Sauerteigbaguette

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von Holly, 25.05.08.

  1. 25.05.08
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo zusammen,

    wir haben heute gegrillt und ich habe diese leckeren Baguetts gebacken

    100g 550er Weizenmehl
    120 - 150g Wasser
    10g Sauerteigansatz

    Verrühren abdecken und 16 Std stehen lassen

    450g 550er Weizenmehl
    50g Roggenmehl
    den Sauerteig
    10g Salz
    20g Backmalz
    320g Wasser

    Wer einen Sauerteig hat der noch nicht so Triebstark ist sollte etwa 5-10g Hefe zugeben,ich habs ohne gemacht

    Den Teig 1 Std ruhen lassen danach zu 3 Baguetts formen und danach mindestens nochmal 1 Std ruhen lassen,die Baguetts sollten sich sichtlich vergößert haben.
    Den Ofen auf 250° vorheizen 10min backen backen dann nochmal weitere 10 min bei 220° backen



    [​IMG]


    [​IMG]
     
    #1
  2. 28.01.09
    Zwillinge98
    Offline

    Zwillinge98

    Hallo Holly,

    habe nur einen Suerteigansatz aus Roggenmehl und würde den auch gerne damit weiterführen.
    Was meinst Du? Ich kann doch sicher auch einen Roggensauerteig für das Baguette nehmen. :confused:
    Ich werde es auf jedem Fall morgen mal damit backen, weil ich brauche für morgen die Baguettes.
    Ich werde dann mal berichten wie sie geworden sind.
     
    #2
  3. 28.01.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Birgit,

    das kannst du machen ich hab auch schon Roggenansatz genommen aber trotzdem mit Weizenmehl ansetzten.
    Bin gespannt wie sie dir schmecken :)
     
    #3
  4. 30.01.09
    Aliso
    Offline

    Aliso

    Hallo Holly,
    hab heute Baguettes nach Deinem Rezept gebacken. Zum Sauerteig hätte ich eine Frage:
    Den Ansatz habe ich ca. 24 Std. in einer T*pp*r-Schüssel stehen gelassen. Er hat sich gar nicht verändert, owohl ich ca. 10 g Hefe dazugenommen habe. Müsste er nicht Bläschen oder sowas bekommen und etwas ansteigen? Es sah so aus, dass sich das Mehl abgesetzt hat und oben die Flüssigkeit stand. Ich habe dann noch einen EL Trockensauerteig genommen, weil ich der Sache nicht ganz getraut habe. Aber die Baguettes wurden Klasse! Danke für das Rezept.

    LG Aliso
     
    #4
  5. 31.01.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Aliso,

    wie alt ist denn dein Ansatz?
    Und die Hefe hast du zum ansatz dazugegeben?
    Die kommt eigentlich erst zum Teig.
     
    #5
  6. 31.01.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Holly,

    meinst Du mit Sauerteigansatz den getrockneten (Pulver) ?
     
    #6
  7. 31.01.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Halloele...
    wo bekommt man dieses Backmalz in Norddeutschland?
    lg nepolein
     
    #7
  8. 31.01.09
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Nepolein,

    Backmalz kann man im Internet bestellen. Hier in Beitrag #5 wird eine Bezugsquelle genannt. Oder du stellst es selbst her. Rezept findest Du hier. Und falls man keins im Hause hat, kann man auch mal Carokaffee nehmen... :p
     
    #8
  9. 31.01.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    #9
  10. 31.01.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Hallo Schubie ....

    Danke ;)

    lg nepolein
     
    #10
  11. 31.01.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    @ Holly - Dankeschön
     
    #11
  12. 31.01.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    @Kaffeehaferl,

    Bitte-Gerne :)
     
    #12
  13. 01.02.09
    Aliso
    Offline

    Aliso

    Hallo Holly,
    der Ansatz war vom letzten Brotbacken (ca. 1 Woche alt), wobei der auch schon nicht richtig losgegangen war. Danke für Deinen Link zum Sauerteig. Ich hab mir das nochmal genau durchgelesen und weiß jetzt wahrscheinlich auch, woran es lag: Ich hatte helles Weizenmehl genommen, kein Roggenmehl. Ich werd es auf jeden Fall nochmal probieren, den das Baguette war das beste, was ich bisher produziert habe. Ach ja, die Hefe hatte ich zum Ansatz gegeben, werde ich aber nächstes Mal berücksichtigen.
    Ansonsten nehme ich zu meinen Vollkornbroten außer Sauerteig immer noch Hefe dazu, weil ich mich ohne nicht trau. Trotzdem werden meine Vollkornbrote nicht so besonders locker, aber so dass ichs essen kann.
    Was ich gerne mal hinkriegen möchte, wären Vollkorn-Brötchen oder -baguette, die richtig fluffig und schön aufgegangen sind. Aber wenn ich weniger Wasser nehme, dass ich Brötchen noch formen kann, gehen sie nicht auf, nehme ich mehr Wasser, dass der Teig schön aufgeht, ist er zu flüssig und ich kann keine Brötchen mehr formen. Vielleicht hat mir dazu noch ein Profi ein paar Tipps?

    Vielen Dank schon mal und LG Aliso
     
    #13
  14. 01.02.09
    zauber-lehrling
    Offline

    zauber-lehrling

    Hallo Holly,

    hab gestern Dein Sauerteigbaguette gebacken. Hab 20 g Hefe dazugegeben. Es war super lecker.
    Ist in meiner Rezeptsammlung aufgenommen worden.

    Viele Grüße
    zauber-lehrling Erna
     
    #14
  15. 01.02.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Aliso,

    dein Ansatz sollte schon mindestens 5 oder 6 mal weitergeführt sein bevor du die Hefe ganz weglassen kannst.
    Bei deinen Broten kannst du versuchen sie länger gehen zu lassen,nimm ruhig ganz kaltes Wasser und lasse den Teig dann so lange gehn bis er sich gut verdoppelt hat das kann unter Umständen auch mal 3 oder 4 Stunden dauern.
     
    #15
  16. 07.02.09
    nepolein
    Offline

    nepolein

    Halloeleeeeeeee....
    ich habe gerade den Teig gemacht und habe eine Frage : muß der Teig fluessig sein?
    Konnte den Teig nur in eine Floetenbackform reintun :-(
    Habe 405er Mehl genommen.
    lg Nepolein
     
    #16
  17. 07.02.09
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo Napolein,

    nein der Teig soll nicht flüssig sein.
    Er lässt sich gut formen.
    Hast du zuviel Flüssigkeit genommen evtl hat dein TM nicht richtig gewogen?
     
    #17
  18. 07.02.09
    eatnhavefun
    Offline

    eatnhavefun <a href="http://www.wunderkessel.de/forum/ferienwo


    Hallo Aliso,
    meiner Tochter hat folgender Trick geholfen
    Teig so machen, dass er formbar ist, in Deinem Fall mit weniger Wasser.

    Backofen auf 50 Grad heizen und die Brötchen auf dem Blech mit einem NASSEN Trockentuch abdecken.
    Dann die Brötchen in den Ofen schieben.
    Die Ofentür nicht ganz schließen, am besten einen Kochlöffel mit reinstecken.

    NAch 15 Minuten schau mal nach :)
    Eventuell dauert es auch 30 Minuten, je nach Teig.
    Aber dann sollte alles wunderbar und fertig zum Backen sein.
    Einfach das Tuch nun abnehmen und den Backofen hochdrehen.
    Wie gewohnt dann backen.

    LG Elke
     
    #18
  19. 11.02.09
    gurke
    Offline

    gurke

    Hallo Holly,

    mein Sauerteig ist seit ein paar Tagen gefüttert und wartet darauf, verarbeitet zu werden.

    Woher bekomme ich denn das schöne Wellblech für die Baguettes? Habe ich noch nirgends gesehen, wie heißt diese Form?

    Danke und viele Grüße
    Renate
     
    #19
  20. 12.02.09
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    #20
: sauerteig

Diese Seite empfehlen