Schnittlauch einfrieren !!

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Reni, 22.05.04.

  1. 22.05.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo,

    wahrscheinlich machen das schon mehrere von Euch.
    Ich bin erst dieses Jahr darauf gekommen.

    Ich habe immer Schnittlauch auf dem Balkon. Aber meistens habe ich ihn gar nicht verwertet. Vergessen, keine Zeit mehr zum Ernten,Waschen und Schneiden oder einfach zu faul :wink: .

    Jetzt habe ich für mich diese Methode entdeckt:
    Ganzen Schnittlauch ernten, waschen, schneiden und im Gefrierfach einfrieren. Somit habe ich immer fertigen Schnittlauch zur Hand und verwerte ihn jetzt auch fleißig in Soßen, Salate, .... So kann ich ca. alle 5 Wochen ernten wobei es da um eine Woche hin oder her auch nicht drauf ankommt :wink: =D

    Ganz frischer Schnittlauch ist bestimmt einen Tick besser, den habe ich aber selten benützt. So geht das auch mit den anderen Kräutern wie Petersilie, Dill, .... :wink: =D =D
     
    #1
  2. 24.05.04
    miniflori
    Offline

    miniflori

    Hallo!

    Da hätte ich mal ne Frage:

    Wird das nicht ein klumpen, wenn du das einfrierst, den man gar nicht mehr auseinander bekommt? Oder bleibt er lose?

    Ich mache das nämlich nicht, da ich immer dachte, daß das nur ein dicker Eisklumpen wird, da an den Kräutern doch Wasser ist.

    (Ganz trocken bekommt man den nicht!)

    Erzähl mal!!
     
    #2
  3. 24.05.04
    Quitte
    Offline

    Quitte

    Bei den Küchentipps wird immer empfohlen die Kräuter fertig gehackt in einer Eiswürfelschale mit etwas Wasser zusammen einzufrieren. Das ergíbt dann kleine Eiswürfel mit Kräutern, die man in der Salatsoße oder Suppe oder wo auch immer dann schnell auftauer lassen kann.
    Ich habe es aber auch noch nicht probiert. :oops: Dieses Jahr habe ich aber so viele (in den Garten verpflanzte Balkon-) Kräuter, dass ich es jetzt endlich mal ausprobieren muss. :p

    Gruß Quitte
     
    #3
  4. 24.05.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo,
    also ich friere meine Kräuter immer ein, damit ich auch im Winter nicht auf Schnittlauch, Petersilie und Co verzichten muß. Ich wasche sie, schüttel das Wasser ab, und lege sie vor den zerschneiden auf ein Küchentuch. So kann das restliche Wasser noch abgetupft werden. Dann klein Schneiden und in entsprechenden Tupperschüsseln (-chen) einfrieren. Bisher konnte ich immer problemlos die Menge entnehmen, die ich gebraucht habe. Deshalb nehme ich auch am liebsten flache Behälter zum einfrieren, da lässt sich die Menge (auch wenn noch Eiskristalle dran sein sollten) immer gut mit einem Esslöffel entnehmen!
     
    #4
  5. 24.05.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo miniflori,

    Eiskristalle und etwas zusammen sind die Kräuter teiweise zwar schon, aber die gehen trotzdem leicht portionierbar mit dem Löffel raus.
    Das empfinde ich als kein Problem. :wink:

    Vielleicht einfach mal mit einer kleineren Portion pobieren :wink: =D
     
    #5
  6. 24.05.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo!

    Ich habe schon mal kleingeschnittenen und gewaschenen Porree einfach in der Salatschüssel trocken geschleudert und dann in riesigen Gefriertüten eingefroren. Bei Bedarf wird einfach so viel abgebrochen, wie man benötigt. Geht super! Warum sollte dies auch nicht für Kräuter gehen (wenn sie nicht zu klein sind, dass sie durch die Löcher fallen).

    Viele Grüße,
    Marlies
     
    #6
  7. 24.05.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Quitte,

    leider habe ich im Garten selbst noch kein Beet oder andere Kräuter angepflanzt.
    Aber wenn ich davon etwas mehr hätte, würde ich auch mal gerne die Suppenwürfel Alternatve: 7 Kräuter, 9 Kräuter bzw. Gemüse in Salz Rezepte probieren =D =D =D
     
    #7
  8. 25.05.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    also ich friere schon seit Jahrzehnten (hat schon meine Mutter gemacht) meine Kräuter kleingeschnitten ein, ich hatte eigentlich noch nie Probleme, daß es eine einziger Klumpen war. Ich nehm die Tiefkühldosen von Tupper und trockne die Kräuter auch mit Küchenkrepp soweit es geht. Ich hab einen Riesen Liebstöckel-Stock im Garten und da friere ich auch da die Blätter ein und gebe sie dann im Winter in die Suppe. Ich hab da auch einen Trick dafür. ich neme einen Teebeutel und fülle ihn mit den Kräutern, binde ihn zu und gebe ihn in die Suppe, so hab ich das Aroma in der Suppe und wenn das Ganze fertig ist, nehme ich einfach den Teebeutel raus (meine Kinder mögen nämlich keine Kräuter in der Suppe).

    Liebe Grüße
    Pippilotta :wink:
     
    #8
  9. 25.05.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Pipilotta,
    der Tip erinnert mich an meine "Jugend".
    Da hat meine Mama immer ein Tee- Ei mit Kümmel in das Sauerkraut gehängt und mitgekocht.
    Wenn das Kraut fertig war, haben alle (außer mir) sich die Kümmelkörner über das Kraut gemacht-- so war jeder zufrieden.

    So ist das auch heute noch: Kümmelkörner mag ich überhaupt nicht, finde es schon schlimm genug in Bauernschüblingen. Aber Kümmel gemahlen, das mag ich sogar ganz gerne in einem schönen rustikalen Bauernbrot. Da ein Esslöffel Kümmel mit dabei - lecker.
    Wobei es natürlich beim Kümmel auch unterschiede gibt...
     
    #9
  10. 25.05.04
    Lesnau_Bettina
    Offline

    Lesnau_Bettina Inaktiv

    Hi Elke,

    was sind denn Bauernschüblinge? :-O
    Zum Thema Kräuterportionen in Wasser einfrieren kann ich nur sagen: laßt das Wasser besser weg. Die Würfel sind immer zu groß oder zu klein. Ich habe unlängst einen solchermaßen hergestellten, im kleinsten Tupperbehälter selbsteingefrorenen Kräuterwürfel mit in den James gegeben - da ist nichtmal der James richtig mit fertiggeworden. Aber eure Ideen zum Einfrieren ohne Wasser sind echt Spitze! Ich habe im Garten eine Kräuterspirale und weiß dieses Jahr schon nicht mehr wohin mit der Ernte - da werde ich mich mal dran versuchen....


    Liebe Grüße
     
    #10
  11. 25.05.04
    Gitte
    Offline

    Gitte

    Hallo,

    hätt da noch einen Tip für Kräuter wie Petersilie etc. Nach dem Waschen sollten sie gut trocken sein, ideal mit einer Salatschleuder. Dann die Petersilie im ganzen einfach in einen ganz kleinen Gefrierbehälter oder in Eiswürfelbehälter mit Deckel reinstopfen und einfrieren. Bei Bedarf einen Würfel entnehmen und mit einer Reibe einfach ins Gericht reinreiben. Spart das lästige Kleinschneiden vor dem Einfrieren und funktioniert super.
    Wenn man klein geschnittene Sachen mit Tupperbehältern einfriert, einfach nach dem Anfrieren den Behälter etwas in alle Richtungen drücken, dann trennen sich die eingefroren Sachen und lassen sich einzeln entnehmen. Geht übrigens super auch mit geriebenem Käse oder Beeren und Früchten.

    LG, Gitte
     
    #11
  12. 26.05.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    @Betti
    Bauernschüblinge sind geräucherte, herzhafte Bauernwürste, die nur in Wasser heiß gemacht werden. Diese enthalten halt (leider) Kümmel. :evil:
    (Manche grillen sie auch, dann sollen Sie noch herzhafter sein)
     
    #12
  13. 01.06.04
    JO
    Offline

    JO

    Ich friere Schnittlauch/Kräuter wie (Erd-)Beeren ein: Waschen/trocknen/ggf. kleinschneiden und einzeln vorfrosten und einen Tag später in einen Tupperbehälter, dann lassen sich die Sachen prima einzeln entnehmen.
     
    #13
  14. 01.06.04
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Ich mach das auch schon lange aber ich wasche meinen eigenen Schnittlauch aus meinem Garten ungedüngt - ist klar - nicht. Ich schneide ihn und portioniere ihn in kleine Fetzen Alufolie, die ich dann in verschiedenen Größen in eine Plastiktüte gebe. Geht gut raus, ist einfach und geht schnell
     
    #14

Diese Seite empfehlen