Schoko-Dinkel-Muffins

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von 4Elfenkinder, 21.10.07.

  1. 21.10.07
    4Elfenkinder
    Offline

    4Elfenkinder Küchenchaotin

    Hallo,

    meine Kinder essen diese Muffins mit Begeisterung. Darauf gekommen sie selbst zu machen bin ich eigentlich, weil ich bei unserem Verbrauch keine Lust mehr hatte die Fertig-Backmischung zu kaufen (gibt's meist in den Bio-Abteilungen von Drogeriemärkten z.B. D*M, Ro**mann usw.) und auch lieber weiß was drinnen ist.

    --> Ofen auf 180° vorheizen

    --> Für den Teig in einer Schüssel trocken mischen (z.B. Deckel drauf und gut schütteln):

    200 g Dinkelmehl Typ 630 - gesiebt -
    2 TL normales Backpulver oder Weinsteinbackpulver
    1/2 TL Natron
    3 EL "kakaohaltiges Getränkepulver für Milchgetränke" z.B. Kab* (ich hab eines mit weniger Zuckerzusatz genommen)
    1 EL Kakao
    130-140 g brauner Rohrohrzucker (lt. Grundrezept 150 g)
    50 g Schokoplättchen oder Schokostreusel -je nach Geschmack- wer mehr mag, kann auch etwas mehr dazu geben

    --> In den Mixtopf:

    300 g Buttermilch
    80 g neutrales Öl (lt. Grundrezept 100g Öl)
    1 Ei
    --> auf Stufe 8 oder 9 ca. 1 1/2 Minuten gut schaumig mixen
    --> anschließend den trockenen Inhalt der Schüssel darüber geben
    --> vorsichtig auf Stufe 5 unterheben ( ich habe ca. 3x kurz Stufe 5 angestellt und gleich wieder aus, also Intervalle damit die Luft drinnen bleibt und das Gebäck schön locker wird)

    Den relativ flüssigen Teig in 12 vorbereitete Muffinförmchen füllen, im Backofen - mittlere Schiene - auf 160°C/Umluft zurückschalten und 20-25 Min. backen. Durch das Vorheizen gehen die Muffins besser auf; Meist backe ich sie 20 Minuten und reduziere die Temperatur nach 10-15 Minuten auf 140°C/Umluft. Nach dem Backen herausnehmen damit es keine Staufeuchtigkeit gibt und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

    --> Die Muffins werden wirklich schön locker und sind innen schön feucht (nicht matschig!). Warum sie allerdings manchmal beim Backen so schön hochgehen und dann wieder platt werden, weiß ich nicht, aber sie schmecken lecker und es hat sich noch niemand beschwert.

    --> Verzierung kann natürlich nach Belieben erfolgen: mit Puderzucker überstäuben, Puderzuckerguß, Schoko-Kuvertüre - mit/ohne Streusel, Schokolinsen usw. ....
    Aufbewahrung geht gut im verschlossenen Behälter.

    Varianten:
    - Öl durch Butter ersetzen
    - Rohrohzucker kann durch normalen Zucker ersetzt werden
    - Dinkelmehl Typ 630 durch Dinkelvollkornmehl ganz/teilweise ersetzten; der Teig sollte dann aber mindestens noch leicht reißend vom Löffel fallen
    - Muffins vor dem Backen füllen: 150 g Frischkäse, 1 1/2 EL Zucker, 1 EL Vanillezucker mischen; etwas Teig in die Förmchen, je 1 TL der Füllung darauf geben, mit Teig auffüllen

    Füllhöhe vor dem Backen:
    [​IMG]

    hier direkt - noch warm - direkt nach dem Backen
    [​IMG]

    Guten Appetit und tschüß ..... mein voraussichtlich letztes Rezept!
     
    #1
  2. 21.10.07
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    AW: Schoko-Dinkel-Muffins

    Hallo 4Elfenkinder,

    die sehen doch zum Anbeissen aus. Warum ist das dein voraussichtlich letztes Rezept? Willst du uns verlassen :sad2:?
     
    #2
  3. 21.10.07
    bäumchen
    Offline

    bäumchen

    AW: Schoko-Dinkel-Muffins

    Hallo Beate =D,

    hmm! Deine Muffins sehen super aus. Das werde ich mal nachbacken. Danke für das Rezept!

    Ansonsten: Ich schließe mich der Frage von Jasmin an. Was ist los??:confused:
     
    #3
  4. 21.10.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Schoko-Dinkel-Muffins

    Hallo Beate,

    gleich beiß ich in den PC, so lecker schauen Deine Muffins aus.

    Meine Kinder lieben Muffins (ich auch=D). Habe mir Dein Rezept schon gespeichert.

    Und der Frage von Jasmin und Bäumchen schließe ich mich auch an: Was ist denn los bei Dir?
     
    #4

Diese Seite empfehlen