Sauerteig

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von schnattchen, 19.11.07.

  1. 19.11.07
    schnattchen
    Offline

    schnattchen

    Hallöchen,
    seid drei Tagen setzte ich ein Sauerteig aus Dinkel an und muß ihn 4 Tage füttern so steht es im Kochatlas. Eine Frage muß der so stark riechen ,mein Kind kommt immer in die Küche sagt hier st.....
    Was für Brote backt Ihr dann darauß ganz normale Roggenbrote oder Mischbrote??? Uns der sauerteig ist der dann immer noch so flüssig?
     
    #1
  2. 19.11.07
    Evi Resch
    Offline

    Evi Resch schnecki

    AW: Sauerteig

    Hallo Schnattchen,

    mit Dinkelsauerteig kenne ich mich nicht so gut aus. Ich habe einen aus Roggen, der ist schon drei Jahre alt (natürlich immer wieder aufgefrischt). Er riecht angenehm nach Essig, ein bisschen wie frisches Sauerteigbrot. Ein angenehmer Geruch, nicht beißend oder stinkend.
    Roggensauerteig kannst Du ganz einfach selbst ansetzen, in dem Du 100g Wasser mit 100g Roggenmehl vermischt, in der warmen Küche abgedeckt (mit einer Folie, aber nicht luftdicht!) stehen lassen. 24 Stunden später wieder 100g Wasser und 100g Roggenmehl dazu, wieder 24 Stunden stehen lassen, dann wieder 100g Wasser, 100g Roggenmehl dazurühren und noch einmal 24 Stunden stehen lassen. Jetzt kannst Du den Sauerteig verwenden. Aber vergiss nicht, immer etwas Ansatz (so nennt man den Sauerteig, den man aufhebt) in einem Schraubglas im Kühlschrank bis zum nächsten Backen aufbewahren. Diesen Ansatz fütterst Du dann beim nächsten Backen wieder an usw. usw. Du kannst aus Roggensauerteig sehr gut auch Dinkelsauerteig oder Weizensauerteig ansetzen. Du verrührst den Ansatz einfach mit dem entsprechenden Mehl. Genauso kannst Du Dir dann wieder Roggensauerteig herstellen.
    Roggensauerteig ist auch der haltbarste aller Sauerteige. Wie gesagt, meiner ist schon drei Jahre alt und ist einwandfrei.

    Liebe Grüße
    Evi:p
     
    #2
  3. 21.11.07
    Wunschpunsch
    Offline

    Wunschpunsch Inaktiv

    AW: Sauerteig

    Hallo Schnattchen,
    bin auch noch Sauerteig-Neuling und habe mir einen mit Dinkel-Vollkornmehl gezüchtet. Das erste Brot mit ihm ist nicht so dolle geworden. Habe dann nochmal nachgelesen und gelernt, das ein Roggensauerteig mehr triebkraft hat und einfacher in der "Haltung und Pflege" ist, da er durch einen höhren säureanteil weniger anfällig für Fremdkeime ist. Außerdem nimmt man Dinkel- bzw. Weizen ST wohl nur für Weizen-,Weißbrote, Kuchen, Brötchen, Kleingebäck.
    Zum Geruch kann ich dir sagen, mein angesetzeter Dinkel ST stank nach drei Tagen ziemlich fies nach Erbrochenem. Am vierten "Zuchtabend" stand ich in der Küche, war ganz vertieft in mein neues Kochbuch und wunderte mich über diesen fiesen beißenden sauren Gestank, der plötzlich in meiner Küche auftauchte. Mein Sohn hatte kurz vorher mal gemeint er hätte "Aua Bauch" und hatte mit seiner Zunge gespielt, das er etwas würgen musste. Ich ahnte also schlimmes. Ich nahm ihn hoch, und merkte das er voll mir einer übelriechenden schmierigen Pampe war. Habe ihn dann voller Mitleid (dachte ja, er hätte sich erbrochen) mal erst ausgezogen und bin dann der Tropfspur nachgegangen, die ins Wohnzimer führte. Dort sah ich dann die Bescherung: Auf der Heizung stand der ST Ansatz, Elias hatte ihn runtergeschmissen und so richtig schön an der Heizung und der Couch langgeschmiert. Mein Mitleid war dann mal erst verflogen. Also ja, am Anfang kann er gaaaanz fies stinken (mein Mann kam nach Hause und hat mal erst die Fenster aufgerissen).
    Jetzt steht ein kleiner Ansatz davon im Kühlschrank und riecht sehr angenehm, eher etwas süßlich und nach Alkohol, aber nicht streng. Für das zweite Brot habe ich aus dem Dinkel, einen Roggen ST umgezüchtet und das Brot ist viel besser geworden. Habe also einen Roggen ST und einen Dinkel ST im Kühlschrank stehen.
    Viel Spaß beim weiterzüchten oder umzüchten und natürlich gutes Gelingen!!

    Lieben Gruß, Melanie
     
    #3
  4. 21.11.07
    Tulpe
    Offline

    Tulpe Möchtegernveganerin

    AW: Sauerteig

    Hallo,

    ich habe mich vor einiger Zeit auch am Sauerteig versucht. Zuerst habe ich einen Roggensauerteig angesetzt. Das hat wunderbar geklappt. Weil das so gut funktioniert hatte, habe ich auch einen Dinkelsauerteig angesetzt. Der hat, als er fertig war, auch ein bißchen wie Erbrochenes gerochen. Ich habe dann ein Sauerteigbaguette gebacken. Fand den Geschmack aber seltsam. Der Sauerteigrest, den ich im Kühlschrank aufbewahrt hatte, stank nach 2 Tagen total ekelig. Ich habe ihn dann weggeworfen und backe seitdem nur noch mit meinem Roggensauerteigansatz.
     
    #4
  5. 25.11.07
    schnattchen
    Offline

    schnattchen

    AW: Sauerteig

    Hallöchen,
    also ich muß nun auch zu meinem entsetzten sagen das dieser Sauerteig nicht mein Ding ist habe gestern davon ein Brot gebacken das ganze Haus roch danach und das Brot schmeckt auch nicht beißt so auf der Zunge also ich werde es auch wegschmeißenund einen Roggensauerteig züchten , aber wie heißt es so schön aus Fehlern lernt man viel Spaß beim probieren. erni
     
    #5
  6. 27.11.07
    EvelynS
    Offline

    EvelynS

    AW: Sauerteig

    Hallo zusammen

    dazu sage ich immer:

    RoggenST ist wie ein derbes Bauernmädchen, robust und widerstandsfähig
    WeizenST ist dagegen eine Diva und
    DinkelST ebenfalls

    Ja, Weizen oder DinkelST haben eine ganz andere Konsistenz als RoggenST, sind flüssiger und empfindlicher

    Wenn er aber stinkt, also definitiv übel riecht, kann das ein Zeichen dafür sein, dass er zu kalt geführt wurde. dinkelST braucht eine angenehme Raumtemperatur.

    Ich backe (gelegentlich) ganz gerne mit WeizenST, man muss ihn halt mit "Samthandschuhen" anfassen.

    lg
    evelynS
     
    #6

Diese Seite empfehlen