Schmorgurken

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Turbobinchen, 26.04.06.

  1. 26.04.06
    Turbobinchen
    Offline

    Turbobinchen

    500 g Rinderhack
    1 El Olivenöl
    2 Salatgurken oder 4 - 5 Schmorgurken
    5 große Tomaten
    1 Zwiebel
    1 El Ume Paste oder etwas Salz
    Pfeffer
    Cayenne Pfeffer

    Die Zwiebel würfeln und im Olivenöl anbraten, das Hack hinzugeben und schön krümelig brutzeln lassen. Ume Paste (dadurch wird das superwürzig und ist auch noch fürchterlich gesund) oder Salz hinzugeben. Würzen und abschmecken.

    In der Zwischenzeit die Gurken schälen, Enden abschneiden und halbieren. Bei richtigen Schmorgurken mit dem Löffel die Kerne rausschaben. Die halben Gurken in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.

    Tomaten waschen und die Mitte rausschneiden. Ab in den James oder Jaque damit und kurz durchpürieren.

    Die Gurken und Tomaten in den Crockpot. Das Hackfleisch dazu und alles kurz verrühren.

    ca. 5 Stunden low, 1 Stunde high

    Dazu gab es Naturreis, Kartoffeln schmecken aber auch dazu.


    Guten Appetit wünscht

    Turbobinchen
     
    #1
  2. 26.04.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    AW: Schmorgurken

    hallo,

    also ich hab immer noch nicht gecheckt was Schmorgurken sind. Kommt immer wieder vor der Begriff und ich kenn nur Salat- und Gewürzgurken ...

    Was sind den Schmorgurken? der Gemüsehändler konnte mir auch nicht weiterhelfen, er meinte lapidar: "geh! nimm hoit de!"

    Danke für Aufklärung!
     
    #2
  3. 26.04.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    #3
  4. 26.04.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    AW: Schmorgurken

    aha! die Dinger heissen bei uns Bauerngurken. im Gegensatz zu den Salatgurken haben die irre viele Kerne!

    Danke fürs Googeln und finden
     
    #4
  5. 01.07.09
    vivian
    Offline

    vivian Scorpio-Lady

    Hallo Turbolinchen,

    ich würde dein Rezept gern nachkochen. Auch wenn du Salz als Alternative angibst, würde mich doch brennend interessieren, was es mit dieser Urme Paste auf sich hat.

    Hättest du wohl bitte ein paar mehr Infos und evtl. Bezugsquellen?
     
    #5
  6. 01.07.09
    Turbobinchen
    Offline

    Turbobinchen

    Ume Paste ist eine japanische Gewürzpaste. Sie wird aus den Ume-Aprikosen gemacht, die, genauso wie unser Sauerkraut, mit Salz in Holzfässern geschichtet werden und mindestens ein Jahr lagern. Dadurch sind sie milchsauer vergoren. Also ideal für die Verdauung und den Basenhaushalt.

    Die Ume-Paste schmeckt sehr salzig und leicht säuerlich. Außerdem gibt es noch Ume su, dass ist sozusagen die flüssige Variante dazu. Man nimmt sie statt Salz in Soßen und Suppen, und sehr lecker über gedämpftes Gemüse. Auch am Salat ist sie eine gute Alternative zu Salz. Manche Menschen haben Ume su immer in einer kleinen Zerstäuberflasche in der Handtasche, um, wenn man mal außerhalb isst, Ume su über das Gemüse und den Salat zu sprühen.

    Bezugsquellen: 5 Elemente Versand , Krill-Öl, Omega 3 Fischöl, Eiweiß, Natures Biotics, Nahrungsergänzungsmittel, Proteine, Omega3
     
    #6
  7. 02.07.09
    vivian
    Offline

    vivian Scorpio-Lady

    Lieben Dank für deine ausführliche Antwort, Turbobinchen.
    Das werde ich mir sicher auch besorgen.

    Und die Schmorgurken wandern jetzt gleich in den Crocky.
     
    #7

Diese Seite empfehlen