Schokosoufflé mit flüssigem Kern

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Sonstige Rezepte" wurde erstellt von doka, 02.01.08.

  1. 02.01.08
    doka
    Offline

    doka

    Hallo,

    die ist ein Rezept für Naschkatzen, die besonders gerne Schokolade mögen. Das Dessert läßt sich gut vorbereiten, denn das Soufflé muß erst komplett tiefgefroren werden, bevor es in den Backofen geschoben wird. Der Clou ist der flüssige Kern, der aus dem warmen Soufflé läuft, wenn man das Soufflé mit dem Löffel "anschneidet".

    75 g Schokolade 75 - 85 % Kakao
    75 g Butter
    1 Ei
    2 Eigelb
    35 Zucker
    15 g Mehl
    1 Prise Salz


    außerdem

    Butter zum Einfetten
    8 ungeschälte Mandeln


    Die Mandeln im TM auf Stufe 10 10 Sek. zerkleinern. Wenn ihr Timbaleförmchen habt, super, wenn nicht, dann sind kleine Espressotassen auch prima. 6 Espressotassen gut einfetten und mit dem Mandelmehl "panieren".

    Die Schokolade auf Stufe 5 10 Sek.zerkleinern, die Butter zufügen und beides bei 50 Grad 4 Min. ohne Deckel schmelzen. Ich habe in der Zwischenzeit separat die Eier mit dem Zucker aufgeschlagen. Diese Masse wird dann mit der Schokomasse und dem Mehl im TM 45 Sek. auf Stufe 3 gemischt. Das gibt dann einen dickflüssigen Brei, den man mit einem Schaber und einem Löffel ohne allzuviel zu kleckern in die Tässchen füllt. Diese werden tiefgefroren in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 16 Min. gebacken und warm serviert. Dazu paßt zB. Vanilleeis, frische Früchte wie Mango, Papaja, o.ä., Zabaglione etc.

    Viele Grüße von

    :rolleyes: DOKA :p




     
    #1
  2. 22.01.08
    Holzofenbäcker
    Offline

    Holzofenbäcker Inaktiv

    AW: Schokosoufflé mit flüssigem Kern

    Hallo,
    super Rezept, werde ich bei gelegenheit ausproboieren und berichten...
    Gruß:p
     
    #2
  3. 27.04.08
    chilia
    Offline

    chilia

    AW: Schokosoufflé mit flüssigem Kern

    Das klingt verdammt lecker... und da ich einen ganz süßen Schokojunkie zuhause habe, IDEAL!
    Aber eine Frage hab ich noch. Für wieviel Portionen ist das? Hört sich nicht nach viel an.
     
    #3
  4. 28.04.08
    doka
    Offline

    doka

    AW: Schokosoufflé mit flüssigem Kern

    Hallo Chillia,

    die angegebenen Mengen haben für 6 Espressotässchen gereicht. Wenn man das Soufflé mit Vanilleeis und/oder Früchten serviert, dann reicht das eigentlich auch. Wenn man beim Nachtisch angelangt ist, dann ist der größte Hunger eigentlich schon gestillt.

    Viele Grüße von

    :p DOKA :)
     
    #4
  5. 13.08.08
    hollie-day
    Offline

    hollie-day Inaktiv

    AW: Schokosoufflé mit flüssigem Kern

    Hallo Doka,

    das Rezept klingt wirklich oberlecker! Allerdings traue ich mich nicht, 1)unsere Espressotassen einzufrieren und 2), sie dann in den Ofen zu schieben. Können die das wirklich vertragen??? *grübel* Oder muss man dafür eine bestimmte Marke nehmen?

    :rolleyes:
     
    #5
  6. 13.08.08
    Rabea
    Offline

    Rabea

    AW: Schokosoufflé mit flüssigem Kern

    Wow - das sieht ja klasse aus! Das mache ich demnächst mal!!!!
     
    #6
  7. 13.08.08
    doka
    Offline

    doka

    AW: Schokosoufflé mit flüssigem Kern

    Hallo Tine,

    ich weiß nicht, welche Espressotassen Du hast, feinste Porzellantassen aus Meißen würde ich allerdings auch nicht nehmen. Aber generell verträgt Porzellen sehr hohe Temperaturen, denn wenn es gebrannt wird, muss es ja 800 und mehr Grad aushalten. Vor dem Einfrieren habe ich sie natürlich abkühlen lassen. Meine Tässchen sind recht dickwandig, wir haben sie von Nespresso geschenkt bekommen, aber ich würde auch meine Tassen von Hutschenreuther benutzen. Vielleicht probierst Du es mal mit einer alten Tasse.


    Viele Grüße von


    :p DOKA :)
     
    #7
  8. 09.02.09
    dehom
    Offline

    dehom Inaktiv

    Hallo DOKA,

    hatte gestern Abend Besuch und Dein Rezept gemacht! Alle waren total begeistert! Muss es jetzt gleich nächsten Sonntag nochmal machen :rolleyes:

    Danke und Grüße
    dehom=D
     
    #8
  9. 19.06.09
    maras mum
    Offline

    maras mum

    hallo
    hmmm hört sich das lecker an.......
    man kann doch auch die offenen förmchen von vemi-a nehmen oder dann spart man sich das buttern und so wenn ich wieder einen backofen habe wird das als erstes getestet
    lg uli
     
    #9
  10. 20.06.09
    doka
    Offline

    doka

    Hallo Uli,

    vemi-a Förmchen kenn ich leider nicht. Ich habe die Törtchen inzwischen auch in flexiblen Muffinförmchen aus (Plastikmaterial?) zubereitet. Dann kann man sich das Einfetten auch sparen. Man muß die Küchlein etwas abkühlen lassen, wenn man sie aus dem Ofen nimmt, damit sie sich aus der Form lösen.
    Vielleicht hilft dir das weiter.
    Grüße von


    :p DOKA :)
     
    #10

Diese Seite empfehlen