Schimmel in der Küche

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Tammylein, 31.01.11.

  1. 31.01.11
    Tammylein
    Offline

    Tammylein

    Hallo
    kann mir jemand Helfen,

    wir haben an den Ausenwänden in der Küche Schimmel.
    Kennt jemand irgend ein Hausmittelchen gegen Schimmel?
    Bis jetzt waren unsere Erfolge nur von kurzer Dauer.

    Grüße
    Tammylein
     
    #1
  2. 31.01.11
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hallo Tammylein,

    mit der Schimmelbekämpfung alleine werdet ihr wahrscheinlich nicht erfolgreich sein. Wichtig wäre Ursachenforschung, warum der Schimmel überhaupt erst entsteht (evtl. Schränke etwas von der Wand abrücken, damit die Luft zirkulieren kann, ist oft bei schlecht gedämmten älteren Häusern eine Ursache).
    Schau mal hier.

    Liebe Grüße
    ***CoffeeCat***
     
    #2
  3. 31.01.11
    Pedi
    Offline

    Pedi Tanzhexe

    HAllo Tammylein... da kommt wohl Feuchigkeit durch die Wand- ist hier bei uns auch ganz extrem, ich glaub es gibt keine Wohnung hier wo in der Regenzeit trocken bleibt, da hier ja auch nix isoliert wird.
    Das Sagrotan Schimmelspray ist ganz gut, einsprühen, einwirken und mit Zewa abwaschen....das nützt aber nur kurz was, wie CoffeeCat schon sagte, man muss der Ursache auf den Grund gehen.... Als mein Schimmelspray alle war hab ichs mit Domestos abgewaschen- geht auch...Chlor muss halt drin sein...
     
    #3
  4. 31.01.11
    Gelihexe
    Offline

    Gelihexe

    Hallo

    Der Schimmel muss von Grund auf
    entfernt werden, das heist Tapete runter
    am besten Putz runter und dann so ein
    spezielle Schimmelbehandlung machen.
    Dann wieder Verputzen usw.
     
    #4
  5. 31.01.11
    jukoeju
    Offline

    jukoeju

    Hallo Tammylein!

    Es gibt Experten zudiesem Thema und ich denke ich wäre vorsichtig mit Hausmittelchen... das sind häufig Halbwahrheiten un ddie bringen einen eben nicht weiter!!!

    War schon bei mehreren Vorträgen von Baubiologen wo das immer wieder zum Thema wurde!

    Wünsche euch dass ihr denn Schimmel schnell in den Griff bekommt und dann bald ganz los seid.
     
    #5
  6. 31.01.11
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    nur einfach den Schimmel immer wieder entfernen, ist keine Lösung.:rolleyes:
    Da muss wirklich die Ursache gefunden und entsprechend gehandelt werden!
     
    #6
  7. 31.01.11
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    ich kann dir auch nur raten einen Fachmann zu holen..
    wenn es eine Mietwohnung iss dem Vermieter Bescheid sagen..
    man kann es nur beheben wenn man den Ursprung findet..

    gruss uschi
     
    #7
  8. 31.01.11
    maskotti
    Offline

    maskotti maskotti

    Hallo,

    vielleicht ist die Außendämmung nicht mehr auf dem neusten Stand. Wir haben die West- und Nordseite
    von unserem Haus gedämmt und seitdem keine feuchte Wände mehr. Manchmal sind auch Baufehler die
    Ursache. Minderwertige Fenster, mangelhafte Außenverkleidungen usw. Auch das richtige Lüften und Heizen
    der Wohnung spielt eine große Rolle.
    Vor allen Dingen muß der Vermieter darüber informiert werden, damit er weitere Maßnahmen einleiten
    kann.
    Der Schimmel ist gesundheitsschädigend und muß beseitigt werden.

    Liebe Grüße, Gertrud
     
    #8
  9. 31.01.11
    Giftmixerin
    Offline

    Giftmixerin

    Hallo,

    auch ich habe das Problem in der Küche und anderen Räumen. Mit 5 x täglich Stoßlüften habe ich Probleme, da ich Vollzeit arbeite, das ist wohl nur für Hausfrauen... Ich habe mir einen elektrischen Raumentfeuchter gekauft, der saugt ganz schön was raus aus der Luft! Hygrometer sind auch wichtig, sie sind an fast allen Wetterstationen. Mit dem Außenfühler überwache ich dann noch einen 2. Raum. Vor einer Woche hatte ich einen Herrn zur Thermografie da. Dabei kam u. a. raus, daß eine Südost-Wand (Küche) absolut kalt ist! Dachte, der Süden ist davon nicht betroffen... Da ich mit der Modernisierung des Hauses gezielt vorgehen will, habe ich mir die 250 Euro geleistet, und ich weiß, daß es sehr sinnvoll war. Die feuchten-kalten Ecken werden jetzt gedämmt. Mit einem Vollwärmeschutz bin ich finanziell überfordert, außerdem denke ich, daß damit der Schimmel noch schlimmer wird, wenn alles so dicht ist. Mein Haus zieht sich nur wärmer an, wo es friert...;)

    Der Herr ist ja vom Fach und empfahl Wasserstoffperoxid in 9%iger Konzentration mit Fruchtsäure (habe mich aber noch nicht darum gekümmert) und Kalkfarbe, wie man sie früher verwendete ist schimmelhemmend, das werde ich auch in einem Raum nutzen. Leider ist sie nicht abriebfest. Aber in diesem Raum macht es nichts.

    Liebe Grüße und viel Erfolg Alexandra
     
    #9
  10. 31.01.11
    Alphaschnecke
    Offline

    Alphaschnecke

    HUHU,

    bevor Du nach Mittelchen fragst, sollte die Ursache erforscht werden....sonst sind alle Mittelchen umsonst, leider.
    Wenn es eine Mietwohnung ist, bitte den vermieter oder die Hausverwaltung informieren!!!

    Es wird eine Raumluftfeuchtigkeismessung ( was für ein Wort;)) durchgeführt und danach werden die weiteren Schritte überlegt.

    Um ihn nicht weiter wachsen zu lassen, bitte richtig lüften: - Heizung weiterlaufen lassen und Fenster auf.....sobald der Beschlag weg ist, Fenster wieder zu. Dauert meist ca. 5 min.

    Schlimmstenfalls braucht Ihr eine Aussenheizung ( Flächenheizung/ Wandheizung) die den Temperaturunterschied ausgleicht-

    Viel Erfolg bei der Suche und Bekämpfung.
     
    #10
  11. 31.01.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    Hallo Manu,

    normalerweise sagt man doch, beim Lüften die Heizung aus. Ist doch reine Energieverschwendung!? Ich mache 2 mal am Tag die Fenster weit auf (Durchzug) für 5 - 10 Minuten und mache dann nach 10 Minuten die Heizung wieder an.

    Zu dem Problem: Kann mich den anderen nur anschließen, Ursache suchen und "bekämpfen." Hoffe ihr bekommt den Schimmel schnell im Griff.
     
    #11
  12. 31.01.11
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    wir hatten in einer vermieteten Wohnung auch das Problem mit Schimmel. Wir haben einen Fachmann beauftragt. Der hat das "Lüftten" noch einmal erklärt und Luft-Entfeuchter aufgestellt.
    Jetzt ist das Problem beseitigt. Unsere Mieter sollten aber auch ihre Möbel im Problembereich nicht dicht an die Wand stellen, damit noch die Luft zirkulieren kann.

    Liebe Grüße Skotty
     
    #12
  13. 01.02.11
    Tammylein
    Offline

    Tammylein

    Hallo
    Vielen Dank für die vielen Ratschläge. Ich hatte gehofft das wir ums Dämmen irgendwie drum herum kommen. Weil das wird ja ziemlich teuer.
    (Eigenheim, Baujahr 1978-)

    Gruß
    Tammylein
     
    #13
  14. 01.02.11
    Alphaschnecke
    Offline

    Alphaschnecke

    HUHU,

    die warme Luft drückt die kalte raus und es wird schneller wieder warm, so wurde es uns erklärt und die Feuchtigkeit ist auch schnelker raus. ich weiss, die meisten lüften "kalt". Der Mehrverbrauch ist gering im Vergleich :p
     
    #14
  15. 01.02.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    @ Manu,

    da werd ich mich mit dem Thema mal auseinandersetzen ;)
     
    #15
  16. 04.02.11
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Tammylein,

    hast Du auch Kondenswasser an den Fenstern?

    Mein Göga und ich sind Architekten und Göga ist Sachverständiger. Alles, was hier gesagt wurde, stimmt. Falls Du Wasser hast, dann entferne bitte die Dichtungsgummis
    unter- und oberhalb der Rahmen. Also bitte nicht die Fugenmasse aus den Fenstern kratzen, habe schon alles erlebt. Dadurch entsteht eine natürliche Durchlüftung.
    Die superdichten Kunststofffenster und mangelnde Lüftung führen oft zum Schimmelbefall. Du kannst mich gerne weiter fragen

    es grüsst Ninja
     
    #16
  17. 05.02.11
    Chou-Chou
    Online

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Ninja,
    darf ich Dich auch befragen, wenn ich nicht Tammylein bin?
    Wir haben in unserer Mietwohnung auch Schimmelprobleme und ich verfolge diesen Thread hier mit großem Interesse. Göga und ich lüften täglich nach Vorschrift, haben dafür auch die notwendige Zeit, da Rentner!!
    Wir haben im Haus die größte Heizungsrechnung, da wir alle Zimmer beheizen und keines auskühlen lassen. Die Kunststoff-Fenster sind ca. 2o Jahre alt. An einigen Stellen zieht es sogar rein, ich nehme daher an, dass die Dichtungen nicht mehr überall gleich dicht sind. Seit einiger Zeit "beschlagen" die Fenster (an der Wetterseite) total, wenn es nachts ziemlich unter null geht. Wie gesagt, die Heizung läuft auch nachts, wir sparen daran nicht!
    Abgesehen davon, dass unsere Vermieterin wohl kaum damit einverstanden wäre, wenn wir oben und unten an den Fensterrahmen die Dichtungen entfernten...........meinst Du das wäre auch hier der richtige Weg? Vor allem wo es sowieso schon an einigen STellen, wie oben beschrieben, reinzieht.
    Schon mal vorab danke für Deine Antwort und herzliche Grüße aus dem zur Zeit richtig milden, aber stürmischen Rheinland.
    Chou-Chou
     
    #17
  18. 06.02.11
    Ninja1
    Offline

    Ninja1 Ninja1

    Hallo Chou -Chou,

    liegt Eure Wohnung im EG? Dann könnte es aufsteigende Feuchtigkeit vom Keller sein. Wenn sowieso schon Undichtigkeiten an
    den Fenstern vorhanden sind, dann können die Dichtungen natürlich drin bleiben. Ihr habt doch keinen Springbrunnen inder Wohnung?
    Du wirst lachen, aber auch das habe ich schon erlebt.
    Irgendwo muss die Feuchtigkeit ja herkommen. Du musst mit Deinem Vermieter sprechen, damit er sich um einen Gutachter kümmert, bevor
    weitere Schäden entstehen. Der muss sich das vor Ort ansehen, eine weitere Ferndiagnose ist da schwierig.
    Du könntest mir Fotos schicken, dann guckt Göga sich die mal an, wenn Du magst. Ich schicke Dir eine PN.
    Auch von hier stürmische Grüsse sendet Dir

    Ninja
     
    #18
  19. 11.02.11
    steffi75
    Offline

    steffi75 Inaktiv

    Hallo Chou-Chou,
    man Mann hat für uns mal aus der Firma (Chemieunternehemen) Chlorbleiche mitgebracht. Das muss man dann hochverdünnt auftragen. Trocknet den Schimmel aus. Und er verschwindet dauerhaft. Ich weiß allerdings nicht, ob man Chlorbleiche direkt kaufen kann, z. B. in der Apotheke oder so.....
     
    #19

Diese Seite empfehlen