Schneebälle

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von brigitte01, 31.12.02.

  1. 31.12.02
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo!

    Wer von Euch kennt denn das Rezept für die genial schmeckenden Schneebälle. Das ist eine Spezialität aus Rothenburg o.d.T. Sind irgendwie Teigstreifen (was für Teig???), die dann zu einer Kugel zusammengerollt und in schwimmendem Fett ausgebacken werden.

    Die Dinger sind total genial und süchtigmachend=D! Und ich brauche unbedingt das Rezept!!!!
     
    #1
  2. 01.01.03
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    #2
  3. 01.01.03
    Emilia
    Offline

    Emilia

    ich habs .....

    hallo Brigitte,

    die Spezialität ist nicht nur in Rothenburg o. T. bekannt.

    eigentlich ist es ein bayerisches Kirchweih Schmalzgebäck.

    gibts bei uns regelmässig an Kirchweih und wir könnten und dran deppichessen:

    375 gr. Mehl
    1 Prise Salz
    50gr. Zucker
    Vanille oder Zitronenschale gerieben
    50 gr. Butter
    3 Eier
    2 - 3 Eßl. saurer Rahm
    2 Eßl. Rum oder Arrak

    Backfett zum Ausbacken
    Puderzucker zum bestreuen


    Knetteig herstellen und zu einer Rolle formen.
    in ca 1cm dicke Scheiben schneiden und zu runden Flecken ausrollen. (in Rezept steht zwar Desserttellergrösse, aber ich mach sie kleiner, so Untersetztergrösse
    Rand gleichmässig mit dem Teigrädchen "abradeln"
    Dann die Fläche 4 - 5 mal mit dem Rädchen einradeln, aber so, dass aussen ein Rand von gut 1,5cm stehenbleibt, der das Ganze zusammenhält.
    Durch diese Schnitte mit einem Kochlöffel fassen, auffädeln, und in heissem Fett vorsichtig ausbacken. Dabei der Kochlöffel ein bisschen drehen und umherrühren, sodass im Fett runde Kugeln entstehen

    Die Form wird auch bei mir nicht ganz rund, lt. meiner Oma brauchts dazu etwas 30 jahre Übung, aber wenn sie dann hell ausgebacken, abgetropft und mit Puderzucker bestreut sind, fragt keiner mehr danach.

    Wenn Du sie übrigens dunkler ausbacken würdest, heissen sie bei uns Storchennester.

    Hoffentlich hab ich es einigermassen gut verständlich beschrieben.

    Ich wünsche allen ein Gesundes, Erfolgreiches Neues Jahr. Und genauso viel Freude beim TM Kochen wie mir, seit ich diesen Kessel kenne. :p

    Liebe Grüsse

    Emilia
     
    #3
  4. 01.01.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Emilia,

    erstmal PROST NEUJAHR!!!!

    Und vielen Dank, genau DAS Rezept habe ich gesucht =D ! Muss ich diese Woche gleich mal probieren!

    Super, man kann sich auf euch Hexen einfach verlassen, wenn man ein Rezept sucht! Irgendeiner kennt das bestimmt!!!! =D =D =D =D
     
    #4
  5. 01.01.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Bin auch auf der Suche nach einem ähnlichen Rezept.
    Und zwar heißen die "Dinger" bei uns KRAPFEN - es handelt sich hierbei aber nicht um "Berliner" oder so, die mit Marmelade gefüllt werden.

    Es ist irgendein Teig? mit Rosinen drin. Der Teig wird löffelweise in heißes Fett gegeben oder mit dem Spritzbeutel reingespritzt und dann dort ausgebacken. Die fertigen Krapfen kann man noch in Puderzucker wenden, sie schmecken aber auch so super lecker.

    Kennt einer von Euch ein Rezept???
     
    #5
  6. 01.01.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Badische Scherben

    Hallo Barbara!

    Das erinnert mich an die "Badischen Scherben". Das ist eine Spezialität bei uns im Badischen, die es immer um die Fasnachtszeit gibt.

    Hier das Rezept:

    2 Eigelb
    1 Ei
    1 EL Zucker
    1 Päck. Vanillezucker
    1 TL Zimt
    2 EL Crème fraîche oder Schmand
    200 g Mehl
    1 Prise Salz
    1 kg Fett (zum Ausbacken)
    1 EL Puderzucker (zum Bestäuben)

    Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sek. / Stufe 6 zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt im Kühlschrank eine halbe Stunde kühlstellen.
    Dann den Teig auf einer bemehlten Fläche hauchdünn ausrollen und mit einem Teigrädchen ca. 6 x 7 cm grosse Rauten schneiden. Die Rauten mehrmals mit einer Gabel einstechen. (Man kann den Teig aber auch mit einem Glas ausstechen, dann gibts runde Ballen)
    Portionsweise in heissem Fett ca. 3 Minuten ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Puder- oder Zimtzucker bestäuben.

    Dazu passt super Kartoffelsuppe, aber auch pur gegessen ein Genuss!

    Ich hoffe, das ist das Rezept, das du suchst.
     
    #6
  7. 01.01.03
    Emilia
    Offline

    Emilia

    Bacherne Krapferl

    hallo Barbara,

    Hab auch für Dich was. Die Bachern Krapferl gibts bei uns manchmal Sonntag nachmittag, wenns draussen recht ungemütlich ist.

    100 gr Butter
    80 gr. zucker
    2 Eier
    Zitronenschale
    2 - 3 Eßl Süsser Rahm (Sahne)
    2 Eßl Rum
    250 gr. Mehl
    1 TL Backpulver
    in Rum eingelegte Sultaninen oder Rosinen

    Ausbackfett

    Puderzucker zum Bestreuen

    aus Butter, Zucker, Eiern, Zitronenschale, Rahm und Rum eine Schaummasse herstellen.
    Das mit Backpulver gesiebte Mehl unterrühren und die Rosinen vorsichtig dazu. Der Teig soll eine glatte Masse sein.

    Mit einem grossen Teelöffel oder einem kleinen Eßlöffel Nocherl ausstechen und in heissem Fett ausbacken. (Um die Zeit abzuschätzen, erstmal eines, wenn innen noch teigig, dann die nächsten ein paar Sekündchen länger. Sie sollen innen ganz locker sein)

    Abtropfen auf Zewa und mit Puderzucker bestreuen.

    Lieben Gruss

    Emilia
     
    #7
  8. 01.01.03
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    Danke Brigitte und Danke Emilia,

    @Brigitte: Kommen in Dein Rezept keine Rosinen rein???

    @Emilia: Hast Du eine Ahnung, ob man den Teig auch wohl gut im James zubereiten kann?
    Für die Backdauer im Fett, ich kann mich dran erinnern, daß meine Oma früher immer Krapfen gemacht hat (leider ist sie schon gestorben und das Rezept mit ihr :-( ) und da waren die immer lang genug gebacken, wenn sie an der Oberfläche wieder auftauchten.
     
    #8
  9. 01.01.03
    Emilia
    Offline

    Emilia

    Andrea fragen

    hallo Barbara,

    leider bin ich fürs Rezepte umdichten im TM auch nicht die beste Wahl.

    Vielleicht fällt dazu der Andrea oder den anderen TM-Beraterinnen was ein.

    Bin auch gespannt, dann gibts die Bacherenen Krapfen bald wieder.

    LG

    Emilia
     
    #9
  10. 01.01.03
    brigitte01
    Offline

    brigitte01

    Hallo Barbara!

    Nein, in mein Rezept kommen keine Rosinen rein! Und mit dem Ausbacken ist es bei mir auch so, wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig.
     
    #10
  11. 13.02.10
    Brodi
    Offline

    Brodi

    Hallo Emilia,
    ich würde dies bayerisches Kirchweih Schmalzgebäck gerne ausprobieren, aber ich habe das mit dem Kochlöffel nicht wirklich verstanden. Kannst Du helfen?
    Bleiben die Schnitte auf dem Kochlöffel? :confused:

     
    #11
  12. 13.02.10
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Brodi,

    schau mal hier
     
    #12
  13. 13.02.10
    Brodi
    Offline

    Brodi

    Hallo Kaffeehaferl,
    jetzt habe ich es verstanden. [​IMG]
    Ich hätte es ganz anders gemacht. Hoffentlich bekomme ich das hin......
    Danke Dir.
     
    #13
  14. 13.02.10
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Brodi,

    hab mir auch grad die Seite von Kaffeehaferl angeschaut, die schreiben da was von einem Schneballeneisen oder einer Dose, die unten und oben offen ist. Als ich mach auch ab und zu Schneballen, die sind bei uns DAS Festtagsgebäck, die gibts zu Kirchweih, bei runden Geburtstagen, Hochzeiten, Taufen usw.
    Beim Teig hab ich halt mein eigenes Rezept, aber ich kann dir nur sagen, der Teig muss megadünn ausgerollt werden, man soll, wenn man eine Zeitung darunterlegen würde, diese lesen können. Dann rädeln, wie beschrieben und auf einen Kochlöffel fädeln, ich mach das immer nur mit den Händen, ins heisse Fett geben und sofort mit zwei Schaumlöffeln zusammenhalten. Ich mach das immer in einem relativ kleinen Topf, nicht in der großen Schmalzpfanne, da geht das wunderbar. Wichtig ist meiner Meinung nach noch, dass Du Butterschmalz verwendest, Platten- od. weißes Fett schmeckt nicht.
     
    #14
  15. 13.02.10
    Brodi
    Offline

    Brodi

    Hallo Sonnenschein.engel,
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]ohohoh... ob ich mir da nicht zu viel vorgenommen habe?? [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Ich möchte aber mal Eure regionalen Rezepte probieren.... und jetzt wird es morgen versucht!
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Ich glaube im letzten Leben habe ich in Bayern oder Franken (irgendwo habe ich mal gehört, dass das ein Unterschied ist) gelebt.
    [/FONT]
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]
    Wenn ich nicht klarkomme, rufe ich Dich an ;)[/FONT]
     
    #15
  16. 14.02.10
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Brodi,

    hast Du heute die Schneeballen gemacht?

    Zwischen Bayern und Franken ist ein seeeeehr großer Unterschied. Bayern ist bei uns eigentlich nur Ober- und Niederbayern und die Franken sind halt die Franken.

    Du kannst mich gerne anrufen, wenn Du nicht klarkommst, meine Nr. steht im Telefonbuch :rolleyes::rolleyes::rolleyes: *gins*
     
    #16
  17. 15.02.10
    kargu56
    Offline

    kargu56

    Hallo,
    hab mich heute auch mal an den Schneeballen versucht....am Schluß hatte ich so was ähnliches wie Fasnetsküchle:-O
    Bei mir sind das einfach keine Ballen geworden und irgendwann war es mir zu dumm und ich hab den ganzen Teig ausgerollt und in Rauten ausgerädelt und ausgebacken.
    Wird wohl nicht mein Rezept werden da ich nicht mehr die Zeit haben werde um, wie Emilia's Oma meint, noch 30 Jahre zu üben.:cool:

     
    #17
  18. 15.02.10
    Brodi
    Offline

    Brodi

    Hallo Sonnenschein.engel,
    ich wollte gerade anfangen, da kam meine Nachbarin mit Kuchen. Da konnte ich mich prima drücken. ;)
    Mittwoch habe ich am Nachmittag frei. Da geht es los....
    Ich glaube das ist eine Herausforderung und ich habe riesigen Respekt.

    @kargu56: Deine Zeilen machen mir auch nicht wirklich Mut :)....
     
    #18
  19. 15.02.10
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Brodi,

    würd mich freuen, wenn du die Schneeballen (so heißen die, nicht Schneebälle) ausprobieren würdest, die sind echt super gut. Wichtig ist, wie oben schon beschrieben, den Teig ganz dünn auszurollen und hell im nicht zu heißen Butterschmalz ausbacken. Ich muss auch mal wieder welche machen, und wenn jemand da ist, bitte ich den auch, Fotos zu machen, da ich ja mit 2 Schaumlöffeln hantieren muss.
    Ich mach den Teig so: 3 Eier, 1 Pr. Salz, 1 TL Zucker, 1 Vanillezucker mit dem Schneebesen gut verrühren, soviel Mehl unterkneten, als die Masse annimmt, der Teig muß ganz fest sein.

    Hallo Gudrun,

    du mußt nicht 30 Jahre üben, da die Schneballen (zumindest bei uns in Obb.) nicht ganz kugelrund werden müssen. Die sollen annähernd kreisrund und die Wellen ca. 4-5 cm hoch werden.

    Hallo Brodi,

    bin nochmal da, schau doch mal hier.
     
    #19
  20. 15.02.10
    Brodi
    Offline

    Brodi

    mei... ist das schön bei Euch.....
     
    #20
: bayrisch, thermomix

Diese Seite empfehlen