Roggenanteil. Da kommen dann so 2 - 3 TL Trockensauerteig dazu.
     
    #15
  16. 09.04.03
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Brigitte,

    Trockensauerteig, wo bekommt man so was?? Ich kannte bisher nur die Tüten von Seitenbacher und den selbstangesetzten nach Art von Hobbythek. Wenn man Trockensauerteig dann an ein Weizenmischbrot gibt, ob es dann auch länger frisch bleibt?
     
    #16
  17. 09.04.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Gaby!

    Wir haben bei uns am Ort eine Mühle, da bekomme ich dann auch den Trockensauerteig. Wenn es bei euch sowas nicht gibt, kann ich dir gerne mal eine Tüte schicken.

    Ob der Trockensauerteig auch mit Weizenbrot funktioniert, weiss ich nicht, habe es noch nicht ausprobiert.
     
    #17
  18. 09.04.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Brigitte,

    es gibt Roggen-Trockensauerteig und Weizen-Trockensauerteig. Ich nehme den mit Roggen für Vollkornbrote und den mit Weizen für Fladenbrot.
     
    #18
  19. 09.04.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Na, dann muss ich morgen gleich mal nachsehen, ob es bei uns den Weizensauerteig auch gibt.

    Ist das dann so was wie Brötchenback oder Baguetteback?
     
    #19
  20. 09.04.03
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,

    also beiuns in der Mühle gibt es diese beiden Sauerteige, Brötchenmalz und Baguette-Ferment. Also ist es wohl was anderes.
     
    #20

Diese Seite empfehlen