Schneller Lachs mit Gemüsebeilage all in one

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Netti, 24.11.09.

  1. 24.11.09
    Netti
    Offline

    Netti Crocky-Narrische

    Dieses Gericht gibts heute bei mir, im 6,5 MR gemacht:

    3 Zucchini
    3 mittelgroße Kartoffeln
    1/2 Tüte Kondensmilch 10%
    1 Packung gefrorene Gartenkräuter
    3 Stück Lachs gefroren
    Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe und etwas Zitronensaft.
    Butter
    [​IMG] ==klick==dann wirds größer
    Die Kartoffeln würfeln (ich hab sie nicht geschält!), die Zucchini ebenfalls, in den Pot schichten und mit (trockener)Gemüsebrühe würzen. Die Kondensmilch darüber verteilen. Die gefrorenen Kräuter darüber geben.
    Den gefrorenen Lachs salzen, pfeffern und mit etwas Zitronensaft beträufeln, auf das Gemüse legen und mit der restlichen Kräutermischung und Butterflocken garnieren.
    Auf automatik 4,5 h garen.
    Herausgekommen ist ein super leckeres (und leichtes) Fischgericht gleichzeitig mit Beilage. So stell ich mir meinen Feierabend vor...
    Gutes gelingen
    lg Netti
     
    #1
  2. 24.11.09
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Netti,

    bei mir wird der Fisch immer zu trocken :-(, vielleicht klappt es mit deinem gefrorenen Fisch besser?
     
    #2
  3. 25.11.09
    Netti
    Offline

    Netti Crocky-Narrische

    könnte schon sein, meiner war wirklich ganz zart und saftig. Aber mehr als 4,5 h würde ich auch nicht garen. Ich habe aber schon gelesen, daß man keine gefrorene Lebensmittel im Crocky heiß machen soll. ich nehme aber an, da der Fisch auf dem Gemüse gebettet war, daß die Regel somit aufgehoben ist
    lg Netti
     
    #3
  4. 17.12.09
    Netti
    Offline

    Netti Crocky-Narrische

    Das dieses Gericht so gut geklappt hat, wiederhole ich es heute noch einmal, allerdings mit einer kleinen Änderung:
    Ich habe ein Lachsfillet auf das Gemüse gelegt und das andere Fillet in Alufolie gepackt. Somit gart es im eigenen Saft und kann nicht austrocknen.
    Bin gespannt ob ich einen Unterschied feststellen kann.
    lg Netti
     
    #4
  5. 05.01.10
    philomena
    Offline

    philomena

    Hallo Netti,

    Dein Rezept hört sich super an. Werde ich demnächst ausprobieren. Hast du übrigens einen Unterschied festgestellt ? Also mit und ohne Alufolie ? Würde mich interessieren.

    LG Nicole
     
    #5
  6. 05.01.10
    Netti
    Offline

    Netti Crocky-Narrische

    Hallo Nicole, stimmt- habe gar nichts geschrieben!
    Also einen großen Unterschied konnte ich nicht festellen, aber falls Du Angst hast, daß der Fisch zu trocken werden könnte, würde ich das mit der Alufolie vorschlagen. Evtl. würde ja auch ein "Bratschlauch" aus Folie funktionieren. Nimm aber auf alle Fälle einen gefrorenen! Fisch.
    Lg Netti
     
    #6
  7. 06.01.10
    philomena
    Offline

    philomena

    Hallo Netti,
    danke für deine Rückmeldung. Werde es wohl auch erst mal auf beide Arten probieren.
    LG Nicole
     
    #7
  8. 07.01.10
    redlug
    Offline

    redlug

    Hallo Netti,

    heute hab ich das erste Mal die Zeitschaltuhr eingesetzt und deinen schnellen Lachs gekocht - besser gesagt kochen lassen und kann nur sagen:

    :finga::finga::finga:echt lecker:finga::finga::finga:​

    Habs ohne Alufulie im kleinen Crocky mit zwei Stück Lachs gemacht und auf 4 Stunden "med" eingestellt - perfekt. Leider ist mir die Kondensmilch etwas geronnen (hab 4%ige genommen) hat aber nicht gestört - war nur optisch nicht so schön.

    Fazit: das mach ich bestimmt bald mal wieder, das nächste Mal werd ich mal testen statt Kondensmilch nur ein wenig Brühe zu nehmen und dann noch Feta reinzubröseln - das stell ich mir auch sehr lecker vor.

    Danke für das unkomplizierte, leckere und vorallem auch nicht so kalorienlastige Rezept!=D
     
    #8

Diese Seite empfehlen